Beziehung wird zum Alltag?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich (17) kenne das zu Gut. Habe mit meiner ersten Freundin viele Erfahrungen zum ersten mal gemacht. Allerdings hat sie sich von mir distanziert aber meinte auch das sie mich über alles liebt. Da ich mir aber immer zu viele Sorgen gemacht habe und immer gefragt habe ob alles gut ist, war das zum Schluss der Grund weshalb sie nach 14 Monaten letztendlich Schluss gemacht hat. Sie war nämlich genervt davon das ich ihr nie das nötige Vertrauen geschenkt habe. Darum vertraue deinem Freund und versucht immer auf einer Ebene zu bleiben auf der ihr Beide glücklich miteinander seit und auch damit Leben könnt. Außerdem solltest du die Zeit mit ihm genießen denn ich habe mir zu viel den Kopf über alles zerbrochen was ich auch bereue. Ich hoffe ich konnte dir damit irgendwie Mut machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persönlich finde Alltag ist was positives. Wer will schon ewig auf rosaroten Wolken herum schweben?
Klar, es ist nicht mehr alles so spektakulär, aber das hat sich so seine Vorteile, tieferes Vertrauen ZB, man spielt sich besser aufeinander ein, weiß eher was der andere mag....
Keine Beziehung wird ewig wie am Anfang bleiben, das ist sicher.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid ja noch nicht soooooo lange zusammen. Wenn es jetzt schon zur Gewohnheit wird, wie soll es dann in ein paar Jahren aussehen? Sprecht mal gemeinsam darüber, ob ihr euch eure Beziehung dann noch vorstellen könnt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vielleicht zu wenig Vertrauen. Eine Liebe ist nicht von ständigen "Beweisen" abhängig - diese können sehr oberflächlich sein.

Ich kann dir nur wünschen, entspannen zu können und Vertrauen haben zu können. Das ständige Bedürfnis nach Bestätigung macht einen auf Dauer nicht glücklich und kann auch zu sehr beziehungsschädlichem und unglücklich machendem Kontrollverhalten führen.

Liebe fängt erst da richtig an, wo man sich nicht mehr ständig sehnsuchtsvoll und begierlich gegenseitig zu Füßen liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung