Frage von Ginawarhier, 39

Beziehungsprobleme, kann mir jemand einen Ratschlag geben :(?

Liebe gutefrage.net - User, ich habe lange überlegt wie ich meine "Frage" am besten formulieren soll um euch meine Situation am besten zu erklären. Ich habe seit ca. 3 Monaten einen Freund, und auch wenn es sich erstmal nicht lange anhört, hänge ich extrem an diesem und könnte mir mein Leben nicht mehr ohne ihn vorstellen. Er ist !7 Jahre alt und hat charakterlich wirklich alles, was ich mir je erwünscht habe. Nur leider ist er sehr krank und ist des Öfteren im Krankenhaus. Ebenfalls sind seine Eltern selbstständig und haben eine recht große Firma, bei der er auch schon arbeitet und sie eines Tages übernehmen wird. Seine Eltern sind jedoch leider gefühllose, egoistische und umsatzorientiere Menschen und nehmen keinerlei Rücksicht auf die schwere Krankheit meines Freundes und überlasten ihn mit Arbeit (sie ließen ihn die gesamten Weihnachtsfeiertage und Silvester arbeiten, nur damit sie zuhause rumsitzen können), zusätzlich wohnen wir ca. 60km voneinander entfernt und eine Zugfahrt dauert einfach mal 3 Stunden (wir wohnen in Dörfern) und einen Führerschein hat er erst in ca 1-2 Monaten, wodurch wir uns sehr sehr selten sehen. Ich liebe meinen Freund einfach über alles und würde mir nichts mehr wünschen, als ihn öfter sehen zu können, da mich die momentane Situation echt fertig macht. Ich habe seit heute morgen nichts mehr von ihm gehört. Ich weiß, dass er im Krankenhaus ist und er schreibt mir eigentlich auch immer wenn irgendwas wegen seiner Gesundheit ist, also wenn er zB. mal wieder nachts vom Krankenwagen abgeholt wurde und zur Dialyse musste. Ich habe einfach solche Verlustängste und würde mich auch unter keinen Umständen von ihm Trennen wollen, vor allem da ich auch weiß wie dankbar er ist mich zu haben. Ich weiß noch als er mal zu mir sagte, dass ich die einzige Person in seinem Leben sei die sich wirklich Sorgen um ihn macht & für die er alles tun möchte. Nur komme ich langsam nicht mehr mit diesem psychischem Druck klar. Andauernd diese Angst um ihn. Andauernd Angst haben zu müssen, die letze Nachricht die er mir geschrieben hat, könnte die letze sein, die ich je von ihm bekommen werde. Ich weiß einfach nicht mehr weiter im Moment und wenn ich darüber mit meinen Eltern oder besten Freundin spreche, sind die einzigen "Lösungsvorschläge", dass ich mich von ihm trennen soll. Aber das werde ich nicht tun. Ich wünschte ich könnte ihm eine Niere von mir spenden, aber es geht leider nicht... Ich hoffe, ihr könnt meine Situation verstehen, ich bin sehr dankbar für jede Antwort. Ich bin übrigens !5 Jahre alt.

Antwort
von Shiranam, 4

Was ich jetzt schreibe, klingt hart, aber vielleicht hilft es einwenig.   

Du! bist nicht für seine Krankheit verantwortlich. Das ist Niemand. 

Mach Dir klar, dass es nichts ändert, wenn Du Angst um ihn hast. DAS HILFT IHM NICHT! Das hilft auch Dir nicht. Überwinde die Angst! Nimm hin, was Du nicht ändern kannst! Nimm sein Schicksal an. Es wird geschehen, was geschehen soll, ob gut oder schlecht.  

Aber wirf die Last deiner Verantwortung ab. Falls er irgendwann nie mehr antworten sollte, dann sollte es so sein. Und wenn alles gut wird, um so besser. Denke diese Gedanken jetzt zuende durch, fühle in dich rein...und dann vergess diese Ängste für immer!

Lebe! Besuche ihn, wenn Du es schaffst, aber habe kein Schuldgefühl, wenn nicht. Schreibe ihm und freue dich über seine Nachrichten, aber warte nicht auf sie. Nimms leichter! Es ist alles kein Muß, und seine Dankbarkeit erlegt Dir rein gar keine Verpflichtungen auf. Du darfst auch ohne ihn Spaß haben, wenn ihr euch nicht sehen könnt. Wenn er dich mag, dann wird er das verstehen.  

Also trauer nicht jetzt schon, hab keine Angst und lebe, wie Du es magst und kannst!

Antwort
von Milaela, 10

Das tut mir wirklich erstmal sehr leid, dass es so ist. Mein Freund wohnt auch etwas weiter weg,er ist zwar nicht krank,aber trotzdem hat man einfach immer diese Angst um einen. Und bei dir muss es noch schlimmer sein. Ich würde mich nicht trennen. Aber nicht, weil er sogesehen "niemanden" hätte außer dir, sondern weil du ihn liebst und er dich. Und da hält man zusammen. Erstmal genieße wirklich die gemeinsame Zeit miteinander und auch wenn es schwer ist, versuche den Gedanken, dass es seine letzte Nachricht sein könnte, zu vergessen. Das wird dir auf Dauer nicht gut tun. Es könnte immer was passieren, abgesehen davon das er krank ist. Also genieße einfach die Zeit die ihr habt. Bald sind ja auch osterferien und dann könntest du ja zu ihm oder er zu dir. Leider kann ich nicht mehr sagen, da ihr weiter voneinander entfernt wohnt. Versuche ihn doch anzurufen, wenn du ihn nicht erreichst und im schlimmsten fall,seine eltern. Egal, ob du sie leiden kannst oder nicht. Sei einfach für deinen freund da und genieße einfach die zeit, ohne an die probleme zu denken,da ihr zurzeit nichts an der jetzigen Situation ändern könnt. Ich wünsche euch das aller Beste und das alles gut wird :)

Antwort
von Peppi26, 7

Du musst dich auch nicht trennen aber du solltest dir bewusst sein das er wahrscheinlich immer Pflege braucht! Besuche ihn doch mal im Krankenhaus und dann redet mit einander! Schwierige Situation die dich mehr belastet als es gut ist!

Antwort
von Kenna13, 15

Das tut mir Leid. Ich denke, es würde dich etwas entlasten, wenn du wüsstest, dass du dich auf seine Eltern verlassen kannst, dass sie auf ihn aufpassen. Du musst mit ihnen sprechen, erkläre ihnen deine Lage. Dass du dich nicht trennen willst, kann ich verstehen. Aber du kannst leider nichts für ihn tun, außer vllt eine Spendenkampagne einzuleiten. Komm an den Wochenenden zu ihm und sei für ihn da, er wird dir dankbar sein und du dir selbst auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community