Bildet sich eine Antibiotikaresistenz eines Bakterienstammes zurück, wenn die Arzneien längere Zeit nicht mehr eingesetzt werden.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell ja. Die "Resistenzgene" wird man wohl nicht mehr völlig aus dem Genpool kriegen, aber sie werden "verwässert". D.h. die überwiegende Mehrheit der Erreger wird nicht mehr resistent sein. Die kriegt man dann durch Antibiotika bekämpft, womit diese ihren Zweck wieder erfüllen.

Antibiotikaresistenz ist eher ein Problem von zu sorglosem und regelmäßigem Antibiotikaeinsatz. Das geht halt einfach nicht lange gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie eine Resistenz durch Mutation entstehen kann, so kann sie auch wieder verloren gehen.

Grundsätzlich können Mutationen zum Erwerb von neuen Eigenschaften führen. Aber eben auch zu deren Verlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so einfach nicht sagen, aber es wäre möglich, dass manche Stämme die Resistenz dann durch Zufall verlieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?