Frage von ChrisSchoenen, 45

bin 59 Jahre alt, hatte 1995 einen schweren Arbeitsunfall und beziehe seit dem BU-Rente aus der gesetzl.RV und Unfall Rente BG, wann kann ich in Altersrente?

Expertenantwort
von Konrad Huber, Experte für Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung, 36

Hallo ChrisSchoenen,

Sie schreiben:

bin 59 Jahre alt, hatte 1995 einen schweren Arbeitsunfall und beziehe seit dem BU-Rente aus der gesetzl.RV und Unfall Rente BG, wann kann ich in Altersrente?

Antwort:

2016 - 59 = ca. 1957 geboren!

Laut Tabelle startet Ihre Regelaltersrente mit 65 + 11 Monaten!

Siehe unter folgendem Link der DRV auf Seite 8:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/258148/publica...

Wenn Sie auf Grund Ihrer gesundheitlichen Situation einen Schwerbehindertenausweis mit GDB 50 und höher haben, steht Ihnen ggf. eine vorgezogene Altersrente für schwerbehinderte Menschen zu!

Siehe hierzu in der o.a. Broschüre Seite 15, 16!

Auszug:

Altersrente für schwerbehinderte Menschen

Für schwerbehinderte Menschen ist es auf dem Arbeitsmarkt besonders
schwer, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. Außerdem lässt ihre
gesundheitliche Situation eine Beschäftigung bis zur Regelaltersgrenze
von 67 Jahren oftmals nicht zu. Deshalb können sie bereits vorher ohne
Abschlag in Rente gehen.
Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen können
Frauen und Männer erhalten, die
> bei Beginn der Rente schwerbehindert sind und
> die Mindestversicherungszeit (Wartezeit) von
35 Jahren erfüllen.
Schwerbehinderte Menschen sind alle Personen mit
einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50
(höchstmöglicher GdB = 100). Ihre Schwerbehinderung
wird durch den Schwerbehindertenausweis oder
-bescheid nachgewiesen. Sie muss beim Versorgungsamt
beantragt werden und bei Rentenbeginn noch vorliegen.
Für vor 1952 Geborene lag die Altersgrenze für diese
Rente bei 63 Jahren. Sie konnten aber vorzeitig mit
einem Abschlag von 10,8 Prozent ab 60 in Rente gehen.
Wurden Sie in der Zeit von 1952 bis 1963 geboren, wird
die Altersgrenze für eine abschlagsfreie Rente stufen
weise angehoben. Wurden Sie 1964 oder später geboren,
liegt sie bei 65. Sie können die Altersrente jedoch
vorzeitig mit einem Abschlag in Anspruch nehmen.

-----

Laut Tabelle auf Seite könnten Sie mit Jahrgang 1957 ab 63 + 11 Monate abschlagsfrei in Rente gehen, wenn die Schwerbehinderung vorliegt und....!

Mit Abschlag von bis zu 10,8 Prozent könnten Sie bereits mit 60 + 11 Monaten diese Rente in Anspruch nehmen!

Fazit:

Jeder Einzelfall ist im Detail anders!

Lassen Sie sich von Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt gründlich beraten und entscheiden Sie sich dann ggf. für die bestmögliche Variante!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten