Frage von BenniRischke, 61

Bin 13 und hab nur stress daheim will ins heim und möchte mich erkundigen was man so mitnehmen darf?

Hi bin 13 unsre "Familie"wenn man das so nennen kann ist total kaputt meine mutter ist permanent gereizt und mein Vater ist ein totaler koleriker normal ist er super nett doch beim kleinsten vorfall Wird er zum psycho er kniet teils auf mir und droht mich "hie" zuschlagen (zu töten für alle nicht schwaben) Mir ist bewusst das ich teils selbstschuld bin trotz allem halte ich so eine reaktion für maßlos übertrieben Generell ist bei uns jeder angespannt man kann nicht mehr von Familie sprechen drum möchte ich ins heim Es ist ca 15km von Zuhause enrfernt und drum habe ich ein paar fragen 1.Welche sachen darf ich mitnehmen (Handy tablet psp oder so) 2.wie sind die Verhältnisse im heim 3.darf man auf die schule gehen wo man vorher war 4.bekommt man sa Taschengeld

Antwort
von blumenkanne, 53

1. deine eltern bestimmen was du mitnimmst. handy, tablet, pc sind also tabu. die würe ich als deine eltern, dir direkt abnehmen. deine eltern bestimmen in welches heim du kommst und welche maßnahmen dort für dich ergriffen werden sollen. es scheint also so zu sein, dass du dich nicht an regeln halten kannst, nicht in der lage bist dich altersgerecht zu verhalten - dann wird eine psychiatrische einrichtung und dann eine erzieherische erstmal das richtige sein. auch das es weit weg oder nah dran ist, bestimmen deine eltern. in der regel wird man erstmal dafür sorgen, dass du aus deinem umfeld genommen wirst, keinen kontakt zu deinem umfeld mehr bekommst und dich völlig neu finden musst.

2. heime sind unterbringungen für kinder mit unterschiedlichen hintergründen und problemen. das sind kinder aus schweren misshandlungen, kinder die klauen, schlagen und vorbestraft sind/wären, schwer erziehbare, schwer integrierbare und dann du der kleine der aufmüpfig gegenüber vati ist und ansonsen total verwöhnt. was glaubst du was die da mit dir abziehen könnten? bist du sicher das du das wissen willlst? viele heimkinder sind ihr leben lang traumatisiert und sprechen aus scham nicht über ihren aufenthalt.

3. nein man geht da zur schule, wo in der nähe des heimes eine ist. dort wird man mit deinen eltern beraten was angedacht ist.

4. wer soll dir das taschengeld denn bezahlen? wer soll dir denn die unterkunft bezahlen? hast du geld um das zahlen zu können. sicher gibts auch sowas wie taschengeld, von dem musst du schulsachen, klamotten, deo, waschzeug etc alles irgendwann mal bezahlen. das ist ja kein geld zum verjubeln.

vielleicht denkst du mal in ruhe über dein verhalten nach und gehst mal in dich. verändere dein verhalten und halt dich an die regeln, dann muss dein vater auch nicht so aus dem anzug springen

Antwort
von nordseekrabbe46, 56

das ist gar nicht so einfach, geh mal zum Jugendamt, die kümmern sich um alles, auch ob Du überhauht einen Heimplatz bekomkmst

Antwort
von newcomer, 42

so ein Heimplatz kostet so zwischen 4000 und 5000 Euro. Suche dir zunächst jemanden der das bezahlen kann. Ansonsten gibt es andere Mittel euch zu helfen wie z.B. Erziehungsberatungsstellen Familientherapeuten usw. Frag beim Jugendamt nach

Antwort
von maki0, 48

Da musst du dich beim Jugendamt erkundigen, ob es überhaupt möglich ist, dass du einen Platz im Heim bekommst. Und falls das klappt, werden die dir dann sagen, was du mitnehmen darfst und was nicht.

Antwort
von aongeng, 38

Wenn sich dein Vater auf dich draufkniet, und dir dann auch noch droht dich zu töten, wäre das für mich Grund genug die Polizei einzuschalten.

Wer weis was er wirklich will, bei der Polizei würden dann Behauptungen fallen das ich das Gefühl habe er ist pädophil und wenn ich mich nicht füge das er mich umbringen möchte.

Schneller kommst du dann aus der Wohnung nicht raus, und die werden dann auch das Jugendamt einschalten.

Antwort
von PicaPica, 35

Stell all diese Fragen doch mal beim Jugendamt..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten