Frage von sweet2003lara, 248

Bin 12 Jahre - Pupertät?

Hi, ich bin Lara, 12 Jahre und mache seit kurzem SB und bin erregt, ist das normal in meinem alter? Bin ich jetzt in der pupertät? Danke für jede gute Antwort;) xo

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sweet2003lara,

Schau mal bitte hier:
Mädchen Sexualitaet

Antwort
von MaraMiez, 137

Im Kopf hat die Pubertät schon angefangen, das ist gut möglich...ob auch körperlich, kannst nur du beurteilen.

Aber ja, das ist in dem Alter normal. es gibt kein Alter, in dem es nicht normal wäre. Ich hab selbst auch irgendwann zwischen 10 und 12 angefangen (so genau weiß ich das nicht mehr).

Auch meine Kinder spielen an sich rum und erkunden, wie sich das anfühlt und die sind erst 5 und fast 2. Das gehört dazu und ist wichtig für die Entwicklung.

Antwort
von pusteblume52001, 138

Hey, ob du in der Pupertät bist oder nicht hängt nicht davon ab ob du sb machst und dabei erregt bist oder nicht. Es hängt davon ab wie viel deine Brüste wachsen ob du deine Tage hast. Bei manchen dauert das lange bei manchen eher nicht. Ich hab mit 13 meine tage bekommen und bin so auch in die pupertät gekommen.

Antwort
von Meliii3333, 127

Also das du SB machst und erregt bist ist normal, das hat nichts mit der Pubertät zu tun.

Ob du in der Pubertät bist oder nicht, kann dir keiner so genau sage. Ich glaube aber mal gelesen zu haben, das Mädchen auch schon mit 11/12 in die Pubertät kommen, Jungs mit 13/14 (da diese später in die Pubertät kommen)

Aber bei dem Alter bin ich mir nicht sicher, deshalb könnte meine Aussage zum Alter auch nicht ganz stimmen. 

Dennoch hoffe ich dir geholfen zu haben :)

Kommentar von Jasonsas ,

Ehmm ja kommt hin 13-14 hehe bin zwar mit 12 aber alle aus meiner klasse sind es noch nich ausser die mädchen machen nie bei sport mit wegen ihrer tage also ju

Kommentar von Meliii3333 ,

Ja wie gesagt ich habe es glaube ich mal so gelesen. Natürlich nur weil es da so steht, heißt es nicht das ALLE Jungs und Mädchen in genau diesem Alter in die Pubertät kommen, das sind wahrscheinlich nur grobe Richtlinien bzw bei der Mehrheit so :D

Aber das Mädchen früher in die Pubertät kommen als Jungs das weiß ich, das habe ich mir noch genau gemerkt

Kommentar von MuhammedCifci ,

Mädchen Pubertät beginnt schon mit 8-10 man sieht nicht gleich die Brüste, aber ist so😂 Jungs: (10)11-13

Kommentar von Meliii3333 ,

Ja oder so :D

Wie gesagt hatte ich das mit dem Altersabstand bzw wann die genau in die Pubertät kommen vergessen, was ich nur noch wusste ist das Mädchen es früher kriegen als Jungs.

Aber wen es so ist, dann halt so :)

Antwort
von Wuestenamazone, 71

Mädchen kommen allgemein früher in die Pubertät als Jungs. Das kann schon sein. Aber die SB hat mit der Pubertät nichts zu tun sagt man. Da bin ich anderer Meinung. Das mit der SB fängt mit der Pubertät an würde ich sagen

Antwort
von Jasonsas, 110

Hi lara ja das könnte gut sein ich bin selber mit 12 in die pupertät gekomm ich bin jetzt 14 männlich und ja ich denke du bist in der pupertät hoffe es hat dir ein bisschen geholfen:o

Antwort
von Matzko, 32

Selbstbefriedigung hat nicht unbedingt etwas mit der Pubertät zu tun, zumindest nicht zwangsläufig, denn jüngere und ältere Menschen (egal welches Geschlecht) können sich selbst befriedigen, weil das unabhängig vom Alter ist. Wenn es dir Freude macht, dann sei ganz unbesorgt. Es schadet dir nicht, egal wie oft du das machst. Ganz im Gegenteil, Masturbation ist sogar gesund. Sie entspannt, baut Stress ab, setzt Glückshormone frei und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Sexualitaet, 32

Servus sweet2003lara,

Keine Sorge, das ist voll normal. :)

Normal ist es, sich so oft selbstzubefriedigen, wie man Lust dazu hat und ab dem Alter, wo man Lust dazu bekommt - egal ob das jetzt einmal am Tag, zweimal am Tag, fünfmal am Tag oder vielleicht sogar nur einmal in der Woche ist :o
Esist auch völlig egal, ob du dabei 12 Jahre alt bist oder 15 Jahre alt - das beginnt bei jedem Menschen / bei jedem Mädchen unterschiedlich.

Jeder Mensch hat da ein anderes Bedürfnis dazu - und jeder hat auch eine andere Einstellung dazu.

Daher mach dir keinen Stress - wenn du dich befriedigen willst, dann darfst du dich auch befriedigen, da kann dir niemand reinreden :o

Viel Erfolg und mach dir keine Gedanken :3

Lg

Antwort
von Dilithium, 95

Schwer zu sagen - kann schon sein. Prinzipiell haben aber auch schon kleine Kinder sexuelle Bedürfnisse. Das ist völlig nomrla. Du mußt Dir keine Gedanken machen.

Antwort
von alexander13yo, 45

Hey Lara, willkommen in der Pubertät. Ich bin 13 und ein wenig länger dort. Ich kann dir sagen, dass es völlig normal ist, dass du mit deinen 12 Jahren SB machst und dadurch erregt bist. Sorgen würde ich mir machen, wenn es anders wäre. Alles Gute, Alexander

Antwort
von dg0815, 8

Also... kommt etwas spät aber trotzdem !

Die Pupertät beginnt im Alter von 12 Jahren. 

Hierbei treten folgende Symptome auf: 

Vergrößerung der Hoden
Die Pubertätsentwicklung beginnt mit einer Größenzunahme der Hoden mit durchschnittlich 12 Jahren. Ab einem Hodenvolumen von 3 Milliliter spricht man von beginnender Pubertät. Messbar ist das Hodenvolumen mit dem Orchidometer nach Prader. Der Hodensack nimmt ebenfalls an Größe zu, die Haut der Hoden wird stärker pigmentiert und legt sich in kleine, dichte Falten.
Entwicklung der Schambehaarung (Pubarche)
Die Schambehaarung beginnt mit feinen, glatten Haaren am Penisansatz im Alter von durchschnittlich 12,2 Jahren. Später erst wird das Haar kräftiger, gekräuselt und breitet sich allmählich kreisförmig aus. Die einzelnen Stadien der Schambehaarung werden nach dem englischen Kinderarzt James M. Tanner in fünf „Tanner-Stadien“ eingeteilt. Auch die Haare in den Achseln beginnen langsam zu wachsen. Das Haarwachstum im Bereich von Brust, Schulter und Rücken kann bis zum 30. Lebensjahr andauern.
Peniswachstum
Der Penis wächst zuerst in der Länge, dann erst im Umfang. Die einzelnen Entwicklungsstufen des Peniswachstums werden ebenfalls durch fünf „Tanner-Stadien“ definiert.
Spermienproduktion
Die Spermienproduktion in den Hoden startet mit rund 13 Jahren. Die ersten Spermien im morgendlichen Spontanurin (Spermarche) finden sich im Alter von rund 13,4 Jahren. Zum Zeitpunkt des ersten Samenergusses (Ejakularche) sind jedoch nur vereinzelt Samen minderer Qualität vorhanden, die meist noch nicht befruchtungsfähig sind. Erst im Laufe der Zeit erhöhen sich die Zahl und die Quantität der Spermien bis zur vollen Zeugungsfähigkeit.
Wachstumsphase
Das Körperlängenwachstum beschleunigt sich für die Zeit von etwa zwei Jahren auf ein Maximum bis zu 10–12 cm pro Jahr. Mit Ende der Pubertät kommt das Längenwachstum mit dem Verschluss der Wachstumszonen in den Röhrenknochen wieder zum Stillstand. Gleichzeitig mit dem Körperwachstum ändert sich die Zusammensetzung der Körpergewebe zugunsten des Muskelanteils, die Schultern und der Brustkorb werden breiter, das typisch männliche Erscheinungsbild entsteht. Während der gesamten Wachstumsphase haben Jugendliche einen erhöhten Energiebedarf, den sie durch eine deutlich erhöhte Nahrungszufuhr decken.
Bartwuchs
Der Bartwuchs beginnt an der Oberlippe, ein Vollbart ist aber erst nach Abschluss der Pubertätsentwicklung zu erwarten.
Stimmbruch
Das Einsetzen des Stimmbruchs mit etwa 13,5 Jahren beginnt mit der Ausbildung des sogenannten Adamsapfels. Es handelt sich um den gut sichtbaren Teil des Kehlkopfes am Hals, der sich im Laufe der Pubertät unter Progesteron-Einfluss vergrößert. Dabei werden die Stimmbänder spitzwinkelig nach vorne gezogen und damit länger, wodurch sich auch die Stimme verändert. Nach Abschluss der Pubertät ist die männliche Stimme rund eine Oktave tiefer als bei Frauen.
Die hormonellen Veränderungen in der Pubertät verursachen oftmals durch die Aktivierung der Schweißdrüsen einen verstärkten Körpergeruch und Hautprobleme wie Akne.
Vermehrtes Schlafbedürfnis

Bei Kindern und Erwachsenen regelt ein gut getakteter Schlaf-Wach-Rhythmus das Schlafverhalten. Das Hormon Melatonin gibt das Schlafsignal und wird während des Schlafes wieder abgebaut. Bei Pubertierenden kommt es jedoch zu einer Verschiebung des Schlaf-Wach-Rhythmus nach hinten. Durch eine verspätete Ausschüttung von Melatonin werden sie rund ein bis zwei Stunden später müde und schlafen entsprechend später ein. Diese Zeit fehlt dann morgens beim Aufstehen, wodurch sie auch tagsüber oft mit Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und Konzentrationsschwäche zu kämpfen haben. Grundsätzlich sollten Pubertierende rund neun Stunden schlafen, bekommen aber tatsächlich meist zu wenig Schlaf.

Antwort
von Delveng, 74

Wann die Pubertät beginnt, das ist individuell verschieden.

Antwort
von alexander13yo, 35

Hi, du bist nicht in der Pupertät, du bist in der Pubertät. In der Erregung kann das schon mal passieren. Zu deiner Frage: Man hört und liest viel darüber, so dass ich sagen kann, es ist normal. Meine Schwester begann auch mit 12. Gruß, A.

Antwort
von nil101, 67

Ja, du bist in dder Pubertät jetzt .. genieße es !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community