Frage von Koestiii, 63

Bild der Deutschen während der Besatzungszeit 1945-1949 im Ausland?

Hey,
mich würde mal interessieren wie die Deutschen im Ausland nach dem Krieg angesehen wurden und welche Stereotypen sich im Ausland etabliert haben. Abgesehen von dem amerikanischen Bild des fetten Bayern mit Bier und Weißwurst in der Hand.
Danke :)

Antwort
von lesterb42, 4

Wie mögen sie die Deutschen gesehen haben? Die bisherigen Antworten wurden  nach dem Blick durch die "Ausschwitzbrille" gegeben. An den Verbrechen gibt es auch nichts zu beschönigen.

Ansonsten waren die Deutschen das Volk, dass den Krieg verloren hatte. Viele Vertriebene, viele Vermisste, viele Ausgebommte. Viele Frauen mit Männern in Kriegsgefangenschaft. Ein Volk, das gehungert und im Winter gefrohren hat. Wir erinnern uns an die Worte von Ernst Reuter: "Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt". Das bezog sich auf Berlin, galt aber in nahezu allen großen Städten Deutschlands.

Das galt aber auch für weite nichtdeutsche Gebiete Europas.  Die Leute hatten ihre liebe Mühe nicht zu verhungern. Die ermordeten Juden waren damals garantiert nicht die größte Sorge.

Antwort
von kubamax, 27

Der wahnsinnige Naziverbrecher und der dumpfe Biertrinker ist weiterhin in den meisten Köpfen weltweit. Daran ist die schlechte Bildung und der dürftige Austausch schuld. Possitiv werden nur die (angebliche) Freizügigkeit der deutschen Touristinnen und die Deutschen als Produzenten von Qualitätsautos angesehen. Pünktlich, humorlos, fleißig.

Antwort
von CamelWolf, 9

Die Deutschen wurden so gesehen, wie man eben gesehen wird, wenn man die ganze Welt mit Krieg überzieht, unsägliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat und hinterher so tut, als wäre man selbst das Opfer gewesen.

Unser Glück war, das es damals in allen Nationen Menschen gab, die uns trotz dieser Taten noch als Menschen sahen und uns wie Menschen behandelten.


Antwort
von joheipo, 33

Natürlich durch die Bank sehr negativ.

Auch in Ländern, die nicht am Krieg beteiligt waren, z.B. Schweden, Schweiz, Spanien, Portugal usw. blieben die Berichte über Kriegsverbrechen und den Holocaust nicht ohne Wirkung.

Das wirkt übrigens bis heute nach, insbesondere in den Ländern, die von Deutschland überfallen und besetzt worden waren.

Kommentar von Jack98765 ,

Auch in Ländern wo die Deutschen lediglich als Touristen bekannt sind, sind sie nicht sonderlich beliebt. Liegt daran, dass sie damals mit der Mark arrogant nur so um sich geworfen haben.

Naja der Tourismus hat sie dann halt wie Weihnachtsgänse ausgenommen und war froh wie sie wieder für ein Jahr lang weg waren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community