Frage von Noona22, 101

Beziehungspause nach 2 1/2 Jahren, wie soll ich diese Pause sehen?

Hallo Leute,

momentan befinde ich mich, wie ihr oben lesen könnt in einer Beziehungspause mit meinem Freund mit dem ich seit 2 1/2 Jahen zusammen bin. Unsere derzeitige Situation ist wie folgt..wir hatten bis jetzt eigentlich immer eine recht harmonische Beziehung, Probleme haben wir immer recht schnell miteinander besprochen und gelöst, es gab nie wirklich ein Problem.Bis vor einigen Wochen er angefangen hat sich immer weniger zu melden oder wir uns weniger sehen. Dazu kommt es noch das ich derzeit nach einer Ausbildungsstelle suche und auch etwas unter Strom stehe und auch nicht immer so unbefangen bin wie vorher, weil es meine Gedanken einnimmt..bei ihm gibt es auch eine Veränderung..er renoviert und bezieht seine erste eigene Wohnung und seit einigen Wochen habe ich das Gefühl das da was nicht in Ordnung ist..und es hat sich ja damit bestätigt in dem er mir die Beziehungspause angeboten hatte...da ich ja schon mehrere Themen zu Beziehungspausen kenne, war ich auch der Meinung das er hätte besser direkt Schluss machen sollen, anstatt mich in der luft hängen zu lassen..und das hab ich ihm auch an den Kopf geworfen..doch das wollte er nicht..er bestand auf diese Pause auf Zeit. Er sagt wir sollten uns die Zeit nehmen um uns Gedanken um unsere Beziehung zu machen. Was mich auch verwirrt ist,wie er es mir mitgeteilt hat. Er hat während er es mir gesagt hat mich in die Arme genommen, hat meine Stirn geküsst,soll es schonender für mich sein? Ich hab ihn auch gefragt ob er mich nicht mehr liebt..das hat er so beantwortet das er ich sehr mag aber er momentan nicht weiss was er will und fühlt..und bevor er gegangen ist hat er nur gemeint ich soll die Zeit nutzen und meinen Spaß haben.Was soll ich machen? Ich bin verwirrt..soll ich mich auf ein aus einstellen?.Diese ganze schwammigen Signale..ich möchte diese nicht falsch verstehen..oder mach ich mir zuviele Gedanken? Ich will diese Beziehung deswegen mach ich diese Pause mit..aber diese Ungewissheit verletzt mich..lohnt es sich? Kann mir jemand sagen wie ich die Situation sehen soll? Chance? Oder soll ich mich darauf einstellen das nichts mehr wir..:( Danke für die Geduld und Antwort...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von thlu1, 17

Also, der letzte Satz von ihm macht mich stutzig. Wenn er dir sagt, dass du sozusagen deinen Spaß haben solltest, dann frage ich mich gerade, wofür er die Pause gerade braucht?
In der gleichen Situation hätte ich ihm in dieser Situation gefragt, ob er die Pause braucht, um sich auszutoben. Ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob ich die Antwort wirklich wissen wollte und hätte ihm angeboten unter diesen Vorzeichen, keine Pause einzulegen, sondern die Beziehung zu beenden.

Antwort
von Ostsee1982, 7

Ich halte von Beziehungspausen überhaupt nichts. Entweder es funktioniert oder es funktioniert nicht und wenn es nicht funktioniert und man im Rahmen der Beziehung es nicht schafft die Probleme zu klären, klären sich die auch nicht in einer Beziehunspause. Beziehungspause heißt, sich eine Auszeit nehmen, sich distanzieren und zwar nicht nur körperlich. Ich denke, die Beziehung war für dich harmonisch, du hattest das Gefühl es läuft gut, er nicht, ansonsten hätte sich sein Meldeverhalten nicht plötzlich verändert. Wer nicht will und sich auseinanderlebt hat immer viel Stress in der Arbeit/Ausbildung/Schule .. was auch immer.

soll es schonender für mich sein?

Es soll schonender für ihn sein.

Ich hab ihn auch gefragt ob er mich nicht mehr liebt..das hat er so
beantwortet das er ich sehr mag aber er momentan nicht weiss was er will
und fühlt..und bevor er gegangen ist hat er nur gemeint ich soll die
Zeit nutzen und meinen Spaß haben.Was soll ich machen?

In dem Absatz hast du alle Antworten. Der will nicht mehr. Er sagt damit aus, dass du dich auf dich selbst konzentrieren sollst und dein Leben lebst ohne dich auf ihn zu fokussieren.

mach ich mir zuviele Gedanken?

Ja

lohnt es sich?

Nein

Antwort
von NSchuder, 34

bevor er gegangen ist hat er nur gemeint ich soll die Zeit nutzen und meinen Spaß haben

Von Beziehungspausen kann man ja halten was man will. Manchmal mag es sinnvoll sein sich Gedanken zu machen und dann neu zu starten und manchmal auch nicht. Aus meiner Sicht ist so eine pause meistens der Anfang vom Ende. Aber wie dem auch sei...

Also die oben stehende Aussage verwirrt mich jetzt doch....

Ich würde das so verstehen dass Du die Pause nutzen sollst um Dich auszutoben bzw. mit anderen Männern "Spaß zu haben". So etwas kann sich doch niemand wünschen der Dich liebt... 

Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf dass er da mit jemand anders was am Laufen hat und falls das raus kommt kann er immer sagen: "Wieso? Wir hatten doch Pause... Und außerdem habe ich Dir genau dasselbe erlaubt..."

Ist nur ein Bauchgefühl meinerseits...

Aber Du hast da ja auch "so ein Gefühl" dass da was nicht stimmt...

Er sagt wir sollten uns die Zeit nehmen um uns Gedanken um unsere Beziehung zu machen

Und wieso sollst Du Dir Gedanken um Eure Beziehung machen wenn bisher alles, wie Du sagst, gut lief? Wenn Ihr Probleme zeitnah besprochen und gelöst habt und immer alles gut war...

Bis vor einigen Wochen er angefangen hat sich immer weniger zu melden oder wir uns weniger sehen

Ich glaube nicht dass das nur an der Renovierung liegt, dass er sich so plötzlich weniger meldet und dann auch mit der Pause kommt... Trotz Renovierung könnte er sich genauso oft melden oder sogar um Hilfe bitten. Dann hättet ihr sogar mehr gemeinsame Zeit als vorher statt weniger.

Diese Pause hat für mich was von "ich hab was neues, aber ich will mir den Rückweg frei halten, falls es nicht klappt." Denn genau das täte er damit. Er kann jetzt dank der pause frei über seine Zeit verfügen und was neues eingehen und wenn es nicht klappt, dann beendet er die Pause und nimmt die Beziehung mit Dir wieder auf. Sehr praktisch aus dieser Sicht gesehen.

Habt Ihr denn was vereinbart wie lange die Pause sein soll? Bzw. wann ihr Euch zusammen setzen wollt um über das "Nachgedachte und wie es weiter gehen soll" zu sprechen? Oder ist das alles auch noch auf "unbestimmte" Zeit?

Kommentar von kebablove ,

Du hast es auf dem Punkt gebracht...

Kommentar von NSchuder ,

Danke!

Für mich ist das ziemlich eindeutig so...

Kommentar von Noona22 ,

zum Thema Spaß, darauf bin ich natürlich auch eingegangen, weil ich das auch komisch fand aber er hat mir versichert das da niemand drittes ist.. und wir haben ausgemacht das wir uns treu bleiben während der Pause..um ein missverständnis auszuschließen..das konnte ich nicht dazu schreiben weil ich kaum noch Zeilen hatte..^^' Er meint das ich nicht die ganze Zeit in meinem Zimmer verkriechen soll und schlecht drauf sein soll..Warum ich mir/ wir Gedanken um die Beziehung machen soll...bin ich mir auch nicht sicher..weil wir vielleicht zuwenig miteinander reden,er meinte auch das wir kaum gemeinsame interessen haben und keine gemeinsamen hobbies...aber er hat sich ja auch nicht bemüht das wir eins gemeinsam hätten..puuh..ich würde am liebsten das alles mit ihm besprechen aber ich möchte ihm seine gewünschte Zeit geben..wir haben 2 bis 3 Wochen ausgemacht..Ich hab auch meine engsten Freunde um rat gefragt wie ich damit umgehen soll, da waren die meisten pro beziehungspause und andere waren auch eher negativ zu diesem Thema..je nach erfahrung eben..

Kommentar von NSchuder ,

ich würde am liebsten das alles mit ihm besprechen

Und genau das solltest Du auch tun!

aber ich möchte ihm seine gewünschte Zeit geben..wir haben 2 bis 3 Wochen ausgemacht..

Dann solltest Du Dich auch daran halten und ihn nicht vorzeitig um ein Gespräch bitten, sonst könnte er das als "drängen oder nerven" auslegen.

Aber nach Ablauf der "Frist" würde ich an Deiner Stelle ein klärendes Gespräch suchen und entweder ist dann eh schon klar wie es weiter geht oder Du solltest eine Entscheidung treffen.

Was gemeinsame Hobbies und ähnliches abgeht... Es ist schon sehr hilfreich wenn beide Partner in einer Beziehung auch etwas gemeinsames haben - man muss aber auch nicht alles gemeinsam machen.

Und wenn, dann kann er ja auch was vorschlagen, was ihr gemeinsam als Hobbie wählen könnt. Jetzt anzumeckern dass es keine gemeinsamen Hobbies gibt, ohne je einen Vorschlag gemacht zu haben, ist auch nicht ganz fair.

Kommentar von Kampfkatze123 ,

NSchuder ich bin voll und ganz deiner Meinung...so hätte ich dad auch interpretiert

Antwort
von Jenehla, 14

Meine Meinung - so hart sie auch klingt - ist, dass es einer intakten Beziehung keine Beziehungspausen gibt! 
Wenn es ein Problem gibt, dass man nicht zusammen als Paar lösen kann, dann kann man es als ''Paar in Pause'' auch nicht lösen. 

Gerade beim Suchen eines Ausbildungsplatzes oder einer Renovierung einer eigenen Wohnung braucht man doch Hilfe, Unterstützung und Zusammenhalt oder nicht? Das sind doch große Schritte, die keiner alleine machen möchte. 

Wenn mir jemand nach zweieinhalb Jahren eine Pause vorschlägt, in der ich mich ''ausleben'' soll, dann würde mal auf den Tisch hauen und die Wahrheit verlangen. Überhaupt nach Sätzen wie: ''Ich mag dich, aber ich weiß nicht was ich fühle.'' Wo sind wir? Im Kindergarten? 

Ich schätze mal das da etwas im Busch ist. Aber anscheinend ist er zu feige um die Sache zu beenden und hofft, dass du während der Pause dem Gefallen am Singleleben wiederfindest oder er möchte sich einfach zwei Optionen freihalten. 

Wie du handelst musst du im Grunde selber wissen, nur die kennst die genau Situation. Aber stelle dich auf unangenehme Zeiten ein. Weil dieses ''nach zwei Wochen fallen wir uns wieder in die Arme und es ist besser als je zuvor'' gibt es nur im Filmen. 
Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder er liebt dich und steht zu dir - oder er liebt dich nicht und möchte eigentlich was anderes.

Antwort
von Shiftclick, 30

Ich würde ihm seine 'Pause' gewähren und ein oder zwei Wochen die Füße still halten. Wenn er sich nur eingeengt gefühlt hat und andere Dinge im Kopf hat, dann wird ihm diese Zeit seine Gefühle zurechtrücken. Danach würde ich mir an deiner Stelle aber keine großen Hoffnungen mehr machen. Wahrscheinlich ist er nur feige bzw. steht selber wie der Ochs vor dem Berg angesichts der Tatsache, dass seine Gefühle für dich verschwunden sind. Sobald er merkt, dass du dich berappelt hast und deine Fühler anderweitig ausstreckst, wird er realisieren, dass er sich ein Eigentor geschossen hat.

Man macht das ja nicht mit Absicht, wenn die Gefühle in einer vor sich hin dümpelnden Beziehung plötzlich abnehmen und verschwinden, trotzdem musst du ihn dafür nicht auch noch belohnen, sondern ihm zeigen, was für Konsequenzen seine Uneindeutigkeit nach sich ziehen. Nur durch Schaden wird man (vielleicht) klug.

Kommentar von Noona22 ,

Ich gebe ihm auch seine Zeit..und regel währenddessen meine Sachen und mach mein Ding..so ist das nicht. Ich hoffe nur das wir es hinkriegen  es rumzureißen..

Kommentar von Shiftclick ,

Trotz deiner ausführlichen Beschreibung kann man natürlich aus der Distanz nicht 'erraten', was genau in ihm vorgeht. Das was du beschreibst, ist aber nicht gerade untypisch. Nach zweieinhalb Jahren ist die Phase der ersten Verliebtheit lange vorbei und oft ist es so, dass der Partner, der sich des anderen sehr sicher sein kann, seine Leidenschaft verliert. Für den anderen ist es umso leichter, den Partner immer mehr und stärker zu begehren. Wahrscheinlich ist er schon länger unsicher und hadert mit sich und seiner verlorenen 'Liebe'. Ihn zwingen, klare Kante zu zeigen, wird wahrscheinlich nichts bringen. Wenn er merkt, was er verliert (bzw. verloren hat) wird er vielleicht schlau.

Antwort
von konstanze85, 4

Kann es sein, dass das Thema von dir auf den Tisch kam, dass Du in seine erste eigene Wohnung mit einziehen willst bzw. ihr zusammenzieht?

Kommentar von Noona22 ,

Nein, das Thema hat er sogar selbst als erstes ins Gespräch gebracht. Ich war hingegen etwas zurückhaltender..ich wollte da nicht zuviel herum spinnen bevor es wirklich so ist..er hat schon Vorstellungen gehabt über das gemeinsame Leben..es ist nicht so das ich mich nicht auch darüber freuen würde wenn wir zusammen ziehen aber ich hab das nie fest gemacht das es so sein wird..ich wollte keine Illusionen.

Kommentar von konstanze85 ,

Er wollte also, dass Du mit zu ihm ziehst. Und warum wrude daraus dann nichts und schwenkte sogar ins komplette Gegenteil um?

Kann ja nicht sein, dass er so eine Aussage mit zusammen wohnen tätigt und dann sagt keiner mehr was dazu.

Klingt nun allerdings für mich eher so, als würde er sich in eine andere Richtung entwickeln und der Stress wurde ihm zuviel, nun will er Dich auf Distanz haben und dass Du Dich um Dein eigenes Leben kümmerst, Spaß hast, den Fokus nicht auf ihn legst usw. Sagt man immer, wenn einem etwas bzw. jemand zuviel wird.

Antwort
von Nikita1839, 26

Ich sehe Pause so, wie "Meinerede". Es ist meist der Anfang vom Ende..

Antwort
von meinerede, 41

Ich sehe solche "Pausen" schlichtweg als das, was sie sind: Der Anfang vom Ende!

Antwort
von kokomi, 29

das wird nix mehr

Antwort
von MancheAntwort, 29

andere Mütter haben auch schöne Söhne !

Schau´ dich einfach um !

Kommentar von Neo127 ,

Oder Zitat aus American Pie"Andere Söhne haben auch schöne Mütter" :DDD

Sry aber der musste jetzt sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten