BFS Kaufmännischer Assistent?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Nein mach das auf kein Fall !!! 0%
Ja geh auf die Private Staatlich anerkannte BFS 0%

1 Antwort

Also ich habe nach der 10. Klasse 3 Jahre lang an einem öffentlichen Berufskolleg die Ausbildung zur Kaufmännischen Assistentin im bereich Wirtschaft und Verwaltung gemacht. Dazu gehörten 4 Priaktika mit 2 mal 4 Wochen und 2 mal 6 Wochen in unterschiedlichen Unternehmen. Ich habe das auch mit einem relativ guten Abschluss bestanden und mich bei sehr vielen Unternehmen beworben. Da das aber erfolglos war, habe ich die FOS13, das ist Vollabitur in einem Jahr, dran gehängt. Erst jetzt habe ich eine Ausbildungsstelle bei einem Amtsgericht bekommen. Also ich finde, dass diese Ausbildung eine gute Entscheidung war, es hat aber nicht gereicht. Man kann gut damit in die Fachrichtung einsteigen, aber ohne Witerbildungen ist damit nicht viel anzufangen, weil der Arbeitsmarkt in dem Bereich einfach überfüllt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tekken1997
20.07.2016, 15:06

Also nach der BFS ohne ein Fachabi sieht es schlecht aus?
Sie sagen "mit einem relativ guten abschluss" bedeutet es einfach nach der ausbildung die Prüfungen oder eine Mittlere Reife?

"erst jetzt eine Ausbildungsstelle" heißt es das sie trotz der Ausbildung zum Kaufmännisches Assistenten jetzt eine neue Ausbildung machen?

0