Frage von Jess87, 62

Beziehungsstatus geändert, Trennungsgrund?

Hallo zusammen , Ich bin seid gut 5 Jahren mit meinem Partner zusammen und seid über 3 Jahren verheiratet. Er kommt aus dem Kosovo ich aus Deutschland. Als wir uns kennen lernten lebte er noch dort drüben. Am Anfang schien alles perfekt. Wir schienen die gleichen Vorstellungen vom Leben zu haben. Meine komplette Familie war gegen diese Beziehung, doch ich stellte mich auf seine Seite. Mein Vater redete einige Wochen nur das nötigste mit mir, doch ich habe an ihn geglaubt. Wir heirateten ich schickte ihm ein Visum und er kam. Die ersten 2 Jahre liefen eigentlich perfekt. Wir unternahmen sehr viel und stritten sehr wenig. Doch danach fing es an, er unternahm viel mehr mit seinen Cousins und war für mich selten da. Ich fühlte mich sehr einsam und wir stritten viel. Zum Schluss ( nachdem er seinen unbefristeten Aufenthalt bekommen hatte) kam er eigentlich nur noch zum Essen und schlafen nach Hause. Ich war nicht mehr glücklich und spielte lange mit dem Gedanken mich zu trennen, doch er versprach immer sich zu ändern.. Er änderte sich, aber immer mehr zum negativen. Ich war einfach verletzt und enttäuscht. Ich habe nicht groß nachgedacht und sehe jetzt selber keinen Sinn in meinem handeln. Ich ging in sein Facebook und änderte seinen beziehungsstatus von verheiratet auf verlobt(bereute es aber und änderte es nach kurzer Zeit wieder). seine Familie im Kosovo habe davon erfahren.. Er sagte mir das er mir das niemals verzeihen könnte weil er nicht ohne seine Eltern leben möchte. Meine Frage, ist das ein Trennungsgrund oder suchte er nur nach einem Grund? Könnt ihr mir sagen warum er immernoch verheiratet in seinem Profil stehen hat? Warum trägt er seinen Ring noch? Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Shiftclick, 29

Man kann schon normal nicht in den Kopf eines anderen Menschen schauen, wie soll man das können, wenn der Betreffende aus einer ganz anderen Kultur kommt? Wir haben hier 500 Jahre Aufklärung und Individualisierung hinter uns, Familie spielt nur noch am Rande eine Rolle, wir haben ganz andere Traditionen, Werte, Religion. Diese Dinge spielen bei allem eine Rolle, auch bei Menschen, die sich dessen nicht bewußt sind und z.B. nicht mehr gläubig sind und in die Kirche gehen. Dein Vater hatte wahrscheinlich recht. Du könntest so werden, wie es dein Mann von einer guten Ehefrau erwartet, dein Alltag würde sich dadurch wahrscheinlich nicht sehr ändern, oder du ziehst endlich einen Schlußstrich.

Kommentar von Jess87 ,

Er hat sich doch schon getrennt deswegen. 

Ich würde nur gerne wissen ob er damit recht hat mit seiner Reaktion? Wie ihr das seht?? 

Kommentar von Shiftclick ,

Was heisst denn recht? Seinereins wird seine Reaktion nachvollziehen können, und nur was Menschen in seinem Umkreis denken, spielt für ihn eine Rolle. Unsereins kann das nicht nachvollziehen, aber das ist für ihn irrelevant, da er in einer anderen Welt lebt. Jeden Menschen aus einer anderen Kultur kann man mit Dingen tödlich beleidigen, die in der eigenen Kultur harmlos sind oder höchstens eine Dummheit. Dein Versäumnis ist es, dass du jemanden, den du vorgegeben hast zu lieben, nicht versucht hast, zu verstehen.

Antwort
von annokrat, 32

hey, ihr seid doch schon getrennt, nur juristisch noch nicht. lieber ein ende mit schrecken, als schrecken ohne ende.

annokrat

Antwort
von Patrickblvck, 32

Naja ich denke es ist eine schande wenn alle wissen das eine frau ihn verlassen hat somit ist seine männer ehre im eimer und was ist ein mann ohne seine ehre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community