Frage von Helpless7, 87

Suche ich Aufmerksamkeit bei Älteren?

Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind (z.B. mit fünf Jahren) sehr oft in der Nähe bei der Freundin meiner Schwester sein wollte. Ich weiß noch, dass sie, wenn meine Mutter mich in den Kindergarten brach, sie an uns vorbei lief, um wohin auch immer zu gehen (wahrscheinlich zur Schule). Ich mochte sie wirklich sehr. Aber so war es auch bei der Schwester meiner Freundin. Da war ich in der Grundschule, also als ich da so eine "Bindung" aufgebaut hatte. Bis sich die Schulwege mit der Freundin trennten, konnte ich sie auch nicht "vergessen". Auch Jahre danach fand ich es immer komisch sie zu sehen. Danach mit etwa 14 Jahren als ich irgendwelche Leute in SchülerVZ in meine Freundschaftsliste hinzugefügt hatte, da lernte ich jemand älteres (auch weiblich, damals vielleicht 19) kennen und wollte auch sie immer sehen oder so oft wie möglich mit ihr schreiben.

Jetzt bin ich 18 und manchmal habe ich dieses Gefühl, dass ich andauernd mit jemanden reden oder diese sehen möchte bei einigen Lehrerinnen. Es sind wirklich immer Mädchen. Wenn es Jungen wären, dann würde ich denken, dass ich eventuell mich in die verliebe. Aber wie gesagt, es waren immer Mädchen. Weshalb ich so ein großes Interesse an ältere Personen?

Das ist wirklich so, dass ich mich an die festklammere bzw. jetzt mit 18 versuche ich distanziert zu bleiben, aber wenn ich am Träumen bin, dann sehe ich wie ich mit diesen Lehrerinnen am Reden bin oder so ähnlich. Ich meine, einige Freunde im gleichen Alter habe ich ja und gut eine Bezugsperson habe ich momentan nicht wirklich. Könnte das der Grund sein? Ich finde das sehr merkwürdig. Mit dem Mädchen, dass ich mit 14 kennen gelernt habe, habe ich mich irgendwann gestritten, trotzdem schaue ich mir sie noch in Facebook an. Die Freundin meiner Schwester habe ich irgendwann vergessen und die Schwester meiner Freundin sehe ich auch seit langem nicht mehr.

Suche ich Aufmerksamkeit bei Älteren...? Ich will das erklärt haben :D Also ich finde das wirklich eigenartig. Nicht krank, sondern eigenartig :D . Das ist mir auch erst heute aufgefallen. Also als ich daran dachte, ob die eine Lehrerin heute da ist und ich dann traurig war, dass ich sie heute nicht sah... Kennt das zufällig jemand und kann mich mal aufklären? Wäre echt cool. Ist jetzt hoffentlich nicht zu lang geworden... LG und gute Nacht.

Antwort
von Fledermaus92, 37

Also ich kenne das sehr sehr gut... Ich habe noch jetzt mit 24 ab und zu "imaginäre Gespräche" sozusagen mit verschiedenen hmm "Bezugspersonen", z.B. mit einer früheren Lehrerin, die ich immer sehr gemocht/bewundert habe. Nein, ich habe keinen an der Klatsche, bloß eine lebhafte Fantasie ^^

Ich habe auch lange darüber nachgedacht, warum das so ist, und ich glaube ich habe eine Erklärung: Bei mir war es als Kind so, dass meine Eltern oft viel zu sehr mit ihrem eigenen Sch*** beschäftigt waren (sprich: Streitereien, dann eine jahrelange hässliche Trennung) um sich wirklich mit mir zu beschäftigen. Deswegen habe ich mir eben andere "Bezugspersonen" gesucht. Und wenn sich mal jemand für mich interessiert hat und mich gefördert hat, wie diese Lehrerin z.B., dann habe ich diese Personen eben als Bezugsperson auserwählt, weil ich eine solche dringend gebraucht habe. Allerdings ist das oft imaginär geblieben, weil ich immer zu schüchtern war, wirkliche Gespräche mit diesen Personen zu führen. Aber im Prinzip wollte ich von dieser Person bewundert werden und wollte wohl auch eine Art "Zuneigung", also einfach jemanden, der mit mir redet und der mich ernst nimmt.

Manchmal war es auch einfach nur so, dass ich eine (ältere) Person bewundert habe, weil ich eines Tages so sein wollte wie sie. Das war dann auch so ähnlich, z.B. habe ich mit 7 oder so ein Mädchen total bewundert weil sie Schlagzeug gespielt hat und mir einfach so erwachsen und cool vorgekommen ist, ich dachte immer nur "Wenn ich so alt bin wie sie will ich genauso sein"

Ist das bei dir eventuell ähnlich?

Jedenfalls, ich habe meine "imaginären Freunde" (hah!) mit den Jahren einfach akzeptiert. Meine Gedanken gehören schließlich nur mir selbst, ich habe insgesamt keinen allzu schlimmen Dachschaden, und irgendwie, auf komische Art und Weise hilft es mir noch heute, jemandem mal alles was bei mir so abgeht ganz ehrlich zu erzählen. Sogar wenn es nur in meinem Kopf ist.

Ich sehe das heute auch ein bisschen so, dass ich eben mein ganzes Leben schon nach "mehr" strebe, und mich dabei an älteren Leuten orientiere, die meiner Meinung nach viel erreicht haben. Ich will einfach wirklich etwas aus meinem Leben machen, und da hilft es irgendwie, sich an Älteren zu orientieren. Übrigens habe ich zum Glück auch vor ein paar Jahren tatsächlich ein paar Personen kennengelernt, mit denen ich solche Gespräche auch wirklich führen kann. Wirst du sicher auch eines Tages ;-)

Also mach dir keinen großen Kopf drüber, schlimm ist es jedenfalls nicht, und es kann einen sogar ein Stück geistig weiterbringen.

Kommentar von Helpless7 ,

Diese 19 jährige, die jetzt eventuell 23 ist, sie habe ich teilweise als Vorbild gesehen. Doch als wir uns gestritten haben, habe ich sie sehr gehasst und jetzt weiß ich, so wie sie will ich nicht werden. Vergessen habe ich sie trotzdem nicht.
Beim Träumen... ja da rede ich ab und zu auch mal mit meiner Lehrerin :D oder mit beiden Lehrerinnen. Aber es ist nicht so, dass ich in der Realität gar nicht mit ihnen rede. Denn das tue ich. Nicht unbedingt über privates, aber ab und zu mach ich schon Späße mit ihnen (Sie haben auch keine Lust mehr auf uns, stimmts?).

Vielen Dank für deine Antwort :)

Antwort
von gertub, 26

Kein Stress :-) Ich kenne das ziemlich genauso von mir, und warum das so ist, kann ich dir leider nicht sagen. Vllt weil es manche Leute einfach wert sind? Wenn du eh schon 18 bist, bist du ja bald mit der Schule fertig, versuch doch, danach Kontakt mit den beiden Damen zu halten. Denn nach der Schule verschwindet dieses “Kontakt zwischen Schülern und Lehrern geht gar nicht“ ziemlich schnell und außerdem merkts dann eh keiner mehr. Vielleicht entwickeln sich ja schöne Freundschaften draus? War bei mir (25) so und endlich eine Bezugsperson zu haben mit der man nicht nur in Gedanken redet, ist das bisschen Mut, das es dazu braucht, echt wert.

Antwort
von WhiteShadoe, 14

Oh Gott oh Gott oh Gott ICH KENN DAS SO SO SO SO GUT und du glaubst gar nicht wie happy mich das grsd macht dass es noch so Menschen gibt die so "eigenartig" sind weil ich mir schon dauernd einrede ich bin lesbisch/gestört/bescheuert waaas auch immer (also lesbisch ist jetzt nicht gestört aber ich hätt halt doch lieber nen Freund...) und so weiter und mich das total fertig macht und blaaa...

Also ich war auch mein ganzes Leben schon in ältere Mädchen/Frauen "verknallt" (bin jetz 17) in Schwesten von Freunden oder Lehrerinnen oder was auch immer... am frühesten mit drei Jahren in meine Cousine.. unsterblich verliebt. Wollte nur in ihrer Nähe sein usw.. 

Ich hab auch grad vorhin fast die gleiche Frage gestellt, viellecht ist es bei mir noch ne Nummer krasser als bei dir, weil ich halt echt teilweise an nichts ausser diese Person mehr denken konnte und wie ich mit ihr rede und mich mit ihr anfreunde und dass sie mich für was besonderes hält und mich irgendwie hervorhebt und bestätigt und ich sie als Bezugsperson "erobere" etc.. 

Gooott war ich jedes mal traurig wenn ich eine solche Person gehen lassen musste...

Ich glaub ja, dass das zum Teil einfach Schwärmereien sind, also ich für meinen Teil hab die unglaublich bewundert und auch versucht so zu werden wie sie teilweise.. und zum anderen hab ich herausgefunden, dass ich ziemlicje Mutterkomplexe habe, weil ich mich mit meiner Mutter zwar verstehe, aber ich nie vor ihr weinen konnte wenn ich traurig war oder irgendwie zugeben, dass ich Trost brauche (ausser bei körperlichem Schmerz, da wars okay) und ihr nie erzählt hab wenn mich was verletzt hat, geschweige denn gezeigt.

Also es kann damit zu tun haben, dass ich mich immer schon sehr auf andere Frauen fixiert hab bei denen ich mich geborgen und aufgehoben fühlen wollte und so.. 

Darf ich fragen, wie die Beziehung zu deiner Mam aussieht?

Wie läuft es bei dir mit den Jungs? (Auch wichtig, weil es bei mir halt einfach mal gar nicht läuft. Und ich bin hetero!!)

Freu mich auf deine Antwort und danke für deine Frage!!! :) 

Juliaa

Kommentar von Helpless7 ,

Mich erleichtert es auch, dass ich nicht alleine bin. :D 

Zu meiner Mutter... hmm. Eigentlich so wie bei dir. Ist halt keine enge Verbindung. Vor ihr weinen könnte ich nicht und auch keine meiner Probleme erzählen. 

Naja bei den Jungs habe ich meistens kein Interesse. Also auf so ein Beziehungskram habe ich keine Lust :D 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community