Bilder von Judas?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Darstellungen von Jesus und seinen Aposteln tragen meist die Züge der Zeit, in der sie gemalt wurden. So war es durchaus üblich, das Konterfei des Auftraggebers einer der dargestellten Personen zuzuordnen (positiver Natur). So wurde auch Jesus oft mit abgezehrtem Körper und eingefallenem Gesicht dargestellt, um sein Leiden richtig rüberzubringen.

Jesus und die Apostel waren Juden, die sich damals nicht glatt rasierten, wie das z.B. die Römer taten. Daher ist davon auszugehen, dass sie alle einen Vollbart trugen. Wahrscheinlich hat das Ostendorfer berücksichtigt, während andere Künstler eben rein ihrem Zeitgeschmack folgten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt. eine zeitgenössische Person, die der Maler verewigt hat. Oder der Typ der sich als Modell zur Verfügung gestellt hat, sah so aus. Es gibt ein altes Bild, Name fällt mir nicht mehr ein, von Maria und dem Kind Jesus. Dem Kind sieht man an, dass es ein Modell war. Der Maler hat die Erkrankung des Kindes, die man damals noch nicht nicht kannte, mitverewigt. Da war deutlich zu erkennen, das Jesus als Kind an Rachitis erkrankt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Mensch weiß wie Judas aussah. Ist auch überhaupt nicht wichtig. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung