Frage von macaron123, 37

Bildrrahmen von der Decke hängen lassen ohne die Decke zu beschädigen?

Hallo liebe Community Ich muss für ein Kunstprojekt Bilderrahmen (aus Holz aber nicht wirklich schwer) mit Angelschnur an der Decke befestigen (so dass sie frei im Raum hängen).Allerdings darf ich die Decke nicht beschädigen (also keine Hacken,Schrauben,nichts was Löcher macht etc) Hätte jmd eine Idee wie ich das machen kann?Mit klebeband vielleicht an der Decke befestigen?

Danke im voraus

Macaron123

Antwort
von TheTrueSherlock, 18

Ich schließe mich der ersten Antwort an.. wie willst du das denn machen? Mit Klebeband wird das langfristig gesehen nichts.. Du könntest die Rahmen auf die Schnur fädeln, dann würden die schon mal hängen. Aber an beiden Enden musst du das i-wie aufhängen. Du könntest die Schnur um einen Balken wickeln, aber die wenigsten Zimmer haben einen Balken an der Decke.. ^^

Wieso lautet denn die Aufgabe, dass man die Rahmen von der Decke baumeln soll, aber die Decke nicht beschädigen darf? Muss das jeder so machen oder ist das einfach deine Idee mit den Bilderrahmen? Eventuell findest du noch eine andere Idee, die du mit Bilderrahmen machen kannst. Du kannst sie zu einem Gebilde zusammenkleben und das stellst du dann auf den Boden/Tisch. Natürlich muss man noch schauen, dass man auch noch Bilder reinmachen kann bzw. Fotos austauschen kann. Das Ganze an die Decke zu kriegen wird schwer..

Man könnte die Schnur auf der einen Seite vielleicht an der Vorhangstange befestigen. Wir haben im Wohnzimmer eine ganze Fensterseite mit einer großen dicken Vorhangstange. Oder man klemmt die Schnur bei der Tür i-wie ein.. aber das ist ja auch keine Lösung O.o Ohne Bohren wird das nichts.. da musst dir wohl oder übel etwas anderes überlegen.

Antwort
von Startrails, 16

Nun, wenn du Klebeband nimmst, kann es sein, dass du, sofern die Decke tapeziert ist, die Tapete beschädigst. Wenn da nichts ist was kaputt reißen kann, kannst du es ruhig mit Klebeband probieren.

Alternativ könnte man es auch mit Tesa Powerstripes versuchen. Auf Arbeit haben wir damit ganze Puzzle an die Wand geklatscht welche auf ein Brett geklebt wurden.

Antwort
von stefan1531, 14

Das ist doch Quatsch. Irgendwie muss es ja befestigt werden...

Die einzige Möglichkeit, die mir einfiele wäre diese Klebe-Knetmasse, ich glaube von Pattex. Die hält aber wirklich nicht viel Gewicht.

Aber die Anfrage ist in etwa so wie wenn Du sagst "ich möchte duschen ohne dabei nass zu werden".

Antwort
von Falkenpost, 11

Hi,

versuche dein Glück mal damit:

https://shop.niewiederbohren.de/serien/everlaast/s-haken-klein-el533

Ggf musst du prüfen, ob der Untergrrund für diese Art der Befestigung geeignet ist.

Gruß

Falke

Antwort
von imager761, 14

Das hinge von der Decke ab: Handelt es sich um eine abgehängte Decke (Foto 1), kann man die Platten vorsichtig anheben und an den Metallrahmen Büroklammern befestigen.

G imager761

Antwort
von Falkenpost, 4

Hi,
versuche dein Glück mal damit:


https://shop.niewiederbohren.de/serien/everlaast/s-haken-klein-el533

Ggf musst du prüfen, ob der Untergrrund für diese Art der Befestigung geeignet ist.

Gruß
Falke

Antwort
von peterobm, 11

frag mal dein Lehrer, er hat das vorgegeben, ergo sollte er auch eine Lösung wissen

ich weiß keine

Antwort
von gruklka, 4

Hallo Macaron123, ich könnte mir ein Wasserrohr (gibt es bis 6m Länge) vorstellen, das jeweils in einem Ständer, die bis zur Decke gehen, links und rechts eingehängt wird. Solch einen Ständer kann man mit einfachen Mitteln (z.B. Holz) selbst bauen, oder man stellt 2 große Stehleiter auf. Möglichkeiten gibt es viele. An dem Wasserrohr kann man entsprechend die Bilderrahmen in verschiedenen Höhen aufhängen

Kommentar von hermannalbers ,

Bis in alle Einzelheiten habe ich die Aufgabe wohl noch nicht verstanden - hauptsächlich deshalb, weil einige Beiträge  ja Klebehaken vorschlagen, die - einmal an die Deckje festgeklebt - so gut wie ewig da sitzen bleiben müssen. Die von Macaron123 formulierte Einschränkung ("Decke nicht beschädigen") verstehe ich allerdings so, dass an der Decke keinerlei dauerhafte Veränderung vorgenommen werden dürfen. Als Stütze für die (Wasser)Rohre schweben mir Dachlatten vor, die man wie ein "A" mit einer kleinen Zwille oben zusammennagelt, so dass man das Rohr da reinlegen kann. Nicht weit unterhalb des oberen Kreuzungspunktes nagelt man dann eine Querverstrebung an. Die "A"-s stellt man leicht geneigt gegen die Wand. Bevor man die auf Raumgröße abgelängten Rohre auflegt, bohrt man ca. 10 cm vor dem Ende ein Loch durch und steckt da einen dicken Nagel durch. Der soll - nachdem das Rohr in die Zwille eingelegt wurde - verhindern, dass man das "A" ind den Raum reinziehen und damit die ganze Konstruktion zum Einsturz bringen kann. Dieser Vorschlag ist sicher noch optimierbar; mein Appell: "Ran!"

Antwort
von Manioro, 13

Das wird schwer. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community