Bildungsgutschein vs. Notwendige Operation?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt kein Anrecht auf einen Bildungsgutschein. Die Umstände, die dazu führten, sind unglücklich, aber strafbar macht sich das Jobcenter nicht. Wir hatten bei uns einen ähnlichen Fall. Im Januar ist eine Umschülerin aufgrund von Glatteis so unglücklich gestürzt, dass sie einenkomplizierten Bruch am Arm erlitt. Die Prüfung vor der IHK hätte im Mai begonnen. Sie fehlte jedoch krankheitsbedingt über einen sehr langen Zeitraum, sodass am Ende die Umschulung abgebrochen wurde. Im Oktober steuerte sie wieder in die Umschulungsklasse unter ihr ins laufende Jahr ein. Es gibt also die Möglichkeit. Allerdings sind dies alles Kann-Bestimmungen und vom Einzelfall abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur ist das Ding dass der Bildungsgutschein eine „Kann“ und nicht „Muss“ Leistung vom Jobcenter ist. Ich habe im Internet recherchiert und keinen Vergleichbaren Fall gefunden. Herr K.

Kann ja nichts dafür, dass er gesundheitlich unterbrechen muss. Er könnte zwar vor das Sozialgericht gehen, aber auf was könnte er sich berufen, denn er hat ja nicht wirklich einen rechtlichen Anspruch? Und welche Chancen hätte er?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für OPs gibt es keine Bildungsgutscheine und hat es auch noch nie gegeben. Für OPs sind die Krankenkassen zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung