Frage von Luisaaaal, 40

Bildung und Geld?

Hallo ihr lieben,

ich schreibe gerade eine Hausarbeit über die UNRWA (Flüchtlingshilfe in Jordanien der UN). Hierbei habe ich herausgefunden, dass dort oftmals das Problem besteht, dass vielen Menschen dort keine Bildung zur Verfügung steht, da sie keine Mittel dazu haben, Schulen usw. bauen zu können. Dann frage ich mich hierbei, ob ihr findet, dass Bildung von Geld bzw. Politik usw. abhängig sein darf?

Bitte keine dummen Kommentare wie "überleg doch selber". Ich würde einfach noch gerne ein paar weitere Meinungen dazu hören (vielleicht auch ein paar, dass Bildung davon abhängig sein darf?)

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jonas711, 17

Alleine in meinem Bundesland (NRW) werden für das Jahr 2016 17.5 Milliarden für Schulen und Weiterbildung zur Verfügung gestellt. Bei einer Schüleranzahl von 2.5 Millionen Schülern macht das eine Summe von 7.000 Euro pro Jahr und Schüler. 

Natürlich sind die Gehälter in Jordanien geringer, dafür müssten viele Schulen, die in Deutschland bereits existieren und nur in Stande gehalten werden müssen, in Jordanien in den Flüchtlingslagern erst neu gebaut werden, Lehrer ausgebildet werden, etc. Selbstverständlich kostet das wiederum viel Geld.

Bildung kostet also de facto Geld. Da stellt sich die Frage nicht, ob Bildung das darf.

Die relevantere Frage wäre: Wer sollte für die entstehenden Kosten aufkommen?

Kommentar von Luisaaaal ,

wow super find ich genau so!! 

Antwort
von Zappzappzapp, 1

Im Grunde dürfte Bildung natürlich nicht von Geld und Politik abhängig sein, denn Bildung ist mit das Wichtigste für die Zukunft.

Unglücklicherweise sind das aber die Tatsachen und gerade weil diese Abhängkeit auf der ganzen Welt besteht, gibt es ja die unterschiedlichsten Voraussetzungen (selbst innerhalb Deutschlands gibt es leider in den Bundesländern Unterschiede bezüglich der finanziellen Mittel und der politischen Einstellung).

Jedes Land der Welt hat unterschiedlich viel Geld zur Verfügung und aus den verschiedensten politischen und religiösen Gründen wird mehr oder weniger Wert auf Bildung gelegt.

Traurig, aber wahr!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community