Bin 36 J. zum 5 mal und in der 6 W. Habe zu meinem Fa. gesagt das ich e: Kaiserschnitt und gleich eine Sterelisation möchte. er sagte nein darf er das?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Dein Arzt hat absolut Recht, einen unnötigen Kaiserschnitt abzulehnen. Eine normale Entbindung ist für die Mutter und das Kind immer vorzuziehen.

Aber ich habe noch einen ganz anderen Vorschlag für dich: Schick doch stattdessen deinen Mann zur Sterilisation. Die wird ambulant in örtlicher Betäubung beim Urologen gemacht, er muss nicht ins Krankenhaus, es ist einfacher als bei der Frau, außerdem sicherer und sogar effektiver (niedrigere Versagerraten).

Und wenn er das jetzt demnächst machen lässt, dann ist die Wartezeit, bis er tatsächlich unfruchtbar ist, gegen Ende deiner Schwangerschaft längst vorbei und ihr braucht euch nie wieder um Verhütung zu kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile hast Du Deine Kinder Planung wohl abgeschlossen, Du hast bzw. bekommst jetzt das fünfte Kind. Es wäre doch verantwortungslos von dem Arzt, wenn er es nicht machen sollte. Du bist doch keine Gebärmaschine, die nur in einer Tour schwanger wird und Kinder zur Welt bringt. Du solltest mehrere Gynäkologen anrufen und mal einen Termin machen, vielleicht ist da einer darunter der diesen Eingriff macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
16.11.2015, 14:43

Es geht ja nicht um die Sterilisation an sich - es geht darum, dass sie einen "Wunschkaiserschnitt" will, der im Vergleich zu einer normalen Geburt immer risikoreicher ist. Auch die Erholung danach verläuft wesentlich langsamer.

Natürlich kann sie sich sterilisieren lassen, sobald das Baby da ist.

Es gibt aber noch eine andere Variante: Ihr Mann könnte sich sterilisieren lassen. Ist einfacher und sicherer und effektiver.

2

Frage: ist ein Kaiserschnitt den notwendig bei dir? Wenn nicht, hat der Arzt vollkommen recht, wenn er dir zu einer natürlichen Entbindung rät, das ist immer gesünder für Mutter und Kind als eine unnötige OP. Die Sterilisation kannst du später immer noch machen lassen. Ein Wunschkaiserschnitt ist jedenfalls nicht sinnvoll, und ich denke mal, dass der Frauenarzt das deshalb nicht machen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich darf er das. Jeder Arzt kann einen Eingriff ablehnen, der nicht direkt deiner Gesundheit oder deinem Überleben dient, dies ist dann die Gewissensfreiheit deines Arztes. Ein ethischer Grund. Zumindest dann, wenn er dir keinen plausiblen medizinischen Grund nennen kann.

Daher wird es wohl nur mit einem Arztwechsel machbar sein. Ich würde aber noch einmal ein klärendes Gespräch mit deinem jetzigen Arzt führen und nach den genauen Gründen für seine Weigerung fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
16.11.2015, 11:40

http://www.mamily.de/questions/29921

Zumindest gibt es ab 35 keine wirklichen "gesetztlichen" Gründe mehr dagegen, also auch nichts, was dem hippokratischen Eid widerspricht.

0

wird dein fa auch die entbindung durchführen? wenn nein, besprich das mit den ärzten im kh. davon abgesehen, bei einer sterilisation musst du nicht zwingend im kh bleiben. ich war damals in einer tagesklinik. morgens hin und 2h nach der op konnte ich wieder nach hause. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, das dein Arzt zur Sterilisation "Nein" gesagt hat (das kann er nicht, du bist selbstbestimmend), sondern zu der Op zusammen mit dem Kaiserschnitt. Die Krankenhäuser können das so nicht abrechnen.

Sie können abrechnen: einen Kaiserschnitt, oder eine Steri, beides in einer OP geht nicht. 

Als meine Tochter geboren wurde haben die die Steri auch nicht gleich gemacht, sondern ich mußte ein paar Wochen später noch mal in die Klinik (für 8 Stunden), was für mich mit 3 Kindern auch ein riesen Problem war. Hab es dann aber so gemacht und es geht auch vorbei.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
18.11.2015, 13:44

Die Krankenhäuser können das so nicht abrechnen.

Dies ist nicht ganz richtig. Das Krankenhaus kann die Mehrkosten der Sterilisation privat mit der Patientin abrechnen.

0

Ich denke nicht dass Du den Arzt zwingen kannst beide Eingriffe gleichzeitig zu machen, aber es steht Dir ja frei Dir einen anderen Arzt bzw. ein anderes Krankenhaus zu suchen. Frag halt rum welches KKH beides auf einmal macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annelein69
16.11.2015, 11:37

Sollte ein Kaiserschnitt gemacht werden,werden in diesem Zuge auch die Eileiter bei Wunsch durchtrennt.Das sind keine zwei Eingriffe,das geht,da der Bauch gerade offen ist,in einem Abwasch.

0

Du kannst verhüten, denn bei fünf Kindern hast Du große Verantwortung !

Wechsele nicht den Arzt , er weiß was er sagt , und er wird es Dir auf Wunsch auch verständlich erörtern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen: Nein. Hierauf basierend:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/125519/Recht-Fuersorge-oder-Selbstbestimmung

Ich würde noch mal zu einem anderen FA gehen und den um seine Meinung fragen. 

Möglicherweise glaubt Dein FA ja, dass er in Deinem Interesse handelt, aber die Art, wie er das kommuniziert, ist doch sehr barsch, ohne Berücksichtigung Deiner Wünsche.

Er hätte ja ein Gespräch mit Dir führen können/ müssen meiner Ansicht nach, in dem Ihr Eure Ideen und Argumente austauscht, also Du erklärst, warum Du Kaiserschnitt und Sterilisation möchtest und er erklärt, warum er davon abrät bzw. die Sterilisation auf später verschieben möchte.

Nun würde ich versuchen, mir so ein Gespräch noch mal von einem anderen Art zu holen und dann erst mal ein bisschen über das Gespräch nachdenken, bevor man eine Entscheidung trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besprech das doch mit deinem frauenarzt - wenn op technisch nix dagegen spricht, sollte das doch in einem rutsch machbar sein - da kannst du schon selber mitbestimmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panda24
16.11.2015, 11:52

Meine Schwester arbeitet im Krankenhaus, man kann das nicht in einem machen, da die Klinik das dann nicht abrechnen kann.

0

Bei uns kann man sich in der Regel nicht einfach so einen Kaiserschnitt bestellen.Ein Kaiserschnitt wird eben nur gemacht,wenn eine normale Entbindung nicht möglich ist.Das wäre wenn dein Kind z.B.falsch liegt,seine oder deine Gesundheit bedroht würde und auch,wenn das vorhergegangene Kind auch ein Kaiserschnitt gewesen wäre.Bei mir war das so.Das erste Kind war ein Kaiserschnitt und bei der 2.Schwangerschaft wurde gleich gesagt,dass dieses Kind ein geplanter Kaiserschnitt wird.

So,nun hast du immer noch die Möglichkeit zu einem anderen Arzt zu gehen,der das,vielleicht,auch anders macht.Sollte ein Kaiserschnitt gemacht werden,kannst du dich natürlich in diesem Zuge sterilisieren lassen.Ich wurde sogar während des Kaiserschnittes danach gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du freie Arztwahl hast, würde ich an deiner Stelle zu einem anderen Arzt gehen um eine zweite Meinung einzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast in soweit ein Wörtchen mitzureden dass du zu einem anderen Arzt gehen kannst aber du kannst deinen jetztigen natürlich nicht zwingen die Eingriffe zumachen wenn er sagt das ihm das zu riskant oä. ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zweitmeinung wird sicher nicht schaden. Aber am Besten frägst du nochmal genau bei deinem Arzt nach was ihn zu dieser Entscheidung veranlasst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung