Frage von Infinitedreamzz, 137

Bildungsunterschied in einer Beziehung?

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit ca. 2 Monaten in einer festen Beziehung, und schon jetzt plagen mich die ersten Zweifel. Es ist nicht alles schlecht, im Gegenteil, er ist ein sehr lieber und herzensguter Mensch. Er achtet auf meine Wünsche, schätzt meine Meinung und würde fast alles für mich tun. Gerade deshalb fühle ich mich im Moment richtig schlecht, weil ich diese Zweifel habe.

Es ist einfach so, dass wir kaum über ernste Dinge reden können, damit meine ich, dass wir keine tiefgründigen, intellektuell stimulierenden Gespräche führen können. Langsam beschleicht mich sogar das Gefühl, dass er dazu gar nicht in der Lage ist. Immer häufiger merke ich, dass er sehr viele Lücken im Bereich Allgemeinwissen hat, damit meine ich Dinge, die nun wirklich selbstverständlich sind. Ich erwarte nicht, dass er übermäßig intelligent ist, das bin ich auch nicht, aber es frustriert mich einfach, dass ich keine vernünftigen Diskussionen mit ihm führen kann. Wenn ich es versuche, dann beendet er das Gespräch recht schnell, denn für ihn sind die Dinge wie sie sind, er hinterfragt nichts und interessiert sich auch für nichts. Es ist einfach alles so oberflächlich.

Nun ist er erst 21, kommt ursprünglich aus einem anderen Land und musste sich in den letzten 4 Jahren hier in Deutschland einleben und auf andere Dinge konzentrieren. Er hat seinen Hauptschulabschlusses hier gemacht und arbeitet nun ohne Ausbildung( was mich irgendwo auch stört, aber das ist ein anderes Thema) und ist damit zufrieden.

Als ich ihn einmal vorsichtig darauf angesprochen habe, weil ich mich wirklich manchmal wie seine Lehrerin fühle, meinte er, dass er so zufrieden sei, wie es jetzt ist und dass er kein weiteres Bestreben nach Allgemeinwissen hat. Er meinte auch, ich sei krank und müsse zum Arzt, was mich echt verletzt hat.

Ich weiß im Moment nicht, was ich tun soll. In vielerlei Hinsicht ist er der perfekte Mann für mich und ich möchte ihn nicht verlieren. Was denkt ihr? Kann man überhaupt eine glückliche Beziehung führen, wenn der Partner einem in Bildung und Intellekt deutlich unterlegen ist? Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch noch einen wunderschönen Tag:)

Antwort
von Nashota, 29

Für wirklich tiefschürfende Gespräche sind nur wenige Männer zu haben. Viele Männer erfreuen sich ihrer Rationalität und sind der Meinung, dass Frauen nur was zerreden, wenn sie sich nicht mit einem kurzen "ja" oder "nein" zufrieden geben.

Wenn dein Freund nun schon offen zugibt, dass er darauf keine Lust hat, dann wirst du geistig neben ihm mit der Zeit auch verkümmern. Auf Dauer macht dich das unzufrieden, wenn es das jetzt auch schon tut.

Antwort
von Laurent4life, 24

Wenn du ihn Liebst, versuche ihn dafür zu begeistern. Vergiss dich selber nicht und wenn du freie Zeit hast und für dich alles gemacht hast, setz dich mit ihm hin und zeig ihm z.B wie die Menschen in Bayern auf dem Land leben oder was weiß ich. So kleine Dinge halt. Was mag er den? Worin kennt er sich aus? Weil er aus einem anderen Land kommt, heißt ja nicht das er ungebildet ist. Vielleicht kennt er sich gut mit Autos aus oder kann Schreinern. Mein Onkel kommt aus Marokko und seine Frau aus Deutschland. Denen ging es gleich. Mein Onkel kannte sich hervorragend im Schreinern aus und seine Freundin (jetzt Frau) hat ihm dann ein Buch über das Tischlerhandwerk in Deutschland im Jahre 1800 oder so gekauft. Er hat es gelesen. Er ist nun seit 7 Jahren in Deutschland und kennt/interessiert sich für eine Menge jetzt. Natürlich fände ich es auch schön, wenn du etwas über die Kultur deines Freundes lernst. Viel Glück und viel Spaß :)

lg

Laurent4life

Antwort
von toomuchtrouble, 50


Er meinte auch, ich sei krank und müsse zum Arzt, was mich echt verletzt hat.


Er achtet auf meine Wünsche, schätzt meine Meinung und würde fast alles für mich tun.

Suche den Fehler!

Auch wenn ich mich zur Einhaltung sämtlicher zivilgesellschaftlicher Verhaltensregeln zwinge, eine Augenhöhe oder eine sinnvolle Ergänzung werdet Ihr mit Sicherheit nicht hinbekommen und als Toyboy ist er leider nicht harmlos genug (s.o.). Wenn die Herzchenphase vorbei ist, solltest Du es beenden.

Kommentar von Infinitedreamzz ,

Ich glaube, es ist ihm so rausgerutscht, weil ich ihm ja damit indirekt den Vorwurf gemacht habe, er sei dumm.

Aber Recht hast du irgendwo schon damit.

Danke;)

Antwort
von JoachimF, 7

Intellektuelle Gespräche kannst Du mit vielen Leuten führen, zusammenleben nur mit einem.

Antwort
von Paguangare, 67

Es ist möglich, eine glückliche, dauerhafte Beziehung zu führen. Durch derartige Unterschiede wird manches schwerer, anderes wieder leichter und es hängt von der Liebe, dem Respekt und der inneren Einstellung ab.

Antwort
von Dexit, 63

Wenn dich nach bereits 2 Monaten solche Zweifel plagen, dann ueberleg doch mal, wie es nach 2 Jahren ist.

2 Monate, das ist die Anfangs und Bluetezeit. In 2 Jahren, wenn man sich eingewoehnt hat und dann erst recht nichts mehr zu sprechen hat, wird es gefaehrlich.

Ein Mann, der interessant ist und enorm intellektuell, trifft auf dich. Was machst du dann? 2 Jahre weg werfen? Da faellt es schwer.

Tut mir leid, aber 2 Monate und bereits starke Zweifel, das wird nicht gut.

Zumal... "zufrieden wie es ist." Sprich, du kannst nicht mehr erwarten.

Antwort
von jnnkhnl, 60

Wenn du ihn liebst: Rede mit ihm und wenn er es auch will, lerne mit ihm.
:)

Antwort
von Norina78, 34

Liebe kann viele Hindernisse überwinden. Die Grundlag muss halt stimmen. Es gibt ja auch Partner, die kein gemeinsames Hobby teilen und glücklich damit sind. Ich wäre das nicht, ich brauche viel Zweisamkeit.

Antwort
von sojosa, 62

Und was ist mit Liebe? Liebst du hn? Davon les ich nichts. Liebe kann vieles ausgleichen was eventuell nicht so passt. Du hast ihn so genommen wie er ist, und nun?

Kommentar von Infinitedreamzz ,

Ja, ich liebe ihn.

Kommentar von sojosa ,

Gut. Dann hast du ja deine Antwort, alles Gute für euch.

Kommentar von Infinitedreamzz ,

Ich bin verliebt in ihn

Kommentar von sojosa ,

Hab grad deine Frage noch mal gelesen und da ist mir aufgefallen dass ihr erst 2 Monate zusammenseid. Da kann man ja eigentlich von Liebe noch gar nicht reden, da ist man höchstens verliebt. Und wenn du die rosarote Brille der 1. Verliebtheit schon verloren hast, bin ich echt am zweifeln ob daraus was werden kann.

Antwort
von Filter123, 39

Du könntest genauso gut irgendwann aus der anderen Seite sein ;) wie würdest du das finden ;) Also denk mal drüber nach.

Kommentar von Infinitedreamzz ,

Da hast du Recht. Ich hätte es verdient:( Trotzdem mache das ja nicht mit Absicht. Was würdest du tun? Darüber hinwegsehe?

Kommentar von Filter123 ,

ich denke garnicht so Oberflächlich. So könnte mich auch nie sowas treffen. Klar sprechen sollte sie schon können, haha ! Aber mein Gott nur weil du vllt nicht diese tiefgründigen Gespräche mit ihm führen kannst,na und ! dafür hat er bestimmt 99 andere Sachen ,die dein Herzen berühren :) alles liebe euch beiden noch :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten