Frage von judrbi, 305

Beziehung zwischen Christin und Muslim?

Ich habe Gefühle für einen Mann, der Muslime ist. Ich selbst bin aber gläubige Christin. Ich denke, dass er zwar streng gläubig ist, jedoch in Hinsicht Beziehung ziemlich locker ist - seine Familie auch. Er hatte schonmal eine Ungläubige Freundin und das hielt auch ein paar Jahre. Ich mag ihn sehr und wäre auch schon lange mit ihm zusammen, aber seine Religion hält mich aus Angst davon ab. Ich habe einfach das Gefühl, dass es irgendwann mal sicher in dem Weg stehen wird... Täusche ich mich? Ist es trotzdem möglich so eine Partnerschaft einzugehen?

Antwort
von PicaPica, 179

Ich denke, dein Gefühl trügt dich da eher nicht.

Ihr seid ja nicht alleine auf einer Insel sondern ihr bewegt euch in eurem jeweiligen Umfeld, Kulturkreis und da wird wohl kein Weg hineinführen.

Auf Dauer gesehen, würde ich sagen, kann das nicht gut gehen. Auch einer von einigen Gründen, warum er sich von seiner vorherigen Freundin getrennt hat? Früher oder später werden sie von dir verlangen, deinen Glauben zu wechseln und wenn du das nicht möchtest.......

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das kann so sein, muss es aber nicht.

Kommentar von judrbi ,

Ich glaube, sie konnte nicht mit seiner Religion umgehen. Sie hat sich dann aber 1 Jahr später entschuldigt und ihn zurückgewollt - so schlimm kann es also nicht gewesen sein? Ich finde es einfach so schade, dass Religion so im Weg stehen kann. Wir mögen uns sehr, aber ich würde mich nicht anpassen wollen. Und ich denke auch nicht, dass er das tun würde...

Kommentar von PicaPica ,

Ich bin da vollkommen deiner Meinung und eigentlich sollte Religion ja menschenverbindend sein...

Tja, und damit wären wir wieder am Anfang des Gedankenganges.

Freundschaft wir wohl funktionieren, aber eben nicht mehr und was weelah gesagt hat, ist auch zu berücksichtigen und sehr gut argumentiert.

Kommentar von judrbi ,

Schade. Danke für den guten Rat!

Antwort
von weelah, 147

Hallo,

problematisch wird es spätestens wenn Kinder mit ins Spiel kommen. Da hört die Toleranz auf und das diese Muslime werden, damit solltest du dich jetzt schon abfinden. Jungs werden beschnitten!

Ebenso das es im Fall der Trennung, wenn Kinder vorhanden sind, nicht unbedingt lustig wird.

Sobald der Trauring am Finger steckt, ist in der Hälfte aller Falle (minimum) Schluss mit lustig.

Ich selber und ich bin bereits älter, kenne keine Beziehung, wo es funktioniert hat.

Wenn du dich anpasst,wird es funktionieren.
Somit ist es durchaus möglich. Ob du bereits bist, den Preis dafür zu zahlen, das solltest du dich fragen.

ich kenne ganz liebe freundliche Moslems, aber die haben auch ihre ganz klaren Vorstellungen von einer Partnerschaft, die nicht unbedingt meiner entsprechen würde.

Ich persönlich , bin niemand, der ständig immer nachgeben und Kompromisse eingehen muss/will.

LG

Kommentar von achsoder ,

Ich glaube dann kennst du nicht die marokkanische Frauen wenn es ums nachgeben geht. Die geben nicht so schnell nach auch wenn sie einen Trauring anhaben.

Kommentar von weelah ,

Es geht aber nicht um marokkanische Frauen. Ich kenne einige Konvertitinnen und die haben allesamt auch Haare auf den Zähnen.

Zumindest den Landsfrauen gegenüber, was vorher komplett anders war.

Allerdings wird es wohl einen Grund haben, warum die mit burkaähnlichen Gewändern rum laufen und dermaßen religiös fanatisiert sind. Das sind keine dummen jungen unerfahrenen Mädels gewesen, sondern Akademikerinnen, die schon Lebenserfahrungen hatten.

Marokkanische Frauen wachsen in die Traditionen rein. Es ist was komplett anderes, wenn du ins kalte Wasser geworfen wirst

Kommentar von tayri ,

Eigentlich sollte man sich als komplett gläubiger Christ auch beschneide lassen bzw seine Kinder wenn sie männlich sind beschneiden lassen. 

Kommentar von weelah ,

Warum sollte man seine Jungs verstümmeln? Die Vorhaut hat durchaus einen Zweck. Sonst wäre sie kaum da. Ebenso, wie jeder Mensch ein Gehirn hat. Leider nutzen manche das auch nicht, sonst würden die so einen Dummfick nicht schreiben. Beschneidung aus medizinischen Gründen ja. Alles andere ist pervers.

Körperverletzung. Ebenso wie die Verstümmelung von Frauen.

Antwort
von saidJ, 77

Grundsätzlich darf er dich heiraten als moslem also das wär nicht das problem aber ich geh mal davon aus das er darauf bestehn wird das seine kinder islamisch erzogen werden solange dies kein problem für dich ist sehe ich kein hindernis.

Kommentar von Gambler2000 ,

Natürlich ist das ein Problem für uns Christen, wenn wir unsere Kinder dazu erziehen Jesus Christus zu verleugnen!

LG.

Kommentar von saidJ ,

isa a.s ( jesus ) war auch im islam ein prophet  jedoch war er nicht sohn gottes .

Kommentar von arevo ,

#saidJ

Isa des Korans ist nicht identisch mit Jesus Christus des NT und für uns Christen ist dieser Isa einfach eine andere Person, die einfach im Islam mit Jesus Christus gleich gesetzt wird.

Kommentar von saidJ ,

Natürlich ist er nicht identisch wie bereits erwähnt ist er bei uns nicht der Sohn Gottes .
Aber er ist der Sohn Maryams ( Marija ) und hat keinen Vater .

Kommentar von arevo ,

#saidJ

Warum setzt Du aber nach Isa Jesus in Klammer, wenn Isa und Jesus nicht identlich sind ?.

Kommentar von arevo ,

#said J

Die Schwierigkeit mit Isa und Jesus liegt m.E auch darin, dass der Isa im Koran im Islam von islamischen Gelehrten als Jesus des Christentums verstanden wird und Diskussionen in der Frühzeit des Ialms widerspiegeln.

Aber dieser Isa des Koran weicht so stark von Jesus des NT ab, dass für uns Christen eine Gleichsetzung nicht in Frage kommt.Ganz abgesehen von der Sohn Gottes-Frage, die ja auch im Koran widersprüchlich dargestellt wird.

Kommentar von saidJ ,

Ich setze ( jesus ) in Klammern weil nicht jeder weiß wer mit isa a.s gemeint ist.
Was wären denn die Abweichungen abgesehen von der "Sohn Gottes " Sache ?

Antwort
von Meatwad, 76

Religionen sind Bretter vor den Köpfen. Ob eine Beziehung zweier Menschen unterschiedlicher Religion funktioniert, hängt davon ab, wie lang die Bretter sind. Denn ab einer gewissen Länge kommt man nicht mehr durch die Schlafzimmertür.

Antwort
von Mignon2, 110

Natürlich ist das möglich. Unterschiedliche Kulturen und Religionen können sogar sehr interessant und bereichernd für eine Beziehung sein. Voraussetzung ist absolute Toleranz von beiden Seiten.

Antwort
von nowka20, 27

da sind große konflikte vorprogrammiert, besonders, wenn es um sorgerechtsfragen geht

Antwort
von laePanda, 51

Es kann schon möglich sein, jedoch wirst du ihn denk ich niemals vom Christentum überzeugen können und so hat es auch kein wirklichen Sinn... spätestens am Ende deines Lebens wirst du es merken, aber selbst davor werdet ihr bestimmt oft in Konflikt treten..

Antwort
von Ertugrul97, 45

Also von ihm ausgesehen ist es erlaubt eine Christin zu heiraten...

Jedoch sind Beziehungen im Allgemeinen verboten...

Antwort
von TheHarshHeretic, 31

Ja, es ist möglich, aber ob dies auf Dauer funktioniert, dass weiß ich nicht und daher enthalte ich mich zu diesem Aspekt. Ein gläubiger Muslim, dürfte allerdings keinerlei Beziehungen mit Mädchen eingehen, die nicht platonisch, sondern fleischlich sind. Das heißt so strikt, wie du hier sagst, scheint er ja nicht, dass könnte durchaus vorteilhaft für dich sein, da ihr aber beide Fundamentalisten seit, ist es eine Frage die ihr euch selbst stellen müsst: Kann ich mein Leben lang mit einer Person liiert sein, die andersgläubig/andersdenkend ist, als ich? 

Antwort
von DanielAC, 118

Da hilft nur: Rede mit ihm und nicht mit der Internetgemeinschaft. Denn niemand kennt hier diese Person und kann dir eine genaue Antwort geben. Natürlich helfen Erfahrungsberichte, aber am Ende ist jede Situation indiviudell und anders.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

"Im Prinzip" ist reden gut, nur: Es soll ja immerhin Männer geben (christliche, islamische, buddhistische, atheistische usw.)... die ihren Frauen / Freundinnen die Unwahrheit sagen, um zu bekommen was sie wollen;) - ...vor allen Dingen, wenn diese Männer (noch) ein Interesse an einer Beziehung haben...

also klar: Reden - und zuhören - aber aber besser nicht alles glauben, was Du dann zu hören bekommst:(

Antwort
von Russpelzx3, 103

Frag ihn doch selbst, wie streng er das sieht und in es ein Problem wäre. Wir wissen schließlich nicht, wie er das sieht.

Antwort
von Flimmervielfalt, 79

Ja, da muss man halt drüber sprechen, wie liberal er das sieht. Wa soll man da jetzt Vermutungen anstellen. Es sind ja genausowenig alle Muslime oder Christen dermaßen konservativ, dass man da keinen Weg finden kann. Aber klar, wenn er das nicht akzeptieren könnte und du wirklich vom Christentum überzeugt bist, würde Ich jetzt keinesfalls aus Liebe zu ihm konvertieren. Das wäre nicht ehrlich.

Kommentar von achsoder ,

Genau wenn dann schon aus eigenen Willen konvertieren.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Die Frage stellt sich hier ja nicht

Antwort
von brennspiritus, 85

Bei einer Bekannten von mir ist es genau wie bei dir. Er recht strenger muslim, sie katholisch. Da gibt es mehr Parralelen als man denkt. Jeder macht seine Rituale und versucht nicht den anderen zu missionieren.

Man muss sich nur von vorherein einigen wie man (falls das ansteht) Kinder erzieht.

Kommentar von judrbi ,

Und die hatten auch nie Probleme? Was sagen die Familien dazu?

Kommentar von brennspiritus ,

Sind seit 10 Jahren verheiratet. Sie haben keine Probleme. Man muss hart im Nehmen sein. Er geht zum Beispiel grundsätzlich weg, wenn man als Frau dazu kommt und sich mit ihr unterhält, er gibt einem auch nicht die Hand. finde ich befremdlich. sie zieht sich entsprechend an, wenn sie bei seiner Familie ist, darf dann auch nicht allein aus dem Haus und so. Würde ich auch nicht mitmachen.

Kommentar von judrbi ,

Ok, von ein paar Sachen wusste ich noch gar nicht, dass das normal ist, ich denke aber auch nicht, dass er so streng gläubig ist, dass er mir nicht die Hand geben würde. Wirklich nicht. Aber ich habe auch Angst wegen dem Verständnis zwischen den beiden Familien - Heiraten ist ja dann sowieso ein mega Durcheinander, oder? Ich denke einfach, er ist im dem Sinne gläubig dass er sich an die Feiertage und Bräuche hält, 5 Mal am Tag betet und so. Aber dass er nichtmal die Hand halten würde denke ich nicht. Zudem hat er ein sehr schlechtes Verhältnis zu seinen Eltern, also denke ich nicht, dass er einen grossen Wert darauf legt, was die denken...

Kommentar von brennspiritus ,

Das würde ich vorher genau fragen oder in der ersten Zeit. Wirst ja merken, ob dir was nicht passt. Probieren würde ich es, wenn das Herz es will.

Meine beiden haben übrigens sehr kompliziert geheiratet. Weiß nicht mehr genau, wie das war. Aber einfach war es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community