Frage von bellaxxx, 108

BG unfall, hab ich ein anrecht auf ein attest, wegen einschränkungen?

oktober sturz auf das linke knie, es erfolgten 2 operationen da, mein knie weiter schmerzte und blockaden vorhanden waren, altersbedingt sind verschleißerscheinungen vorhanden, daher prüft die bg noch ihre zuständigkeit.,da das rechte knie seit jahren stark geschädigt ist- verschleiß stufe4- habe ich bereits 40 % vom versorgungsamt zugesprochen bekommen.nun läuft antrag auf gleichstellung.mein arbeitgeber hat mir schriftlich mitgeteilt, das er mich in kürze voll einsatzbereit, und allen herausforderungen gewachsen wieder auf meiner arbeitsstelle sehen möchte. mein knie schmerzt noch immer, es blokiert ab und an, hin knien , beugen geht nicht, laufen nur langsam treppen steigen verursacht starke schmerzen, der durchgangsarzt, sagt damit muss ich leben. habe ich daher einen anspruch bezüglich eines attest das meine einschränkungen bestätigt. ich bin vorarbeiterin, im reinigungsdienst in einem altenheim ? LG

Antwort
von bellaxxx, 57

der antrag auf erhöhung der % ist abgelehnt, mit der begründung 40% wäre genug. daher habe ich ja die gleichstellung beantragt, um somit auf 50% zu kommen, so hätte ich einen bedingten kündigungsschutz, da mein chef mir drohte, das er nur leute mit vollem arbeitseinsatz beschäftigt.ich bin schon einige jahre in dem heim beschäftig, vorher als pflegehelferin, bedingt durch die plötzliche erkrankung meines vaters, der meine volle untersützung brauchte, dann als vorarbeiterin in den reinigungsdienst gewechselt, da ich dort feste arbeitszeiten hatte, die ich benötigte um meine vater bis zum tode pflegen zu können. ein wechsel in die pflege ist durch meine nun ganz ramponierten knie nicht mehr möglich.mein chef bot mir an, eine schulung im bereich demenzbetreuung zu absolvieren. das würde ich gerne annehmen, jedoch müsste ich mich dazu bereit erklären von 20 std die woche auf 11,5 std, zu reduzieren. ich würde dann ohne steuerkarte arbeiten und die gleichstellung wäre auch verloren, weil man da mit mindestens 18 std wöchentlich angestellt sein muss, schlau mein chef, daher habe ich dies abgelehnt.mich würde mehr interessieren ob ich ein attest vom durchgangsarzt erwarten darf, das meine defiziede bescheinigt, wäre auch gut für die gleichstellung die noch in bearbeitung ist LG

Antwort
von SiViHa72, 59

Bg-Ärzte sind echt immer sehr hilfreich.

Mir wurde nach Arbeitsunfall mit schwerer Gehirnerschütterung, Platzwunde bla gesagt 'sie sind krankgeschrieben? Haben sie  sich nicht so, das ist doch nix

> ich arbeitete in Hotelservice, 6-12.00 alleine 50 -60 Frühstücksgaste, also ohne Pause dallidalli  rennen. Seitdem denk ich mir was zu Bg.

Ich würde mal bei Hausarzt oder Kasse anfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten