Frage von annalisauto, 79

Bilderverbot (symbole, kunst , darstellungen) Gottesbilder?

Ich habe das hier auf meiner Mindmap stehen: "Bilderverbot (Symbole, Darstellungen, Kunst)" wir haben gerade in reliegion das thema Gottesbilder. Und ich verstehe nicht so ganz was symbole, darstellungen und die Kunst mit dem Bilderverbot und gottesbilder zu tun hat. Ich hoffe, dass mir jemand antwortet, weil ich morgen wahrscheinlich eine Hü schreiben werde. danke xx

Antwort
von Realisti, 32

irgendwo in der Bibel steht: Du sollst dir kein Bildnis von Gott machen. (So oder so ähnlich)

Ich kann dir nicht einmal mehr den Zusammenhang aufsagen. Doch darauf bezieht sich das.

Es kann verschieden gedeutet werden.

Quasi hab keine Vorurteile oder lege dich nicht zu sehr fest oder eben, male keine Bilder davon.

Die Anhänger der 2 Auslegung nehmen das wörtlich. Sie malen, schnitzen oder bildhauen keine Gottesbilder.

Gegner dieser Annahme sagen, dass das eine zu naive Auslegung der Textstelle ist und in dem geschichtlichen Zusammenhang gesehen werden muß. Das wüßte man heute besser.

Dann wieder gibt es den Gedanken, dass Gott so erhaben ist, dass man ihn nicht malen kann. Kein Bild könne ihm gerecht werden und ist somit automatisch Gotteslästerei.



Antwort
von lafondationlune, 24

Die Religionen waren historisch ein großer Förderer der Künste, man denke an Meisterwerke wie die Sixtinische Kapelle, die Statue David oder den Petersdom.

Sofern ein Bilderverbot besteht, fehlen der Kunst schlicht die finanziellen Mittel. Auch die Protestanten waren skeptisch gegenüber Gottelsbildern eingestellt.

Deswegen sind auch soviele evangelische Kirchen hässlich und kahl, während es bei den orthodoxen eine reichhaltige Ikonen-Malerei gibt.

Kommentar von SviTM ,

nein das stimmt nicht!

die katholische oder orthodoxen gläubige verehren nicht nur gott sonder auch maria oder jesus und schmücken die kriche mit gold usw zu ihren ehren.

die evangelische kirche fand das falsch. u.a weil man viel geld zahlen musste (genaueres kannst du nachlesen) und stellte Gott und die Bibel ins Zentrum.

bei der reformation riss man die alten dekoration usw aus den kirchen heraus damit man sich nur auf das wort gottes konzentrierte.

Kommentar von lafondationlune ,

Ja nochmal, Evangelische sitzen eben lieber in hässlichen, kahlen Kirchen damit sie sich besser konzentrieren können.

Sollen sie doch.

Aber wieso müssen sie andere Leute Sachen kaputt machen. Wie du selbst über die Reformation schreibst ?

Antwort
von wolfruprecht, 12

Erste Eingabe bei wikipedia "Bilderstreit" führt dich zum Artiekl "Byzantinischer Bilderstreit". Da findest du schon mal erste grundlegende Informationen.

Nächste Eingabe "Bilderverbot" führt dich zum gleichnamigen Artikel mit religionsübergreifender Behandlung des Themas.

Also Lesen musst du schon selber und erst recht dir die Inhalte erarbeiten. Ich mach das nicht für dich!    ;-)

Antwort
von Digarl, 37

In vielen Religionen darf man z.B. seinen Gott nicht abbilden. 

Antwort
von JesusLovesYou2, 6

Man darf sich keine Bilder von Gott machen.
Gott ist über unserer Vorstellungskraft und wir währen niemals instande Gott so zu zeichnen wie es ihm gebührt!

Antwort
von TreuZuGott333, 15

Das zweite Gebot lautet (nach jüdischer Verfassung) im 2. Buch Mose 20:4 

4Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: 

5Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, 

6aber Barmherzigkeit erweist an vielen tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community