Frage von Technicar, 61

BigBand abmischen?

Guten Abend allerseits,

zuerst mal : Ich wollte diese Frage eigentlich im pa forum stellen, hatte aber keine Lust mich dort anzumelden ;D Also: Es geht darum, wie mische ich eine BigBand ordentlich ab. Es ist eine Schulbigband, das heisst das Equipment ist jetzt nicht das teuerste sondern eher "gute Preisleistung" deswegen müssen und wollen wir hier darüber jetzt nicht diskutieren. Mir geht es erstmal um die Frequenzen, also was habt ihr für Erfahrungen, was gut klingt, welche Frequenzen man schonmal rausnehmen kann (!Ich weiss dass das bei Jedem instrument unterschiedlich ist, ich wollte nur erstmal eine grobe einschätzung!) Also Positionierung und so wissen wir eigentlich schon alles. Nun zur BB:

1 Bassdrum AKG Perception Live P2

2 Snare Shure SM57 (Wenn wir sie überhaupt abnehmen)

3 Tom (wenn wir sie überhaupt abnehmen) AKG Perception Live P4

4 Floortom (Wenn wir sie überhaupt abnehmen) AKG Perception Live P4

5 Bass DI-Box

6 Gitarre DI-Box oder Mic

7 Conga 1 t.bone Ovid CC 100

8 Conga 2 t.bone Ovid CC 100

9 Piano Low (L) t.bone Ovid CC 100

10 Piano High (R) t.bone Ovid CC 100

11 Saxofone

12 Trompeten (Solo Mic) AKG Perception Live P4

13 Posaune (Solo Mic) AKG Perception Live P4

14 Gesang AKG Perception Live P5

Schonmal Vielen Dank für eure Antworten (Und bitte keine Kommentare zu Rechtschreibfehler, es ist 01:00 und ich hab den Text nicht nochmal durchgelesen)

Antwort
von Technicar, 47

Um meine Frage anders zu formulieren, wie mische ich die BigBand generell ab, also Schlagzeug wenn überhaupt sehr neutral lassen, also wie es natürlich klingt, bass und gitarre auch natürlich, wenn überhaupt dann bei congas habe ich absolut keine erfahrung und piano leider auch nicht.

Antwort
von TheStone, 52

Geht's darum, eine Aufnahme zu mischen oder live zu mischen?

Kommentar von TheStone ,

Das Repertoire der Bigband, die Größe der Halle, die Anzahl des zu erwartenden Publikums und ob ein Flügel vorhanden ist, wäre übrigens auch interessant.

Wenns um keine Aufnahme geht, die Bigband hauptsächlich Swing spielt, die Halle nicht riesengroß ist und kein Publikum von über 1000 Zuschauern zu erwarten sind, solltest du gar nichts machen.

Eine Bigband ist durchsetzungsfähig genug. 

Ausgerechnet die Bassdrum des Drumsets zu Mikrofonieren, ist eine ganz schlechte Idee. Im Swing, Bebop, Hardbop, etc. spielt die Bassdrum ungefähr die selbe Rolle, wie ein Tom. 

Im großen und ganzen Ist das Bigbandarrangement so geschrieben, dass die einzelnen Instrumente gut in Balance sind, wenn du nichts davon verstärkst. Wenn du sinnlos irgendwas hervor hebst, läufst du Gefahr, das Arrangement damit zu kompromittieren. 

Solistenmikrofone brauchst du auch nur, falls jemand auf die Idee gekommen ist, ein zartes Trompetensolo mit Harmondämpfer zu spielen, während die Bigband hinten Vollgas gibt. (oder im Freien oder in sehr großen Hallen)

Kommentar von Monster1965 ,

Absolut deiner Meinung. Bezüglich Solisten Micro hab ich die Erfahrung gemacht, dass es bei Laien wie einer Schulband sinnvoll ist. Zum einen sind die Solisten nicht so laut und zum anderen spielt die Band nicht so leise.

Kommentar von Technicar ,

Es geht darum Live zu mischen, die halle ist so eine kleine Schulaula, es gibt einen Flügel Repertoire : sowohl swing, pop, als auch Latin (weswegen die congas mit draufstanden)

Kommentar von Technicar ,

meine grundidee war auch nur Congas, Flügel sowie vielleicht Bass abzunehmen

Kommentar von Technicar ,

denn diese Aula ist so gross, dass wenn die gesamte BigBand spielt, man diese Instrumente nicht mehr sehr gut hört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community