Frage von xtoni45, 92

BFD kündigen in der Probezeit?

Hi zusammen!

Ich habe eine Frage bezüglich meines Bundesfreiwilligendienstes. Laut Vertrag habe ich 6 Wochen Probezeit. Ich habe am 01.10. mit dem Dienst begonnen, d.h. kommende Woche Donnerstag wären die sechs Wochen rum. Die Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt 2 Wochen. Meine Frage jetzt: Heißt das ich muss halt nach der Kündigung noch zwei Wochen den Dienst ableisten? Oder bezieht sich die Frist auf die sechs Wochen, also hätte man eher kündigen müssen, sodass man diese zwei Wochen in die Probezeit unterbringt? Versteht ihr was ich meine? :D

Ich hoffe jemand kann mich aufklären. Wünsche euch ein schönes Wochenende.

Antwort
von SiViHa72, 85

Während der Probezeit gehen die 2 Wochen.

Also theoretisch am letzten Tag noch und dann 2 Wochen bis Tschüß. 

Sobald letzter Tag rum, hast Du sofort die längere Frist einzuhalten.

Also: jetzt kündigen, nicht noch warten, du willst doch raus.

Antwort
von steffenOREO, 81

Du kannst am allerletzten Tag der Probezeit kündigen. Wenn deine Probezeit am 15.11 endet, kannst du die Kündigung am 15.11. abgeben. Sie muss also am 15.11. bis 23.59 Uhr bei deinem Dienstherrn sein. Ab dem Tag läuft dann deine Restarbeitszeit von 14 Tagen, sodass du dann am 29.11. deinen letzten Arbeitstag hast.

Kommentar von DarthMario72 ,

Sie muss also am 15.11. bis 23.59 Uhr bei deinem Dienstherrn sein.

Nein, zu den üblichen Büro-/Geschäftszeiten. Um 23:59 muss niemand mehr mit Post rechnen.

Kommentar von steffenOREO ,

Da bist du leider im Irrtum. Wenn man den Brief persönlich abgibt und einen Zeugen dafür hat, dann ist das völlig unerheblich, ob jemand im Büro ist. Fakt ist, dass der Zeitpunkt des Einwurfs zählt. Bei vielen Firmen ist auch samstags niemand im Büro. Trotzdem gilt eine Samstag-Zustellung durch die Post als zugestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community