Beziehung passt nicht mehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An deiner Stelle würde ich nach einem Treffen fragen, vielleicht um euch "auszusprechen" oder so?
Vielleicht wird er dann ja wieder weich. Oder er kommt nach einiger Zeit wieder an, so war es bei mir.
Mein Freund sagte, er liebt mich nicht mehr und ich war am Boden zerstört.
Den Kontakt haben wir immer gehalten, uns auch 2 mal alleine Getroffen (nach ca 1 Monat das 1. mal) wo es natürlich wieder ein wenig gefunkt hat. Dann haben wir uns noch einmal getroffen und da sind wir wieder zusammen gekommen, nach 3 Monaten Trennung. Natürlich haben wir uns auch ab und zu zufällig getroffen und bisschen gequatscht, da waren aber meist die Freunde bei.
Wenn du ihn noch liebst und ihn nicht los lassen willst, dann kämpf, wenn nicht, ist es vielleicht besser so.
Ich wünsche dir Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maaaariee
03.12.2015, 21:37

Eifersüchtig war ich übrigens auch echt doll und ich hatte auch mega Trennungsangst. Ich konnte danach auch eine Woche lang nichts essen, mir war speiübel und ich hab oft geweint, aber das verging nach und nach.

0

Es hat ihm sicher immer zu schaffen gemacht, mit deinem Kontrollzwang und wohl auch dadurch Eifersucht. Ich kann das gut verstehen, ich wuerde damit auch nicht klar kommen, da wuerde ich mich total eingesperrt fuehlen.

Ich denke, durch die Fernbeziehung hat er jetzt auch gemerkt, wie angenehm das ist, wenn keiner staendig hinter einem hinterher spioniert und auch, dass er sich eben nicht darauf freut, wenn ihr euch sprecht oder seht, sondern dass er eher Angst davor hat, weil dann der Streit und die Vorhaltungen wieder los gehen.

So etwas macht halt die Liebe, die man empfindet fuer jemanden, nach und nach immer mehr kaputt, sie zerbricht an so was.

Ob da noch was da ist, was zu retten ist, das weiss ich nicht. Mag sein, dass etwas Abstand helfen kann, wieder zueinander zu finden. Aber vielleicht ist auch einfach schon zu viel kaputt gegangen.

Ich kann auch deine Verlustaengste verstehen, ich habe da selbst auch einiges erlebt. Aber du kannst das nicht kompensieren, indem du den anderen total einengst und kontrollierst. Denn damit machst du deinem Partner das Leben zur Hoelle und treibst ihn immer weiter von dir weg, bis er es nicht mehr aushaelt. Ein weiterer Verlust wird dadurch ja nur viel wahrscheinlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trennungsängste/verlustängste (oftmals im zusammenhang mit heftiger eifersucht) machen so ziemlich alles kaputt. man/n denkt sich; "wenn se kein vertrauen in mich setzt, dann kann ich nicht der richtige mann für eine partnerschaft mit ihr sein". das unabhängig der gefühle. die gefühle nehmen auch kontinuierlich ab, bei jedem sinnlos in die wege geleiteten streit..

sicher, 3 jahre sind 3 jahre....das prägt schon. allerdings hält man/n nicht an wem fest, wenn der begründete eindruck entsteht, dass die sache stets immer wieder auf's neue in einer sackgasse endet. irgendwann waren es dann genug sackgassen und dann war's das..

deine chance..."komm' erst mal mit dir selbst klar. denn dann haste diese trennungsängste nicht mehr"..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluss machen und endlich wieder Singel sein! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung