Bildungspolitik Karl des Großen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

neue Buchschrift, Architektur wurde wichtiger, große Bedeutung der Klöster; sammelte Gelehrte aus ganz Europa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt die Texte nicht auswendig lernen. Durchlesen und sich das Wichtige rausschreiben ist durchaus zumutbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der karolingischen Zeit kommt es auf Bestreben Karls des Großen zu einem Umbruch in Bildung, Literatur und Kunst.

Er ist derjenige, der erstmals Bildung mit staatlicher Förderung etabliert.

Es werden auf seinen Wunsch hin Schulen und Bibliotheken in Klöstern eingerichtet und ohnehin gewinnt die Bildung einen höheren Stellenwert.

Er setzt an bei der korrekten Latinität, also ein sprachlich sehr korrektes Latein, das in den Jahrhunderten zuvor einen starken Verfall erlebt hatte, was Sprachrichtigkeit und Ausdruck anging und sich nun wieder an der Antike orientiert.

Schönen Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. 

Er hat die Sachsen in Sachen Christentum bilden lassen. Anschließend waren Tausende von ihnen tot. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?