Frage von bumblbeee5, 65

Bin 16, treffe mich nicht gerne mit meinen Freunden, geh nicht gerne aus und mag keinen Alkohol. Gibt es noch jemanden dem es so geht?

Es ist so, ich bin mittlerweile 16 Jahre alt (weiblich) und bin eigentlich nicht besonders schüchtern. Ich bin auch nicht introvertiert oder menschenscheu oder so... Aber trotzdem habe ich folgendes Problem: Ich treffe mich einfach nicht gerne mit meinen Freunden. Ich gehe auch nicht gerne aus oder auf Partys um zu "feiern". Die meisten Leute in meinem Alter machen jedes Wochenende irgendwas mit ihrer Clique. Entweder sie gehen feiern oder treffen sich sonst irgendwie oder gehen shoppen oder ins Kino oder was weiß ich..

Aber mir macht das alles keinen Spaß! Ich habe schon wirklich oft probiert daran Spaß zu haben, aber eigentlich war ich immer erleichtert, wenn es endlich wieder aus war... Wenn wir uns treffen, haben wir uns eigentlich nichts zu sagen, wie sitzen nur herum und reden immer über das gleiche... Vielleicht liegt es ja an meinen Freunden, ich meine wenn die Schule nicht wäre, würde ich vermutlich niemals mit ihnen befreundet sein.. Ich habe lediglich eine Freundin mit der ich mich wirklich ohne alle Zwänge treffen kann.

Und wenn wir "ausgehen", also in eine Disco oder ein Ball oder eine Party oder ähnliches stehen wir auch immer nur so rum und haben absolut null Spaß. Und dann betrinken sich alle, nur um nicht nichts zu tun.. Aber das hat doch keinen Sinn, nur "Spaß" zu haben, wenn man sich betrinkt! Also zumindest haben die anderen Spaß, ich nicht... Mit schmeckt der ganze Alkohol einfach nicht, schmeckt alles wie Desinfektionsmittel, kriegt man doch nur mit Red Bull oder Orangensaft oder sonst was verdünnt runter...

Und nach so einem sinnlosen anschweigen dann ansauf dann in der Disco erbärmlich herum tanzen Abend heißt es immer das was ja so lustig!! Finde ich nicht! Es war einfach doof!

Also entweder ich bleibe daheim, für immer single und vereinsame komplett, oder ich erliege dem Gruppenzwang und bin schlussendlich genauso unglücklich...

Falls ihr euch fragt, was ich dann den lieben langen Tag mache: ich gehen gerne mit meinem Hund spazieren und schau mir die Natur an, ich lese gern ein gutes Buch und gehe gern Radfahren und Wandern und bin auch einfach gerne mit meiner Familie zusammen. Ich weiß das klingt jetzt wieder sehr introvertiert, was ich aber wirklich nicht bin! Ich diskutiere auch gerne mit meiner Freundin über Gott und die Welt und auch in der Schule bin ich oft laut und ganz und gar nicht schüchtern!

Aber ich merke einfach wie sich die meisten von mir entfernen, weil ich eben nie Spaß an solchen Treffen habe, und darum fragen sie mich nicht mal mehr ob ich mit will. Ich bekomme auch nicht mehr mit wenn jemand einen Jungen kennen gelernt hat oder so.. Ich kann es ihnen ja nicht verübeln, bin ja schließlich die Spaß-Bremse, aber trotzdem tut es schrecklich weh davon zu hören, dann fühle ich mich sehr einsam...

Hat echt gut getan sich dass alles mal von der Seele zu schreiben, ich hoffe ihr habt ein paar aufbauende Worte für mich....

Antwort
von OZwergO, 14

Hey :)

Mir gehts wie dir :D

Ich bin weiblich und 16 Jahre alt, geh eiglt. gar nicht furt,hab eine handvoll Freunde und bin introvertiert.

Genau wie du, verbringe ich meine Freizeit lieber daheim, mit meiner Famile oder einem guten Buch. Ich sehe den Sinn vom Betrinken und doof in der Disco rumwackeln nicht. Wenn ich in die Stadt, shoppen oder ins Kino meistens nur mit meiner besten Freundin, sonst wirds mir zuviel.

Ich habe lediglich eine Freundin mit der ich mich wirklich ohne alle Zwänge treffen kann.

 ich gehen gerne mit meinem Hund spazieren und schau mir die Natur an, ich lese gern ein gutes Buch und gehe gern Radfahren und Wandern und bin auch einfach gerne mit meiner Familie zusammen.

Auch wenn dich das nicht freuen wird, meiner Meinung nach, hört sich das sehr introvertiert an.

 Ich diskutiere auch gerne mit meiner Freundin über Gott und die Welt und auch in der Schule bin ich oft laut und ganz und gar nicht schüchtern! 

Du hast ja selbst gesagt, dass sie deine einzigste Freundin ist bei der du, komplett du bist. Ist bei mir genau so, ich hab nur 2 Freunde mit denen ich mich wirklich treffe und komplett ich selbst bin. Ich rede mit ihnen über alles und wir haben immer mega viel Spaß. In der Schule hätte mir keiner geglaubt, wie introvertiert ich bin. Ich bin mir sicher, dass du dich in der Schule wohl fühlst und gut mit deinen Mitschülern gut klar kommst. War bei mir nicht anders, ich habe geredet und geredet und geredet und meine Lehrer fast in den Wahnsinn getrieben, wir hatten auch immer viel Spaß.

Meine Liebe, wenn ich mir das so durchlese kommst du mir doch sehr introvertiert vor. Denn vieles was du schreibst, trifft eben genau auf Introvertierte zu. Es ist doch überhaupt kein Problem introvertiert zu sein, nur weil unsere Gesellschaft eher extrovertiert ist, heißt das noch lange nicht, dass wir so sein müssen. Introvertiert bedeutet ja nicht gleich die Spaßbremse zu sein. Lies dir doch einfach ein paar Eigenschaften von Introvertierten durch, du wirst selbst erkennen was eher auf dich zutrifft. :)

,,Aber ich merke einfach wie sich die meisten von mir entfernen, weil ich eben nie Spaß an solchen Treffen habe, und darum fragen sie mich nicht mal mehr ob ich mit will. Ich bekomme auch nicht mehr mit wenn jemand einen Jungen kennen gelernt hat oder so.. Ich kann es ihnen ja nicht verübeln, bin ja schließlich die Spaß-Bremse, aber trotzdem tut es schrecklich weh davon zu hören, dann fühle ich mich sehr einsam..."

Ich kenne das, mach dir keine Gedanken. Die Leute die sich von dir entfernen, haben dich noch nicht wirklich kennen gelernt. Wenn sie ständig Feiern gehen und doch daran keinen Spaß hast, sind sie sowieso die falschen Freunde. Du hast doch diese eine Freundin und wenn du einfach mal probierst mit ihr Feiern zu gehen? Vllt. gewinnst du dann auch mehr Spaß an der Sache, was jetzt nicht heißen soll dass du ständig furt gehen sollst :D 

DU bist doch TOLL so wie du bist. Es gibt viele Menschen die so sind (z.B. Mich :D), man lernt sie aber eben nicht beim furt gehen kennen.

Außerdem definierst du dich doch nicht durch die Anzahl deiner Freunde, dass ist doch total egal. Es kommt darauf an, ob ihr ähnlich Interessen habt, du dich bei ihr wohl fühlst und ob sie für dich das ist wenn du sie brauchst. Das ist wichtiger als alles andere. Lieber wenige wahre Freunde, als viele Falsche oder? :)

Kommentar von bumblbeee5 ,

Vielen dank für deine ehrliche lange Antwort!! 

Kommentar von OZwergO ,

Kein Problem, hab ich gerne gemacht :)

Antwort
von 3runex, 14

Das ist wirklich schön zu hören, dass es auch solche Menschen wie dich gibt. :) Vor allem in so einem "jungen" Alter. So eine "Freitag-wird-gesoffen"-Phase hatten wir auch damals - da war es völlig normal sich jedes Wochenende zu besaufen, um dann am Montag damit zu prahlen, dass man alles wieder vergessen hat, was passiert ist. Das ganze ändert sich aber drastisch, wenn man seinen Abschluss macht und von der Schule geht. Da wirst du erstmal einen Großteil der "Freunde" nicht mehr sehen. Du wirst dann nur noch mit denen Kontakt haben, die auch zu dir passen und gleiche Interessen haben. Habe auch Freunde gehabt, mit denen wir uns jeden Tag nur über die gleichen Dinge unterhalten haben, aber wirklich Freunde waren das auch nicht - eher Mitschüler, mit denen man (nur) eine gemeinsame Schnittstelle hatte. Mit zunehmenden Alter wird man auch vernünftiger und dir wird deine jetzige Lebensweise ganz normal vorkommen, weil du dich auch nur mit Menschen umgeben wirst, die dir (zumindest halbwegs) ähnlich sind. In der Schule vergleicht man sich leider mit den anderen und da ist es die hohe Kunst nicht bei jedem Blödsinn und Trend mitzumachen nur um dazuzugehören. Unter Jugendlichen ist das bestimmt nicht einfach, aber später wird man deine Lebensweise umso mehr respektieren, wenn du den Leuten klar machst, dass "sie mit so einem Mist bei dir nicht ankommen sollen".

Dass du nicht mehr "intigriert" wirst, wie du am Ende schreibst, finde ich schon etwas traurig. Vielleicht ist es aber auch gar nicht böse gemeint und sie erzählen dir vielleicht nicht vom neuen Freund oder so, weil sie denken, dass du es eh nicht hören willst und wollen dich so nicht damit nerven. Aber nun ja - Durchhalten heißt nun die Devise. Bald fallen viele davon weg und du umgibst dich nur mit Menschen, mit der gleichen Lebenseinstellung und den gleichen Vorlieben.

Und es gibt übrigens sehr, sehr, sehr, sehr viele Jugendliche, die genau so denken, wie du. Diese würde aber niemals darüber eine Frage auf GF stellen, weil für sie ihre Art völlig normal ist und sie einfach nur die anderen für "anders" halten. Und diese Denkweise wirst du auch bald haben. :)

Kommentar von Hacker48 ,

Sehr gute Antwort!

Kommentar von 3runex ,

Schön so was zu hören. 

Kommentar von Hacker48 ,

Und wieso sind vernünftige Menschen in der Regel auch netter, als die, die jeden Blödsinn mitmachen ... oder kommt mir das nur so vor?

(Du bist der Erste, der sich dafür bedankt, dass man seine Antwort lobt. Und ich meine, es ist schon selten genug, dass jemand überhaupt darauf reagiert, wenn man seine Antwort kommentiert.)

Kommentar von 3runex ,

Weil die, die jeden Mist mitmachen (meiner Erfahrung nach) auch ein eingeschränktes Denkvermögen haben. Sie akzeptieren es nicht so leicht, dass man anderer Meinung ist oder sogar ein komplett anderes Leben führen möchte. Durch dieses Unverständnis führt dann einfach abgetan als "Was ist denn mit dem falsch...". Die Nettigkeit der Vernünftigen ist für mich aber auch nur die Mindestanforderung an einen gesunden/klaren Menschen.

Gerade bei so einem Thema bedanke ich mich sehr gerne, da auch ich mich dadurch weniger "allein" vorkomme. :)

Antwort
von Hacker48, 10

Hm, ich hatte gehofft irgendwelche Vielschreiber erledigen den Job für mich, aber da bisher keiner aufgetaucht ist, bleibt das dann wohl doch an mir hängen.

Dann fangen wir mal ganz oben an ...


bin eigentlich nicht besonders schüchtern. Ich bin auch nicht introvertiert oder menschenscheu oder so

Zumindest scheint du nicht gerade extrovertiert zu sein. Aber die Sache ist die, es ist nichts Schlimmes, wenn man introvertiert oder menschenscheu ist!

Die Zitier-Funktion von gutefrage.net lässt mich anscheinend im Stich.

"Aber trotzdem habe ich folgendes Problem: Ich treffe mich einfach nicht
gerne mit meinen Freunden. Ich gehe auch nicht gerne aus oder auf Partys
um zu "feiern". Die meisten Leute in meinem Alter machen jedes
Wochenende irgendwas mit ihrer Clique. Entweder sie gehen feiern oder
treffen sich sonst irgendwie oder gehen shoppen oder ins Kino oder was
weiß ich"

1. Das ist kein Problem. Zumindest sollte es keins sein.

2. Möchtest du denn Freunde haben? Wenn ja, Freundschaften muss mal pflegen, das heißt ab und zu wirst du schon in irgendeiner Form mit denen Kontakt aufnehmen müssen. Aber vielleicht macht ihr dann irgendwas?

3. Clique ist auch wieder so ein Wort. Das gibt's nach der Schule sowieso nicht mehr, wie hier bereits geschrieben wurde. Feiern kann man machen oder man lässt es bleiben. Beim Shoppen ist es genauso. Kino probieren?


"Ich habe schon wirklich oft probiert daran Spaß zu haben, aber
eigentlich war ich immer erleichtert, wenn es endlich wieder aus war"

Dann lass es in Zukunft bleiben und probier vielleicht anderes aus. :)

"Wenn wir uns treffen, haben wir uns eigentlich nichts zu sagen, wie sitzen nur herum und reden immer über das gleiche"

Dann sind es vielleicht die falschen Leute. Was interessiert dich denn?


"Und wenn wir "ausgehen", also in eine Disco oder ein Ball oder eine
Party oder ähnliches stehen wir auch immer nur so rum und haben absolut

null Spaß. Und dann betrinken sich alle, nur um nicht nichts zu tun..
Aber das hat doch keinen Sinn, nur "Spaß" zu haben, wenn man sich
betrinkt! Also zumindest haben die anderen Spaß, ich nicht... Mit
schmeckt der ganze Alkohol einfach nicht, schmeckt alles wie
Desinfektionsmittel, kriegt man doch nur mit Red Bull oder Orangensaft
oder sonst was verdünnt runter...Und nach so einem sinnlosen anschweigen dann ansauf dann in der Disco erbärmlich herum tanzen Abend heißt es immer das was ja so lustig!! Finde ich nicht! Es war einfach doof"

Tja, was soll ich dazu sagen. Aus meiner Sicht hast du absolut Recht ...


"ich gehen gerne mit meinem Hund spazieren und schau mir die Natur an,
ich lese gern ein gutes Buch und gehe gern Radfahren und Wandern und bin
auch einfach gerne mit meiner Familie zusammen."


Dann geh doch mal an Orten spazieren, an denen du vielleicht auch auf andere Menschen triffst, die dort auch mit ihrem Hund spazieren gehen.

Radfahren und Wandern sind auch Hobbies, die man gut zusammen ausüben kann, mach dich doch mal schlau, was es da in deiner Umgebung alles gibt.

Und zum Lesen - ein tolles Hobby, wie ich finde -, da gibt es auch viele Optionen, um Leute kennenzulernen. Zum Beispiel gibt es diese Sache, wo man ein Buch kauft, es an jemand anderne schickt und dann auch Bücher bekommt. Oder du hältst dich häufiger in Bibliokthen oder in div. Buchläden auf.

"Ich diskutiere auch gerne mit meiner Freundin über Gott und die Welt"

Ist doch super. :) Über welche Themen sprecht ihr denn?

So, weiter geht es wohl nicht. Aber ich denke, das Wichtigste ist drin.

Kommentar von bumblbeee5 ,

Danke das du nicht bloß auf Vielschreiber wartest, sonder es selbst in die Hand genommen hast!! :)

Antwort
von Othetaler, 19

ich denke, so wie dir geht einer Menge junger Mädchen (und auch Jungs), nur viele davon haben Angst, das zuzugeben und nicht als Außenseiter dazustehen.

Natürlich wirst du nie so viele Freunde haben, wie die ganzen Partymäuse, aber wahrscheinlich dafür ein paar richtig gute.

Und ganz bestimmt wirst du auch irgendwann einen Freund und Mann finden.

Kommentar von bumblbeee5 ,

Danke, das waren genau solch aufbauenden Worte die ich gerade brauche :)

Antwort
von MrRomanticGuy, 14

Mir geht's auch so, es gibt aber zum Glück solche Menschen wie uns im Internet und mit denen hat man auch Spaß. ^^ Einziges Problem ist, das man solche Leute wohl fast nie im Real Life trifft. ^^

Antwort
von hummpelbein, 20

Ich bin 18 (w) und mir geht es genau gleich :D Ich habe feiern gehen auch schon probiert, aber eigentlich macht es irgendwie keinen Spass, ich fühle mich dabei nicht wohl. Ich sehe mit den Freunden lieber mal einen Film oder sonst irgendwas... Wenn überhaupt XD

Kommentar von Hacker48 ,

Witzig, dass eure Namen ähnlich sind. xD

Antwort
von Heavengotmyhero, 19

Wie wäre es wenn du mal unvoreingenommen an die Sache ran gehst? Ich meine das kommt halt so rüber als wenn du noch nicht mal versuchst Spaß zu haben. Denk mal an die ganzen tollen Dinge die du einfach verpasst. Du bist jung und solange du die Chance dazu hast dich mit Freunden zu treffen, raus zu gehen, feiern zu gehen und Spaß zu haben tu es doch einfach. Mal ein, zwei Tage keine Lust zu haben und nur auf der Couch zu liegen ist normal das hat jeder mal.. aber nur? Das muss doch total langweilig sein und runter ziehen.

Kommentar von Hacker48 ,

Nö, sehe ich anders. Nur, weil man die Möglichkeit hat etwas zu tun, sollte man sich ganz sicher nicht gezwungen fühlen es zu tun. :)

Tolle Dinge, die sie verpasst? Den ersten Vollrausch? Okay, sorry. Aber mal im Ernst, man verpasst nichts, wenn man auf Alkohol verzichtest, überhaupt gar nichts. Und nicht jeder geht gerne feiern. Das sollte man respektieren.

Kommentar von Heavengotmyhero ,

erstens ging das nicht an dich und zweitens war meine Antwort nicht nur aufs Feiern bezogen. :) Die meisten Jugendlichen probieren sich halt aus Neugier aus, na und? außerdem ist das doch kein Leben nur in der Bude zu hocken. Es gibt viele tolle Sachen außerhalb angefangen beim shoppen mit Freunden oder in den freizeitpark gehen usw.. und ich habe hier keinen kritisiert nur, weil manche nicht gerne feiern gehen, ich gehe selber nicht oft und trinke auch nicht viel Alkohol.

Kommentar von Hacker48 ,

Wer sich ausprobieren möchte, soll das tun. Aber wenn man sich nicht ausprobieren möchte, sollte man das auch tun können. Und in der Regel verpasst man nichts, sofern man sich selbst treu bleibt. :)

Sie hockt nicht nur in der Bude. Aber sie füllt ihre Zeit außerhalb mit anderen Dingen. Und selbst wenn sie nur in der Bude hocken würde, wer bist du, um das in irgendeiner Form zu be- oder verurteilen?

Nicht jeder mag shoppen. Nicht jeder mag Freizeitparks.

Jeder ist anders und soltle so respektiert werden, wie er ist.

Kommentar von Heavengotmyhero ,

ich merke schon du verstehst meinen Punkt 0 und auch nicht wie ich diesen Text gemeint habe. :)

Kommentar von Hacker48 ,

Hm, selbst beim dritten Durchlesen interpretiere ich deinen Text durchaus so, dass du findest, man sollte sich ausprobieren, was sie übrigens bereits getan hat (siehe Text) und findest, dass sie nicht unvereingnommen an die Sache heran geht - ja, das steht nicht so dort, aber man kann es so interpretieren. Dann meinst du, sie würde noch nicht einmal versuchen Spaß zu haben - du hast es zwar diplomatisch formuliert, aber wayne -, obwohl sie schreibt, dass sie durchaus Dinge tut, an denen sie persönlich Spaß hat und die sie persönlich glücklich machen. Weiter schreibst du, sie hätte nur jetzt die Chance - was schon mal nicht stimmt - und das allein wäre schon ein Grund dafür, diese Dinge zu probieren. Zuletzt schreibst du, sie würde praktisch nur auf der Couch liegen bzw. sagst erst, dass das kurzzeitig normal ist, um deinen Punkt, dass es wiederrum langfristig total langweilig ist, zu untermauern. :)

Kommentar von Hacker48 ,

Übrigens, du darf mir gerne erklären, wie du den Text gemeint hast, wenn du möchtest. Und ich respektiere durchaus deine Meinung, aber ich lasse es mir nicht nehmen meine dazu zu äußern. :)

Kommentar von bumblbeee5 ,

Um euren kleinen Streit zu lösen sag ich mal folgendes:

Ich finde die Antwort von Haevengotmyhero als nicht beleidigend, er/sie hat eben dieselbe Sichtweiße wie die meisten meiner Freunde, die ich ja grundsätzlich respektiere (trotzdem war seine/ihre Antwort nicht gerade hilfreich, da eben solche Aussage wie: 

Denk mal an die ganzen tollen Dinge die du einfach verpasst

nicht gerade hilfreich sind...). Weil aber jeder seinen Standpunkt vertreten darf und da ich mich ja durch die Antwort nicht beleidigt fühle, musst du mich lieber/e Hacker48 nicht verteidigen! (Auch wenn es an sich ja sehr nett war ;))

Und es ist so, dass ich mich sehr wohl ausprobiere, aber eben nicht mit Alkohol/Drogen oder eben so wie es viele in meinem Alter machen... (Nur um niemanden zu beleidigen: Ich will hier übrigens keinem 16 Jährigen Alkohol/Drogenkonsum unterstellen!!)

Und ich habe sehrwohl versucht Spaß am Fortgehen zu haben! Viele male hab ich mich bis spät in der Nacht (= früh in der Früh) in Discos und Bars gequält... Aber es war eben nie wirklich spaßig...

Antwort
von ChengLee, 11

Bin 17/m und mir geht es ähnlich. Mir liegt einfach nichts dran, am Wochendende in die Disco zu gehen und sich bis obenhin volllaufen zu lassen. Ich weiß auch ganz ehrlich nicht, was daran lustig ist, wenn ich von der Seite höre, dass x und y sich wieder vollgekotzt haben. Ich bin eigentlich für jeden Spaß zu haben, aber da ist bei mir die Grenze erreicht. Ich habe auch ein paar beste Freunde, einer davon macht solche Sperenzchen sogar mit, aber er weiss meine Einstellung dem gegenüber zu respektieren. Introvertiert o.Ä bin ich auch nicht, ich sage jedem meine Meinung ins Gesicht oder gebe betreffender Person diese zu spüren...

Antwort
von Hacker48, 8

Das ist ein schöner Text ...

Ich könnte jetzt viel dazu schreiben, aber da Fragen inzwischen eine recht kurze Halbwertszeit haben, halte mich lieber kurz und präzise:

Bleib wie du bist, das ist alles richtig so. Und steh zu dir selbst. Immer. :)

Alles Gute!

Kommentar von bumblbeee5 ,

Vielen dank für deine schöne Antwort!

Kommentar von Hacker48 ,

Gern geschehen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten