Frage von orion94, 3.029

Bill-Info Abofalle - Muss ich zahlen?

Hallo liebe Community,

ich erhalte seit einigen Tagen SMS'en von "bill-info", wo ich angeblich 2 mal das selbe Abo "ZIGZAGFONE" abgeschlossen habe. Ich habe diese SMS'en am Anfang ignoriert, da ich es als üblichen SPAM angesehen habe. Auf Grund wiederkehrender SMSen habe ich mich aber nunmal im Internet etwas schlau über diese Masche gemacht und stehe jetzt mit einem Problem hier, obwohl ich eigentl. für eine Klausur lernen muss....

Angeblich schließt man solch ein ABO ab, indem man Werbung im Internet anklickt und dort seine Handynummer angibt, um eine TAN zu erhalten, welche man wiederum auf der Werbeplattform angibt.

Habe daraufhin meinen SMS-Verlauf "gecheckt" und weiter unten gesehen, das ich 2 TAN-Nummern erhalten habe, diese SMS aber noch garnicht (bis heute) geöffnet hatte. Die Nachricht wurde in "dicker" Schrift angezeigt, was bei meinem Handy bedeutet, das die Nachricht noch nicht gelesen wurde.

Mir kommt der Anschein, das eine APP (Virus) aus dem Google Playstore diese Schritte für mich im Hintergrund versteckt erledigt hat, anders hab ich ehrlich keine Erklärung dafür.

Jetzt ist meine Frage en euch - Was soll ich machen? Der Betrag hat sich auf 40€ für 2x das gleiche Abo angehäuft, ich habe nie wissentlich solch einen Vertrag abgeschlossen, ich bin da sehr vorsichtig drinne, weil ich solche Maschen kenne, bisher konnte man aber immer sehen, wenn man ein ABO abschließt, oder es waren eingeständigte Schritte notwendig (Telefonummer eingeben usw.), nur gegen diese Masche kann man sich ja nicht wehren! Muss ich jetzt zwanghaft zahlen? Falls ja, wie kann sowas rechtlich sein? Dann breche ich sofort die Schule ab, entwickle eine Mist-App, die im Hintergrund diese Schritte ausführt und verdiene mir eine goldene Nase mit solchem "legalen" Betrug. Nachweisen kann man es ja schlecht!

Auf der Seite von bill-info ist im Impressum auch leider keine Adresse angegeben, sondern nur ein E-Mail-Link "support@..." und eine Tel-Nummer. Habe an die E-Mail. nun ein Widerrufsschreiben von einer "Anti-Abo-Fallen-Seite" geschickt, worin sich das Schreiben in einer PDF-Datei mit Unterschrift im Anhang befindet. Reicht das?

Ich habe echt momentan keine Zeit und das Geld (Bafögbezieher) für solch einen Mist..

Antwort
von WosIsLos, 2.627

net mobile AG

Fritz-Vomfelde-Str. 26-30

40547 Düsseldorf

Kommentar von Pferdefreak2210 ,

Hab so ein gleiches Problem:( kann mir wer helfen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten