Frage von ItzGrigon, 100

Beziehungen zwischen Göttern und Menschen erlaubt( griechische Mythologie)?

Ich schreibe grad ne Facharbeit in Latein in der 11 Klasse und stelle mir grad die Frage, ob eine Beziehung zwischen Menschen und Göttern erlaubt ist. Ich weiß, dass es zweifelsohne sehr viele Liebesbeziehungen davon gab, doch bin ich mir nicht sicher, ob das "offiziell" ok war. Bitte kommt mir jetzt nicht mit ner Begründung von dem Film percy Jackson oder so, ich brauche möglichst eine Antwort mit Begründung. Sorry falls ich so genervt schreibe, aber ich habe Zeitdruck und brauche eine Antwort, die ich in meine Facharbeit einbauen kann. In amor und Psyche zbsp. wird Psyche, um sie zu Amors Frau zu machen, ein Becher Ambrosia gereicht um sie erst unsterblich zu machen, damit sie heiraten können.

Danke schonmal im Voraus

Christoph

Antwort
von Schuhu, 80

Wer (außer vielleicht Hera) würde Zeus seine diversen Liebesabenteuer mit Menschen-Frauen verbieten wollen? Da Zeus sie nicht heiraten, sondern nur mit ihnen Helden zeugen wollte, war ihr Status "sterblich" nicht von Belang. Diese Aussagen kann ich nicht belegen, da ich sie nur aus meiner Kenntnis der griechischen Mythologie geschlossen habe.

Antwort
von JBEZorg, 66

Streng nach Hierarchie. Zeus durfte den Göttern was verbieten(aber sie konnten es trotzdem machen und sich dann mit Zeus auseinandersetzen oder es geheimhalten). Ansonsten konnten die Götter machen was sie wollen. Und Zeus konnte nimand was verbieten. "Echt prima, Zeus zu sein!",- würde jetzt Mel Brooks sagen.

Antwort
von Fairy21, 52

Zumindest der oberste "Zeus", hat gemacht , was er wollte . Ein resultat aus so einer Verbindung ist "Hercules" den er mit der sterblichen Alcmene hatte.  Was Hera seiner Gattin/Schwester nicht gefallen hatte. 

Hier wurde auch "Medusa" erwähnt.  Medusa war eine Priesterin im Athenetempel. Sie musste "jungfräulich" bleiben.  Und nun gibt es 2Varianten.

Die eine ist, ;"Das Poseidon in sie verliebt war, sie vergewaltigte , Athene aber trotzdem "Medusa" bestraft hat. Da man das ja einem Gott verzeihen kann. 

Variante 2 ist, :"Medusa" hatte freiwillig eine Affäre mit Poseidon und wurde deswegen von Athene bestraft.

 Medusa war vor ihrer Bestrafung sehr schön , wurde dann in diese Frau mit Schlangenhaaren verwandelt. 

Antwort
von Pangaea, 49

Die Frage ist, wer wem etwas erlauben oder verbieten konnte. Die Götter machten, was sie wollten, und die Menschen konnten nicht nein sagen.

Was passierte, wenn sich eine Menschenfrau den Avancen eines Gottes widersetzte, sieht man  an Daphne (sie wurde in einen Lorbeerbaum verwandelt) oder Kassandra (sie wurde verflucht - niemand sollte jemals ihren Prophezeihungen Glauben schenken).

Andere Menschen konnten den Frauen auch nichts verbieten, denn der Wunsch eines Gottes galt in jedem Falle mehr.

Um Heiraten ging es dabei in den seltensten Fällen.

Antwort
von pontios94, 51

nun es steht nicht geschrieben das es erlaubt bzw verboten war also kann man sich da so einiges herzaubern

laut mythologie haben die götter so manche liebhaber gehabt und vieles davon entweder versucht zu verheimlichen oder einfach offenkundig zugegeben 

mfg

Antwort
von Kajto, 40

si taccuisses philosophus manisses

M.W. war die Ehe auch bei den griechischen Göttern letztlich heilig. Die Ehe zwischen Menschen und Göttern war verboten.

Gleichwohl war Treue offensichtlich nicht unbedingt das Lieblingsthema von Zeus.

Nicht ohne Grund hat Hera oft die menschlichen Geliebten des Zeus verbannt oder verzaubert. Nimm bspw. Medusa, die nun wirklich sehr gestraft wurde.

Es war letztlich wie heute. Ehebruch ist nicht strafbar aber auch nicht statthaft.

Kommentar von ItzGrigon ,

Das heißt also, man sollte zwischen Ehe und Liebesbeziehung unterscheiden, da eine Ehe zwar verboten war, aber man über eine Liebesbeziehung einfach schwieg, auch wenn nicht sehr angesehen? Und ich beziehe das jetzt nicht nur auf Zeus sondern allgemein alle Götter

Kommentar von Kajto ,

Es ist immer ratsam zwischen einer Liebesbeziehung und einer Ehe zu unterscheiden. Im Idealfall treffen beide zusammen.

Und das über die Liebesbeziehungen geschwiegen wurde, kann ich nicht bestätigen. Natürlich haben die "kleineren" Götter geschwiegen. Wer legt sich schon mit Zeus an?

Hera hingegen ist in ihren Reaktionen sehr wohl sehr massiv geworden.

Einen Text, den Du in Deine Arbeit einbauen kannst, wirst Du hier nicht erhalten. Das Lesen und recherchieren nimmt Dir keiner ab.

Und mache nicht den Fehler per copy and paste Wikipedia in Deine Arbeit aufzunehmen. Soll sich auf die Benotung nicht gut auswirken, munkelt man so.

Am Besten fängst Du künftig etwas eher damit an, solche Arbeiten zu schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community