Frage von veganElisabeth, 96

Beziehung zwischen Veganer und Allesfresser?

Ist es möglich eine Beziehung zwischen einem Veganer und einem der alles isst, zu führen?

Antwort
von Muckula, 86

Nein, das ist grundsätzlich unmöglich, da es sich um verschiedene, von Natur aus inkompatible Spezies handelt.


... ernsthaft? ;)

Klar ist das möglich. Die Frage ist aber, ob der/die Veggie damit leben kann, dass der Partner Fleisch isst oder dies traurig, unangenehm, eklig etc. findet. Das hängt auch stark davon ab, ob man aus ethischen oder gesundheitlichen bzw. geschmacklichen Gründen vegan lebt. Die Frage ist also: Kann der Veganer damit leben und zufrieden sein, dass der Partner sich - wenn er allein ist, oder bei gemeinsamen Mahlzeiten - auch Fleisch zubereitet? Kann der Fleischesser bei gemeinsamen Mahlzeiten auf Fleisch verzichten?

Das können nur die beiden Betroffenen abmachen.

Für mich persönlich wäre es schon ein Hindernis in der Beziehung, wenn mein Partner darauf bestehen würde, zu Hause Fleisch zu essen und sich nicht auf vegane Alternativen oder Mahlzeiten einlassen wollte. Aber oft findet man auch trotzdem eine für beide gute Einigung - z.b. zu Hause vegan und außer Haus isst jede(r), was er/sie will. Viele überzeugte Fleischesser haben noch keine Erfahrung mit veganen Gerichten bzw. mit Ersatzprodukten und kommen durchaus auf den Geschmack. Es hängt natürlich auch davon ab, wie jeder so seine Argumente vorträgt und wie tolerant und kompromissbereit beide sind.

Ich denke, das ist wie mit anderen Punkten auch, wo man anderer Meinung ist, man muss halt einen Kompromiss oder eine Einigung erzielen.


Antwort
von Lapushish, 92

Ja. Meine 'Allesfresser'-Schwester ist seit 7 Jahren mit einem Veganer zusammen. Wenn man offen für Neues ist, also kein Problem damit hat, Veganes auszuprobieren, bzw immerhin beide Seiten akzeptant sind ist das absolut nicht hinderlich.

Antwort
von PeterKremsner, 95

Ja ist möglich, es sei denn der Veganer hat eine Abneigung gegen den Partner weil der Fleisch und tierische Produkte isst, oder der andere Akzeptiert die Lebensweise des Veganers nicht.

Antwort
von Kapodaster, 83

Wenn jeder Partner den anderen bei seinen Ernährungsvorlieben gewähren lässt, sollte zumindest die Ernährung der Beziehung nicht im Wege stehen.

BTW: Die Bezeichnung "Allesfresser" für Menschen finde ich als Vegetarierin irgendwie ...seltsam.

Kommentar von ApfelTea ,

warum? Viele Menschen essen nun mal alles, sind insofern Allesfresser. wären sie carnivoren, würde man sie wohl als Fleischfresser bezeichnen

Kommentar von wickedsick05 ,

auch der Veganer ist ein Allesfresser. Denn der Mensch ist Omnivore... nur weil er aus ideologischen gründen auf etwas
verzichtet macht in das nicht zu einem Herbivore.

Der Begriff kommt aus der Biologie und sagt nur aus was zu seinem Ernährungssprektrum gehört. Die meisten gehen einer Mischkost nach.

schaut man ins Biologiebuch steht dort: Omnivore, Herbivore, Carnivore...usw.

und eben NICHT

Omnivore, Veganer, Vegetarier, Carnovire...

Die Begriffe Vegan, Vegetarisch gibt es in der Biologie nicht es sind ernährungsmoden der moderne/Religion...

Daher ist die Fragstellung falsch.

Antwort
von CAPTAlN, 83

An der Tatsache, dass du sie als "Allesfresser" bezeichnest, erkennt man schon, dass du eine gewisse Abneigung gegen sie hast.

Würde aber vermutlich mit Menschen funktionieren, die den Lebensstil des anderen akzeptieren.

Kommentar von ApfelTea ,

was ist am Begriff "Allesfresser" negativ? Schweine sind allesfresser.. ich find sie deswegen nicht weniger toll als Hunde oder Hasen

Kommentar von CAPTAlN ,

Wärst du begeistert, wenn man dich ein Schwein nennt? Oder einen Hund oder einen Hasen?

Du willst mir wohl nicht erzählen das sei positiv.

Kommentar von Kapodaster ,

"Fressen" nennt man die Nahrungsaufnahme beim Tier, beim Menschen spricht man von "Essen". Insofern hatte ich bei dem Begriff "Allesfresser" ähnliche Assoziationen wie @CAPTAIN.

Leute, die weder Vegetarier noch Veganer sind, kenne ich als "Omnis" (von "Omnivore"), ;-)

Kommentar von CAPTAlN ,

Oder Flexitarier, sozusagen Teilzeit-Vegetarier

Antwort
von Illusionsbild, 9

Klar geht das, entscheidend sich Grundwerte... Ein missionierender Veganer wird sich wahrscheinlich nicht mit dem Dorfmetzger verheiraten, aber in einem 'normalen Haushalt' geht das problemlos. Ich bin Veganerin und mein Mann ernährt sich nicht Vegan oder vegetarisch. Er isst eher Mittags auswärts klassisch und Abends Zuhause etwas ohne Fleisch, dass wir beide sehr gerne mögen, so ist es zum Beispiel gar kein Problem...

Antwort
von Ranzino, 93

Kann gutgehen, nur erfordert das viel Toleranz.

Antwort
von MeisterWayne, 26

Kommt drauf an, ob der/die Veganer/in die Ernährungsweise des Partners respektiert oder nicht.

Antwort
von larapinky, 74

also ich persönlich würde nicht mit einem veganer klarkommen.

Antwort
von thenightisyoung, 88

glaube nicht. Veganer dürfen noch nichtma Milch oder so trinken. das gebe große Schwierigkeiten beim Essen oder kochen. könnte mir sowas nicht vorstellen

Kommentar von Kapodaster ,

Pssst, mit "dürfen" hat das nichts zu tun. Veganer verzichten in der Regel auf Milch, weil sie keine trinken wollen.

Kommentar von kugelgnu ,

ich glaube schon bei uns funktioniert es seit 6 jahren..... :D

Antwort
von kugelgnu, 42

Ich bin ein man und veganer meine freudin ist allesesser und wir sind seit 6 jahren zusammen also ja

Antwort
von ApfelTea, 36

Klar. Letztens erst einen geheiratet 😎

Antwort
von Grautvornix, 73

Möglich schon, aber schwierig.

Genauso wie Helene Fischer und ACDC.

Kommentar von kugelgnu ,

ich finde es nicht schwierig bei uns klappt es weil wir beide ein gehirn haben....

Antwort
von Omnivore11, 25

Ja, wenn beide Parteien sich gegenseitig nicht in die Suppe spucken. Dann ist sowas gewiss möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community