Bin 16 und habe 1 Jahr Cannabis konsumiert, jedoch vor einer Woche aufgehört. Jedoch erleide ich fast jeden Tag cannabisflashbacks das Gefühl: bekifft sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke Du solltest dem Tipp von mineau23 folgen und zum Arzt gehen. Du bist ja nicht der erste Fall dem das passiert und wenn es länger anhält, kann der Dir auch einen Platz in einer Klinik besorgen. Kann allerdings dauern, da die gerade ziemlich Konjunktur haben und die Kapazitäten kaum so schnell wie nötig ausgebaut werden. Hier mal ein Link als Beispiel: http://www.fachklinik-fredeburg.de/Seiten_Cannabisabhaengigkeit.aspx. Aber ich würde mich in jedem Fall genau erkundigen, was die anbieten und wie das Prozedere genau läuft, falls es soweit kommen sollte. Hoffe, dass Du vielleicht auch mit deinem Arzt, viel Ruhe und etwas nachdenken weiterkommst. Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es die ärztliche Schweigeplicht gibt, kannst du dich ruhig einem Arzt anvertrauen. Was sollst du jetzt auch anderes tun? Lieber jetzt was machen, als wenn es zu spät ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit ärztlicher Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung