Frage von Tcrazyjam, 47

Billiger Messerschärfer?

Sollte billig und sehr einfach zu handhaben sein. Hab meine Messer noch nie geschliffen :-(. Mache ich mit dem hier was verkehrt? ---

https://www.amazon.de/3-Stufen-Messersch%C3%A4rfer-sch%C3%A4rfsten-Messerschleif...

Antwort
von Biba85, 15

Ich würde keines meiner messer durch stehende hartmetall oder dimantklingen ziehen,, da schält man ja nur die klinge ab und trägt viel zu viel material ab... Schleifen tut man mit einem stein, oder band... Das, tut einfach nur im messerherz weh.. Allein das geräusch 🙉😖

HiCollie Profi Messerschärfer Küche Knife Messerschleifer Fixed-Winkel Sharpener mit 4 Schleifsteinen https://www.amazon.de/dp/B00VDZWQ58/ref=cm_sw_r_cp_api_.XB1xbR3NNADD

Das sieht irgendwie interessant aus.. Kenn ich aber nicht.. Vom prinzip her aber sicher besser als der vorgeschlagene

Antwort
von Vincent9026, 6

Billige Messerschärfer sind meistens auch nicht so gut. Aber ein paar wenige erfüllen im Ansatz ihren eigentlichen Nutzen. z.B. ein Vulkanus oder das Lansky. Hier brauchst du nur die Messer durchziehen und sie sind danach "scharf". Schau doch einfach mal auf Amazon da gibt es sehr viele Angebte und du kannst diese auch preislich eingrenzen.

Mit diesen kannst du aber nur Messer scharf machen die noch nicht komplett stumpf sind. Eine schärfe von Grund auf ist mit diesen Werkzeugen nicht zu erreichen dafür benötigst du eine Schleifmaschine oder einen Abziehstein.

Auf http://xn--messerschrfer-tipps-owb.de/ kannst du dich ja mal umschauen. Hier wurden sehr viele Messerschärfer getestet und es gibt hier auch sehr billige. Viel Erfolg beim schärfen :)

Antwort
von Rosswurscht, 24

Würd ich die Finger von lassen, ausser du hast sehr billige Messer, dann tuts das Ding warscheinlich.

Hochwertige Messer würde ich selber nur schärfen, wenn ich das wirklich kann. Eine Schneide ist schnell ruiniert.

Ansonsten gibt man die Messer jedes Jahr zum Fachmann und lässt sie schärfen.

Zwischen dem Schärfen zieht man das Messer von Zeit zu Zeit ab. Ein Keramikstab tut hier guten Dienst.

Der Unterschied zwischen Schärfen und Abziehen:

Abziehen bedeutet den Grat vom Messer nehmen, der sich mit der Zeit bildet. Schärfen bedeutet die Schneide neu aufzubauen. Mit einem guten Küchenmesser muss man sich rasieren können ;-)


Kommentar von Tcrazyjam ,

Hm, hab leider nur viele sehr billige Messer, die stumpf sind. Also kann ich das Ding holen und merke schon deutlich was?

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja schon, ich kenn sowas ähnliches und hab damit auch billige Messer "geschliffen". Bei nem Messer fürn Zehner rentiert sich ja das Schärfen nicht, kost ja auch nen Zehner ;-)

Kommentar von scheggomat ,

Eine Anmerkung:

Beim Abziehen richtet man die Schneide (oder den Schneidgrat) wieder auf, da sie sich durch den Gebrauch umlegt. 

Man nimmt ihn nicht ab.

Für den restlichen Beitrag gibt es meine vollste Zustimmung. DH!

Antwort
von lokijuhz, 25

Ich würde dir eher dieses Modell hier empfehlen. Hab ich selbst, Top bewertet und Bestseller. Sicherlich nicht das Top Markenprodukt aber für den gelegentlichen Gebrauch und meine "normalen" Messer völlig ausreichend:

https://www.amazon.de/Kompakter-Messersch%C3%A4rfer-Uulki%C2%AE-Schublade-Schwar...

Antwort
von 11Goliathus11, 4

Hallo,

ich selbst habe den Tactical BladeMedic Messerschärfer von Lansky im Einsatz. Kann ich nur empfehlen. Selbst hoffnungslos stumpfe Messer bekommt man mit ein paar Zügen wieder ordentlich scharf. Ist dabei noch schonend zur Messerklinge und nicht so abrasiv wie die ganz billigen Schärfer.

Beste Grüße

Antwort
von laurent1709, 27

kann man nicht sagen hängt von der Qualität des Messer ab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community