Frage von Kitty113, 175

Bilder mit depressiven Personen und Gesichtern drauf beschreiben?

Meine Aufgabe war folgende Bilder (siehe unten) zu beschreiben, auf welchen depressive Personen zu sehen sind. Nun bin ich mit der Bildbeschreibung fertig, weiß jedoch nicht, ob es so okay ist, wie ich die Bilder beschrieben habe bzw. was an meiner Bildbeschreibung noch fehlt oder wie ich sie besser formulieren könnte.


Text zu dem 1. Bild:

Das graue Bild zeigt das Gesicht einer depressiven Person. Ihre Augen sind verschlossen und ihr Mund ist schwer erkennbar. Auch versucht sie ihr Gesicht hinter ihren langen Haaren zu verbergen uns zeigt wenig Interesse an ihrer Umgebung.

Text zu dem 2. Bild:

Auf diesem Bild befindet sich auch eine traurige Jugendliche zu sehen, welche sehr verschlossen wirkt und keine Motivation zeigt. Ihre Augen sind geschlossen, ihr Rücken gebeugt, Blick ist eher gesenkt. Die Arme um ihren Körper hat sie umschlungen.

Text zu dem 3. Bild:

Hier sehen Sie einen depressiven Jungen, der anscheinend jemanden braucht der ihm zuhört und für ihn da ist. Seine Augen sind bedrückt, Lippen nach unten gezogen. Er sitzt in einer Ecke zusammengeknüllt da und hat zu nichts Lust. Insgesamt wirkt er sehr traurig, Lustlos und zurückgezogen.

Text zu dem 4. Bild:

Diese Grafik erklärt, wie eine Depression entsteht. Menschen mit einer depressiven Verstimmung zeigen wenig Aktivität, durch weniger Aktivität sammelt man weniger positiven Erfahrungen . Und durch weniger Erfahrungen bekommt man wiederum weniger Zutrauen in sich selbst. Dadurch steigt die Depressivität, wodurch sich der Betroffene weiter zurückzieht. Durch den weiteren Rückzug entstehen mehr negative Grübeleien. Durch die Grübeleien werden Angst, Unruhe, Konzentrationsmangel, Schlafstörung noch mehr verstärkt.


So ich wäre sehr dankbar, wenn ihr euch die folgenden Bilder zum Thema Depression und dazu den Text, also meine bisherige Bildbeschreibung anschauen könntet, dann sagen wie ihr sie findet, was noch fehlt und was noch genau verbessert werden muss.

Danke im Voraus :)

Ps: Bilder sind in einem Kommentar oder Antwort vorhanden

Antwort
von Russpelzx3, 120

Keine Bilder. Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass das Mädchen sich wahrscheinlich nicht umarmt, sondern das Gefühl hat auseinander zu brechen und sich zusammenhalten will

Kommentar von Kitty113 ,

Sorry hab vergessen die Bilder einzufügen. Habe sie jetztaber in einem Kommentar, also unten Frage abgeschickt

Kommentar von Russpelzx3 ,

Also das auf dem Bild ist nicht mal annähernd eine Umarmung, weswegen dann meine Aussage auch nicht passt. Außerdem finde ich das sowieso dämlich, weil man Depressionen meistens nicht zeigt.

Antwort
von DaniSahnee, 89

Bei Bild 2 würde ich den letzten Satz weglassen, sonst ganz gut.

Antwort
von SaraWarHier, 80

Bei dem zweiten Bild kann man noch sehen, dass das Mädchen "ganz allein auf weiter Flur" sitzt. Alles ist grau, die Welt ist zerbrochen und sie kann auch nichts dagegen tun. 

Antwort
von SatanicPhoenix, 29

Depression ist nicht in der Ecke sitzen und sich selbst umarmen. Lies dir mal den Artikel Meinungsbildnerei auf dem Blog Das Gegenteil von traurig durch. Das die da so sitzen heißt nicht das sie gleich depressiv sind. Traurig oder deprimiert ja. Aber halt nicht umbedingt depressiv. Die Bilder haben nicht zwangsläufig etwas mit Depressionen zu tun.

Antwort
von fxckyou, 68

Bild 2: Das Mädchen umarmt sich doch nicht. Umarmen sieht ganz anders aus.

Bild 3: Woran erkennst du bitte das der Junge jemanden will der ihm zuhört?

Antwort
von Kitty113, 14

Depression Bilt

Antwort
von 67zuhjnm, 29

Zu dem 4. Bild finde ich den Text gut. Wenn es eine reine Bildbeschreibung sein soll, musst du die anderen Texte aber ändern, da du sehr viel analysierst anstatt zu beschreiben

Antwort
von Kitty113, 77

Sorry hab vergessen Bilder einzufügen. 

Deswegen hier die Bilder:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community