Frage von Anonym2551996, 47

Bi oder nicht? Soll ich mich für oder gegen meine Freundin entscheiden?

Hallo ihr Lieben,

Achtung längerer Text! ;-) Ich bin weiblich, 19 Jahre und dachte immer schon, dass ich Bi sei. Ich fand Männer und Frauen gleichermaßen attraktiv, hatte bis jetzt aber nur männliche Partner. Meine beste Freundin ist schon lange lesbisch und irgendwie hat sie mich um den Finger gewickelt. Ich dachte wirklich, ich hätte mich in sie verliebt und daher sind wir jetzt auch seit etwa 4 Wochen zusammen. Allerdings fühle ich mich seit dieser "Beziehung" nicht mehr wohl. Sie klettet extrem, ist extrem eifersüchtig, kontrolliert mein Handy, rastet aus, wenn ich ne normale Freundin "Süße" nenne, platzt während ich dusche ins Bad und fängt an zu heulen, dass sie doch nicht gut genug für mich sei, dass ich zu "schön" für sie sei und dass ich jede(n) haben könne. Daher verbietet sie mir den Kontakt zu Männern UND Frauen! Mich nervt das ganze einfach tierisch, wenn wir unterwegs sind, interpretiert sie in jeden Blick irgendeinen Schwachsinn hinein. Und ich muss auch ehrlich zu mir sein, dass ich mich manchmal dabei erwische, wie ich auf Blickkontakte (mit Männern) eingehe... ich mache das automatisch aber schäme mich danach total. Oder letztens in ner Bar hat mich ein ganz ansehnlicher Mann angesprochen und sie sagte sofort, dass wir zusammen seien... und das gemeine ist, dass ich extrem enttäuscht war und dass ich sogar abends im Bett noch an ihn gedacht habe. Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist, vor einem Monat dachte ich noch, dass ich mich emotional auf eine Frau einlassen könne aber jetzt schwirren mir nur noch Männer im Kopf herum. Und dann kommt mir auch der Gedanke, dass ich mal heiraten möchte und Kinder bekommen will und dass ich eine starke Person brauche, an die ich mich anlehnen kann. Meine Freundin ist relativ sensibel und sprunghaft. Ich war schon immer diejenige, die sie mehr aufbauen musste. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das alles nur ein Hirngespinst war, ich in so einer rosaroten Welt war mich jetzt die Realität wieder eingeholt hat. Aber da sind wir schon beim Problem, ich bin mir zu 100% sicher, dass die (15 jährige) Freundschaft dann zerstört ist. Sie wird mir das niemals verzeihen, sie wird mir (zu recht) Vorwürfe machen und mich wahrscheinlich auch verachten. Soll ich es erstmal weiter versuchen, um zu schauen, ob das jetzt nur eine Phase ist oder soll ich mit ihr über meine Unsicherheit reden? Aber dann wird sie zu 100% austicken... irgendwie habe ich so oder so verloren...

Was würdet ihr machen?

Antwort
von explainomator, 41

"Allerdings fühle ich mich seit dieser "Beziehung" nicht mehr wohl. Sie klettet extrem, ist extrem eifersüchtig, kontrolliert mein Handy, rastet aus, wenn ich ne normale Freundin "Süße" nenne, platzt während ich dusche ins Bad und fängt an zu heulen, dass sie doch nicht gut genug für mich sei, dass ich zu "schön" für sie sei und dass ich jede(n) haben könne. Daher verbietet sie mir den Kontakt zu Männern UND Frauen!"

Ist fuer mich offensichtlich: Sieh zu dass du von ihr wegkommst. Wenn der zitierte Absatz nicht erklaert wieso, stellst du dir mMn. die voellig falsche Frage.

Kommentar von Anonym2551996 ,

Vor der Beziehung war sie nicht so, im Gegenteil sie war sehr locker... ich habe halt einfach Angst, dass ich sie als Mensch verliere. Ich liebe sie aber halt "nur" als Freundin. Danke für deine Antwort :)

Antwort
von Sarifroschi, 23

Ich denke nicht, dass du richtig bi bist, ich glaube dir geht es da so wie mir:
Ich fühle mich zwar sexuell zu Frauen hingezogen, könnte aber keine richtigen Gefühle für einer Frau aufbauen. Ich bin der Meinung du solltest deiner Freundin nichts vormachen und die Beziehung beenden. Vielleicht versteht sie es ja und ist nicht sauer sondern nur etwas traurig (so würde ich reagieren). Und vielleicht bist du in ein paar Jahren etwas selbstsicherer und ihr könnt es noch einmal versuchen...
Viel Glück :)

Kommentar von Anonym2551996 ,

Ja, richtig... auf sexuelle Basis ja aber auf emotionaler Basis könnte ich sie glaube ich niemals lieben wie einen Mann.. ach ist das alles kompliziert. Danke für deine Antwort :-)

Kommentar von Sarifroschi ,

Kein Problem :)

Antwort
von BlackoutTime, 47

Ich bin zwar ein Typ, aber nur, weil du auch neugierig bist, was Frauen angeht, sowas in sexueller als auch partnerschaftlicher Hinsicht, bist du vielleicht nicht bisexuell in dem Sinne, dass du bis an das Ende deiner Tage mit einer Frau zusammen sein willst.

Ansonsten ist ein Grund, dass du derzeit oft an Männer denkst und auch ihre Blicke erwiderst vielleicht der, dass dich deine Freundin so extrem einengt. Wahrscheinlich wäre es viel harmonischer zwischen euch und du würdest viel mehr an sie als an Männer denken, wenn sie dir deinen persönlichen Freiraum lassen würde und nicht so extrem eifersüchtig wäre?

Kommentar von Anonym2551996 ,

Danke erstmal für die Antwort, ich glaube irgendwie dass ich eine Frau nie so lieben könnte wie einen Mann, auf sexueller Basis schon. Aber ich glaube, ich könnte mein ganzes Leben auch nicht auf Sex mit einem Mann verzichten... ohje prekäre Situation

Kommentar von BlackoutTime ,

Klingt dann wirklich eindeutig "nur" nach Herumexperimentieren und Erfahrungen sammeln. Deiner Freundin zuliebe, die ja eindeutig lesbisch zu sein scheint, solltest du es dann eigentlich beenden.

Wird aber bestimmt schwierig, dieses Thema anzusprechen und auch auf den Punkt zu kommen.

Antwort
von Martinantwortet, 30

Bi oder nicht, ist wohl weniger die Frage, wenn du schon mit einer Frau zusammen bist ;-) Lesbisch* oder nicht, schon eher.

Zur restlichen Frage, fällt die Antwort ebenfalls knapp aus: Die Beziehung wird so nicht funktionieren, da man deutlich heraus ließt, dass du mit dem Verhalten deiner Freundin nicht auf Dauer klar kommst.

Sag ihr das so. Wenn etwas daraus werden soll, muss sie sich ändern (oder du, sofern du bereit bist, das auf Dauer so zu aktzeptieren)

*Eindeutige Festlegung war gestern. Es gibt immer mehr Leute, die streckenweise mit einer Frau und streckenweise mit einem Mann zusammen leben.

Kommentar von Anonym2551996 ,

Also meinst du ich sollte offen mit ihr darüber reden?

Kommentar von Martinantwortet ,

Das ist meistens die Lösung in Beziehungsproblemen, viele entstehen gerade erst durch Kommuinikationsprobleme

Antwort
von Fielkeinnameein, 13

Hey,

also ich denke, das Problem liegt nicht darin, ob du nicht weißt ob du bi bist oder nicht. Das Problem liegt darin das du offensichtlich nicht glücklich in deiner aktuellen Beziehung bist. Rede mit deiner Freundin, mehr kannst du nicht machen. Wenn sich ihr Verhalten nicht bessert, wirst du dich früher oder später eh trennen, weil du mit ihren "Macken" nicht klar kommst. Dazu kommt nocht erschwerend, das ihr gerade mal 4 Wochen zusammen seit .. normalerweise kommen solche Probleme erst mit der Zeit ..

Kurz gesagt: rede mit ihr, wenn sie es nicht einssieht das sie sich teilweise übertrieben verhält, trenn dich. Es ist schließlich dein Leben und in einer Beziehung haben beide das Recht glücklich zu sein. (bei euch scheint es keiner von beiden zu sein)

Mfg

Kommentar von Anonym2551996 ,

Danke für deine Meinung :) ich möchte sie nur einfach nicht verlieren, wäre es eine die ich erst seit kurzem kennen würde, wäre es wahrscheinlich einfacher...

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Naja das ist doch normal. Je länger man jemmanden kennt, desto schwieriger wird das dann. Aber hättest du nicht eigentlich wissen müssen was sie für "Macken" hat wenn du sie schon so lange kennst?

Alles Gute :)

Kommentar von Anonym2551996 ,

Sie war vorher eben nicht so, sie war total locker. Das fing auch erst mit der Beziehung an. Und vorher hatte sie keine "festen Beziehungen", eher so kurzfristige Sachen, sie meinte, dass sie schon lange in mich verliebt sei Danke :)

Antwort
von xo0ox, 12

Sprich mit ihr darüber, ist immer noch besser als Unglücklich zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community