Frage von Gummiwummi, 33

Beziehungsproblem, Stress, Arbeitslos?

Hallo, Ich brauche dringen Ratschläge und Meinungen zu meiner Beziehung..

Und zwar bin ich (20) jetzt mit meinem Freund (19) seit vier Jahren zusammen. Wir haben beide schon ziemlich viel hinter uns. Letztes Jahr sind wir zusammen gezogen, er hatte eine Top Ausbildung angefangen und ich auch doch dann ging alles Berg ab. Er fühlte sich von mir zu sehr eingeengt da ich (was ich im Nachhinein einsehe) viiiiel zu anhänglich und eieengend war. Mehrmals hatten wir dann Schluss und waren wieder zusammen. Im Dezember 2015 war er dann so fertig mit allem das ihm plötzlich die Ausbildung nicht mehr gefiel und er kündigte da er durch einen Bekannten mit Network Marketing angefangen hat und dachte so das große Geld zu verdienen. Als er dann einen Monat später bemerkte das es nicht klappt und ich ihn immer mehr unter Druck setzte das er jetzt Arbeitslos ist ging alles in die Brüche. Er wurde total unzufrieden mit allem und entschied sich dann trotz Wohnung, Auto, Freundin nach Australien zu gehen, zu seinem Onkel. Ich war am Boden zerstört und er ziehte es wirklich durch und sagte mir "ich kann das alles nicht mehr ich muss hier weg"

Kurz vor Australien als ich dann schon ausgezogen war, stieg er total ab. Er hatte plötzlich einen schlechten Freubdeskreis, kiffte mehrmals am Tag und ging feieren, weil er meinte das ich ihm alles genommen hatte.. Er sagte auch das er noch Gefühle für mich hätte aber das so alles nicht mehr ging.

Als er dann in Australien war meldete er sich nach ca einem Monat und sagte das er mich zurück will und alles ein Riesen Fehler war. Er sagte er würde zurück kommen..nach zwei Monaten Australien kam er dann wirklich zurück und wir kamen nach ein paar Wochen wieder zusammen.. Das Problem war nun aber seine Arbeitslosigkeit, der Stress mit der Familie und seine permanente Unzufriedenheit.. Ich wurde wieder Anhänglich und da wir beide kaum Freunde haben hingen wir wieder nur aufeinander rum.

Nach mehreren Streiterein wegen jeder Kleinigkeit habe. Wir dann beschlossen uns nicht mehr jeden Tag zu treffen und das mit den Übernachten nur noch am Wochenende zu machen .. Ich kam am Anfang nicht so gut klar aber mitlerweile geht es. Nur ist es jetzt so das er immer total schnell gestresst ist und wegen seinen Zukunftsängsten schon fast in Depressionen meiner Meinung nach verfallen ist. Er redet jetzt immer davon das er mehr Zeit für sich braucht und wenn wir uns an diesen wenigen Tageb wo wir uns dann Treffen streiten, sagt er immer "ich kann das alles nicht mehr"

Ich bin echt am Verzweifel, ich versuche ihn so gut es geht zu unterstützen, wir suchen zusammen Ausbildungsplätze und weil er ja jetzt auch nur zuhause ist seit 7 Monaten und kein Auto hat fahre ich oft mit ihm weg damit er raus kommt.. Aber jetzt in letzter Zeit gibt es immer wieder Stress zwischen uns obwohl ich echt nichts mache und er will ständig dann in diesem Moment Schluss machen oder sich noch weniger treffen..Ich verstehe das einfach nicht.was soll ich tun?

Antwort
von Sisalka, 10

Keine einfache Geschichte zu der es auch keine einfache Antwort gibt.

Ihr habt euch sehr jung kennengelernt und hattet eine sehr intensive und auch sehr eingefahrene Beziehung. Selbst nach dem Auslandsaufenthalt ist alles wieder in alt gewohnte Gleise gegangen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr da gemeinsam einen ganz neuen Anfang macht, ist sehr gering. Denn sonst wäre das Hin und Her ja bereits ein Katalysator für Veränderung gewesen. Ist es aber nicht.

Du schreibst, dass dein Freund seine Ausbildung hingeschmissen hat, weil er mal eben schnell Geld machen wollte. Das ist in jedem Fall kein Mensch, der sinnvoll in die Zukunft plant oder erwachsen genug für eine langfristige Bindung wäre.

Bei dir siehts aber auch nicht so toll aus, du betreust ihn als wärst du seine Mutti und nicht seine Partnering. Gleichzeitig bezeichnest du dich als zu anhänglich (und damit auch ein Stück abhängig). 

Ihr beide scheint jeweils im anderen Menschen die ungünstigsten Seiten hervorzulocken, keine gute Grundlage für eine Beziehung.

Es klingt eher so, als würde es euch beiden gut tun, erst mal alleine für euch zu sorgen und zu lernen auf eigenen Füßen zu stehen. Es fehlt bei euch beiden noch ein Stückchen ganz erwachsen werden. Allein für sich sorgen und alleine Leben gestalten lässt sich nicht ersetzen und täte euch beiden gut. Vielleicht  kommt ihr irgendwann mal wieder zusammen, aber im Augenblick tut die Beziehung niemandem gut.

Antwort
von konstanze85, 6

Und nach all dem siehst du nicht, dass du die falsche partnerin für ihn bist und ihn unglücklich machst????

Dnnn lass dir gesagt sein: du bist die falsche für ihn und wenn du ihn wirklich liebst und sein glück willst, dann beende deine abhängigkeit und lass ihn los.

Ihr werdet nur getrennt voneinander glücklich

Antwort
von Gummiwummi, 17

*****zum Beispiel wollten wir am Donnerstag zusammen auf einer Wiese Grillen.. Es war alles Safe und ich freute mich drauf. Er schrieb sogar was er alles einpacken sollte. Doch als ich ihn dann abholen gekommen bin sagte er er habe keine Lust und ob wir nicht einfach zuhause bleiben können. Da ich mich aber so gefreut habe und total schönes Wetter war habe ich ihn dann einfach mitgerissen und als es dann beim Fleisch kaufen eine kleine Uneinigkeit gab, sollte ich ihn plötzlich nach Hause fahren weil er keine Lust hatte.. Ich meine das ist doch nicht normal. Er lässt mich einfach sitzen nur weil wir über Würstchen oder Schnitzel diskutierten. Wie gesagt er ist total schnell gestresst und genervt, selbst bei so Kleinigkeiten. Und wenn wir dann mal zusammen irgendwas schönes machen vergisst er es auch mal und ist total happy.. 

Kommentar von konstanze85 ,

Aha...er wollte nicht mehr, du warst nicht fähig das zu akzeptieren, hast deinen willen durchgesetzt und beklagst dich dann auch noch, dass er lustlos war und bei der nächsten diskussion (von denen ihr wohl viele habt) nochmal sagte, dass er lieber nach hause will.

Und nach deiner logik liegt das provlem bei ihm? Nee ist klar.

Kommentar von Gummiwummi ,

Als er in Australien war hatten wir keinen Kontakt eine Zeit lang. Er war der jenige der mich zurück wollte und gesagt hat das er alles tun würde ?!

Kommentar von konstanze85 ,

Und was hat das mit dem grillen zu tun?

Getätigte ausagen sind aber nicht ein leben lang gültig. Er hat offensichtkich mittlerweile gemerkt, dass es doch nicht so gut war.

Er hat aber auch - so wie du beschrieben hast- später schon wieder einige mal gesagt, dass er so nicht mehr kann und nicht mehr will. Das zählt für dich danj hoffentlich genauso wie seine aussage aus australien.

Willst du hier nur deinen willen durchsetzen und nicgt von deiner abhängigkeit ablassen? Siehst du nicht, dass er in eurer beziehung unglücklich ist? 

Eigentlich sollte es dich beschäftigen, wenn ein geliebter mensch unglücklich ist, aber von dir liest man hier nur forderungen und klagen

Antwort
von apfelbaum016, 15

Ich würde mich trennen.

Deine Unterstützung ist ja wirklich nett, und lieb gemeint, aber anscheinend bringt das nichts.

Es wirkt so als ob er dir die Schuld dafür geben würde, das er arbeitslos is.

Er hat sein Leben in der Hand, und nur er kann es ändern.

Kommentar von Gummiwummi ,

Ich hänge aber total an ihm und schon diese zwei Monaten Trennung habe ich kaum durchgestanden .. War drei Wochen krank geschrieben und habe 10 kg abgenommen. Außerdem habe ich auch keine wirklichen Freunde .. Ich denke nur an ihn 

Kommentar von apfelbaum016 ,

Du zerstörst dir damit aber deine Beziehung ist dir das überhaupt bewusst? änder dein Leben, such dir Freunde! Fang mit einem Hobby an, etwas was du gerne machst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community