Frage von Phos4, 427

Dürfen Diabetiker Bier trinken?

Also Zb eine Halbe zum essen? Im Internet steht, dass der Alkohol Abbau Zucker verbrennt und eher die Gefahr von unterzucker besteht.
Folglich erhöht Bier den Zucker nicht wesentlich???

Antwort
von DanaBerlin, 357

Ja, dürfen sie! Aber genau wie bei gesunden Menschen auch, sollte der Alkoholkonsum im Rahmen bleiben.

Ich trinke selbst nur sehr selten Alkohol (vielleicht 3x im Jahr), habe aber nach über 25 Jahren Diabetes die Erfahrung gemacht, das Bier (bei mir) den Blutzucker senkt weswegen ich Bier generell gar nicht berechne.

Anders verhält es sich wenn zu dem Alkohol Zucker kommt, wie z.B. bei einem Cocktail. Das ist eine ungünstige Mischung, denn der Alkohol an sich senkt den Blutzucker, der Zucker lässt ihn stark steigen. So haben Cocktails gerne mal 3-4 BE!

Insofern musst Du also selbst herausfinden, wie sich ein Bier auf Deinen BZ auswirkt. Du solltest vor und nach dem Bier den Blutzucker engmaschig kontrollieren. Damit solltest Du herausfinden, was für Dich der beste Weg ist!

Prost und Gruß, Dana

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 314

Hallo!

Ein haber Liter Bier wird mit ca. 2 BE berechnet. Das Problem beim Alkohol, ganz allgemein, er kann zuerst den Blutzucker senken, erst später steigt er dann wieder.

Das ist aber nicht bei jedem Menschen so. Ich fürchte, du kannst es nur vorsichtig austesten. Trink mal eine Flasche Bier, zu Hause zum Essen. Da siehst du schnell, wie sie sich bei dir auswirkt.

Grundsätzlich gilt, mit Alkohol sollte man vorsichtig sein bei Diabetes!

Prost und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Lg Lirin

Antwort
von Cassiopeija, 349

Diabetes und Alkohol sind prinzipiell keine gute Kombination, wobei es immer auf die Menge des Alkohols und die Häufigkeit ankommt.

Gelegentlich eine Halbe zum Essen sollte unbedenklich sein.

Warum Alkohol für Diabetiker gefährlich ist kannst Du hier nachlesen:

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Diabetes/Tipps/Diabetes-und-Alkohol-5291.htm...

Antwort
von Aliha, 215

Bei einem insulinpflichtigen Diabetiker sollte es kein Problem sein, hin und wieder ein Bier zu trinken. Einen evtl. BZ-Anstieg lässt sich mit ein paar zusätzlichen Einheiten Insulin ausgleichen. Anders ist es bei mit oralen Antidiabetika eingestellten Patienten, diese haben nicht die Möglichkeit mit Insulin zu kompensieren und müssen deshalb an anderer Stelle KH einsparen. In jedem Fall muss individuell ermittelt werden, ob und wie Bier Einfluss auf den BZ-Wert ausübt.

Antwort
von glenivet, 182

Es gibt auch Diät-Bier, aber wenn man alles in Maßen geniesst,

geht das schon in Ordnung

Antwort
von Virginia47, 67

Ich weiß nur, dass mein Diabetiker-Freund gern Bier getrunken hatte. Aber er musste sich auchspritzen. Da kann man es schon mal mit einer Spritze ausgleichen.

Antwort
von FelixFoxx, 225

Die Broteinheiten des Bieres müssen berücksichtigt werden und man sollte es selten trinken.

Kommentar von Phos4 ,

Wieviel BE hat 0,5 Helles?

Antwort
von Kelin1932, 239

Also,

ich bin Diabetiker und trinke seit 10 Jahren Alkohol und mir ist noch nie etwas passiert. Ich will keinen dazu zwingen, aber ich finde immer noch jeder sollte selber Entscheiden was er macht. Im Endeffekt sollte man alles in vollen Zügen genießen nicht zu viel nicht zu wenig von Allem.

Antwort
von compu60, 222
Antwort
von Marislb, 214

Ich kenn mich da nicht so aus, aber ist Alkohol nicht auch Zucker?! Also in anderer Form^

Kommentar von Aliha ,

Nein, Alkohol ist kein Zucker, auch nicht in anderer Form.

Kommentar von Marislb ,

Wird nicht der Fruchtzucker in Alkohol und CO2 umgewandelt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community