Frage von Makl31313, 51

Bezugsperson finden?

Ich bin 15 weiblich und fühle mich oft unverstanden und einsam. Ich glaube wie viele in meinem Alter habe ich in der Pubertät viele Probleme... aber eins stört Mich am meisten.. das ich alles was mir passiert.. was mich stört,... einfach "runterschlucke" . Meine Eltern haben sich vor etwas mehr als einem Halben Jahr getrennt was mich sehr mitgenommen hat sie hat einen neuen der bei uns wohnt und den ich hasse! Und ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe ich auch nicht.. ich würde gern mal mit jemandem uber alles sprechen aber weiß nicht wen? In der schule habe ich zwar Freunde aber ich finde bei jeder Person immer mindestens 1 Grund warum ich ihr nix anvertrauen sollte... Ich schlucke alles runter und ich habe das Gefühl das es mich von innen zerreißt. Anstatt meinen Problemen ins Auge zu sehen versuche ich mich lieber zu verstecken.. habe dadurch auch Fehler gemacht did ich immernoch bereue .. ich habe mich geritzt und angefangen zu rauchen.. wie finde ich so eine Bezugsperson oder wie lerne ich mich anderen besser anzuvertrauen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Malheur, 22

Eine Frage: Hasst du den neuen Freund deiner Mutter aus Prinzip und/oder weil weil du glaubst, er will deinen Vater ersetzen und/oder ist er nicht nett zu dir? Manchmal muss man sich selbst einen Ruck geben und der neuen Situation oder den neuen Menschen eine echte Chance geben und versuchen sich besser kennenzulernen. Vielleicht versteht ihr euch ja sogar?

Wenn du echt niemandem vertraust, ist es auch nicht schlimm einen Psychologen aufzusuchen (vor allem wegen Rauchen, aber noch viel mehr wegen des Ritzens, denn in spät. 10 Jahren wirst du das bereuen), der dir auch bestimmt bessere Ratschläge geben kann, wie du mit allem umgehst, als Klassenkameraden. Diesen zahlt im Normalfall auch die Krankenkasse.

Aber ein wirklicher Ersatz für eine Bezugsperson ist das auch nicht. Deswegen verweise ich auf meinen ersten Absatz, dass du vielleicht versuchst mit deiner Familie ins Reine zu kommen. Miese Familienverhältnisse kommen nicht selten daher, dass man einfach nicht miteinander redet.

Sonst wäre eine Option, wenn du in Jugendclubs bzw. Jugendfreizeitclubs oder in Vereine gehst, wo die Leute vielleicht Sport (wie Handball, Fußball, Badminton) treiben oder ein Hobby haben, was du magst, um Leute kennenzulernen. Vielleicht wird darunter deine zukünftige Bezugsperson sein. Aber sowas braucht eben Zeit. Du musst Geduld und Ausdauer mitbringen.

Kommentar von Makl31313 ,

ich mag ihn nicht weil er seit dem Jahr das er schon hier wohnt immer gröber zu meiner Mutter wird... und einen schlechten Einfluss auf sie hat ( Alkohol ) außerdem ist für mich eine Autoritätsperson eine Person die andere Respektiert und nicht nur egoistisch an sich selbst denkt... und er ist das Gegenteil.. sowas wie Sontag früh um 9 rasenmähen oder rote Ampeln überfahren und sich über jeden mist aufregen .. aber selbst nicht besser hinbekommen..... mit dem ritzen habe ich schon aufgehört "nur noch" rauchen tue ich.. und das mit den Hobbys ist auch so eine Sache ... irgendwie hänge ich an nichts länger als 1 Jahr.. (1 Jahr reiten, 1 Jahr Gitarre, 1 Jahr Rettungsschwimmen,...)

Kommentar von Malheur ,

Das klingt ja wirklich nicht schön. Wenn deine Mutter das mit sich machen lässt, ist das das eine, aber wenn er dir zu nahe kommen sollte, etwas anderes. Falls das passieren sollte, such dir unbedingt professionellere Hilfe (wie beim Krisentelefon).

Ach, ein Jahr ist besser als kein Jahr. Ich hatte auch schon tausende Hobbys und hab die dann wieder hinter mir gelassen. Aber um festzustellen, was dir wirklich Spaß macht, musst du halt ein paar Dinge antesten. Vielleicht hab ihr eine Volkshochschule in der Nähe? Die bieten oft Kurse für verschiedenste Dinge an, vom Malen bis hin zu Yoga. Auch da kann man Leute kennenlernen.

Antwort
von Lavendelhoney, 23

Das ist ziemlich viel auf einmal, du solltest das vielleicht am besten in kleinen Etappen angehen, zuersT solltest du versuchen mit dem ritzen und rauchen aufzuhören, wenn du es nicht allein schaffst solltest du dir professionelle Hilfe suchen. Wenn du wirklich so große Probleme mit dem neuen Lebensgefährten deiner Mutter hast könntest du vielleicht zu deinemVater ziehen? Lernen zu vertrauen musst du selber, dabei solltest du versuchen nicht immer als erstes nach allem negativen zu suchen, es gibt auch anonyme Hilfe Hotlines die dir evtl weiter helfen können 

ich wünsche dir alles Gute

Lavendelhoney 

Kommentar von Makl31313 ,

ritzen habe ich aufgehört das letzte mal war vor 4 Monaten rauchen leider noch nicht.. zu meinem Vater kann ich nicht da er von Montag bis Freitag auf Arbeit ist und in einem kleinen Zimmer seiner Eltern wohnt...

Antwort
von junky99, 18

Ich weiß ja nicht aber geh am besten (falls ihr einen habt) zu eurem Schulsozialarbeiter falls ihr sowas.

Ich find es gut das du sowas offen zugibst aber ritzen und rauchen ist ziemlich ungesund und rauchen riecht nicht ganz gut.

Kommentar von Makl31313 ,

die ist in der schwangerschaftspause

Kommentar von junky99 ,

Dann würde ich bei der Nummer gegen Kummer anrufen die ist anonym und kostet nichts

Antwort
von 1ZAZU1, 19

Oh je ich würde dir gerne helfen und dir zu hören. Aber du brauchst eher einen besten Freund oder Freundin. Was findest du bei anderen den immer nicht vertrauenswürdig?
Du musst selbst offen sein, dass andere offen zu dir sind.
Sehr schwierig :/

Kommentar von Makl31313 ,

sowas wie eine Freundin von mir hat auch noch eine 2. beste Freundin und da sie mir alles erzählt habe ich Angst das sie ihr auch alles erzählt oder ne totale tratschtante die jeden sch... von anderen rumerzählt ...Freunde mit denen ich oft mal etwas Streit habe und wenn wir uns streiten alles erzählt wird..... und ganz toll noch eine die darüber lacht!

Kommentar von 1ZAZU1 ,

oh man also einfach unreif. Was hälst du von Therapeuten? Eine meiner besten Freundinnen ist in psychiatrische Behandlung gekommen, wegen ritzen und psychischen Problemen. Ihr hat das wirklich sehr geholfen.

Kommentar von Makl31313 ,

ritzen tue ich nicht mehr... weil ich erkannt habe das es nix bringt... und meine Mutter weiß von all dem nix wesshalb ich ihr auch ungern sagen würde das ich einen Therapeuten brauch....

Kommentar von 1ZAZU1 ,

okey schon mal gut. Und was ist mit dem neuen Freund deiner Mutter? Warum hasst du ihn? Und weiß deine Mutter das du ihn nicht magst?

Kommentar von Makl31313 ,

nein weiß sie nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten