Frage von Jessicaju, 48

BiBitteumAntwort?

Hi ihr Lieben,

Ich habe folgendes Problem, mein Mann und ich haben uns im Januar getrennt mittlerweile ist er endlich,aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen.Jetzt wollen unsere Vermieter aber nicht das ich das Mietverhaltnis alleine weiter führe.Meine volle Miete wurde ihnen vom Job Center bereits zugesichert.Ich stehe negativ in der Schufa das ist der Grund für Sie.Ich habe eine 80 % Behinderung.Was kann ich tun um in der Wohnung bleiben zu können.?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietvertrag & Wohnung, 23

Ist es ein gemeinsam geschlossener Mietvertrag?

Wenn ja, kann der Vermieter verlangen, dass ihr gemeinsam kündigt und er muss mit Dir keinen neuen Mietvertrag machen.

Im günstigsten Fall könnte bei einem Scheidungsverfahren Dir die Wohnung zugesprochen werden, wogegen der Vermieter nichts machen kann, aber leider würde das noch einige Zeit dauern.

Was kann ich tun um in der Wohnung bleiben zu können?

Falls es ein gemeinsamer Mietvertrag ist, dass er noch Mieter bleibt, aber nicht mehr dort wohnt bis Dir die Wohnung zugesprochen wird oder Du eine andere Wohnung ( anderen Vermieter )  gefunden hast.

Antwort
von anitari, 21

So lange die Miete vollständig und pünktlich gezahlt wird können die Vermieter nichts machen.

Ist die Scheidung angedacht gibt es die Möglichkeit das alleinige Recht an der Wohnung zu bekommen.

Ein Anwalt für Familienrecht kann  mehr dazu sagen.

Lass Dich von den Vermietern nicht verunsichern.

Ist die Wohnung im selben Haus mit den Vermietern welches nur 2 Wohnungen hat?

Antwort
von bwhoch2, 4

Jetzt wollen unsere Vermieter aber nicht das ich das Mietverhaltnis alleine weiter führe.

Was sehr gut nach zu vollziehen ist. Immerhin würde ein Vollhafter ausfallen und zurück bliebe eine Mieterin, die die Wohnung aus eigener Kraft nicht bezahlen kann. Kein Vermieter hat Lust, sich ggf. mit einer Behörde anzulegen, wenn dieser nach einer gewissen Zeit einfällt, die Miete doch nicht mehr zu übernehmen. Die negative Schufa ist ein weiterer gut nachvollziehbarer Grund.

Auch Deine 80%-ige Behinderung ist kein Grund, die Wohnung Dir allein zu vermieten. Entweder die Forstetzung des jetzigen Mietverhältnisses unverändert oder aber die Kündigung durch beide Mieter zu verlangen, damit die Wohnung wieder an zahlungskräftige Mieter vermietet werden kann, ist seitens der Vermieter vollkommen berechtigt.

Antwort
von imager761, 12

Tatsächlich haben die Vermieter trotz seines Auszugs immer noch einen unveränderten Vertrag mit zwei gesamtschuldnerisch haftenden Mietern.

Das dürfte sich zwischenzeitlich geändert haben, wenn dein Ex Ihnen mitteilte, das er genau deswegen eure gemeinsame Kündigung demnächst durch Gerichtsbeschluss herbeiführen wird.

Mit Beendigung des MV hast du keinen Anspruch auf Fortführung oder gar Neuvertrag als Alleinmieterin, ob die Miete bezahlbar wäre oder du 80% M.d.E. hättest: Hier entscheidet allein der VM, wem er vermieten möchte :-(

Da heißt es ab zum Amt und schnellstens eine neue Wohnung suchen :-O

G imager761

 

Antwort
von Furino, 7

Solange der bestehende Mietvertrag nicht gekündigt wird gilt dieser vollumfäglich weiter.

Wenn Ihr Vermieter besondere Wünsche hat, bleibt ihm nur eine Kündigung des Vertrages und da muß sich Herr Vermieter aber schon mal sehr warm anziehen.

Denn er muß die Kündigung ausreichend begründen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten