Frage von 123mm, 91

Beziehung oder Jura?

Ich bin im Moment in einem ziemlichen Zwiespalt.

Eineerseits habe ich letztes Jahr im Februar meinen Freund kennengelernt, Problem ist, wir führen seitdem auch eine Fernbeziehung über 600 km, er in Österreich ich in Deutschland, was aber auch eigentlich recht gut klappt. Ich bin wirklich sehr glücklich mit ihm.

Allerdings habe ich im Oktober angefangen Jura zu studieren, was ein ziemlich langes Studium ist, mich aber auch interessiert. Nun erwähnt er immer wieder, dass ich ja angeblich bald dann zu ihm ziehen würde, und ich mir da etwas mit meinem Studium überlegen muss, weil eine Fernbeziehung über 5 Jahre ja nicht gehen würde. Ich sollte dort Jura studieren, was heißen würde ich habe kaum Möglichkeiten zurück nach Deutschland zu kommen, oder ich solle mir eben etwas anderes aussuchen. Er denkt aber nicht darüber nach, nach Deutschland zu ziehen. Vielleicht denke ich zu viel darüber nach wie das sich entwickelt, aber irgendwie beschäftigt es mich doch sehr sich so früh schon über sowas Gedanken machen zu müssen.

Antwort
von holgerholger, 46

DAs Studium solltest Du in Deutschland durchziehen. Ohne östereichische Wurzeln bist Du sonst aud Deinen Freund angewiesen. Geht die Beziehung zu Ende, ist es auch sinnlos, dort weiter zu studieren. Wenn also Österreich nicht das LAnd ist, in dem Du schon immer den Rest Deines Lebens verbringen willst: Lass es. Als z.B. Ingenieur wäre es egal, wo Du studierst. Aber Jura legt Dich schon sehr fest. Die Gesetze sind nun mal von LAnd zu LAnd unterschieden.

Antwort
von MenschMitPlan, 25

Was macht er denn beruflich? Warum erwartet er, dass du zu ihm ziehst? Seine Sichtweise ist egoistisch und für dich nachteilig, spätestens, wenns mit euch dann irgendwann vllt. doch nicht so klappt. Darauf würde ich mich nicht einlassen! Und wieso sollte ein Fernbeziehung nicht auch über längere Zeit funktionieren?

Kommentar von 123mm ,

Ja, er studiert auch. Er meint eben er könnte nie von seinen Freunden oder Familie weggehen. Ich habe eigentlich wenig Probleme damit mal woanders zu leben. Aber naja, mit einem Jurastudium in Deutschland ist das eben schwierig
Kann schon funktionieren das stimmt, aber schaffen glaube ich wenige

Antwort
von MarcelDavis321, 25

Ich würde mein Studium nicht für jemand anderes aufgeben. Entweder der andere kommt damit klar dass man sich um seine Zukunft kümmert und unterstützt einen oder nicht. Aber jemanden unter Druck zu setzen das Studium für sich zu schmeißen ist ziemlich dreist. Soll er doch zu dir ziehen wenn es ihm so wichtig ist oder damit klar kommen.

Antwort
von Shikutaki, 17

Wenn er nicht mal wartet bzw so Sachen sagt wie "eine Fernbeziehung kann nicht länger als 5 Jahre halten" dann entscheid dich für das Studium.
Lass dir nicht von einer Beziehung dein Leben ruinieren bzw dein Traum..

Antwort
von Leon1997sali, 31

Du musst für dich entscheiden! Beruf oder Freund ? ich persönlich würde das studium machen!:) weil wenn ihr eich wirklich liebt hält so eine fernbeziehung auch 10 jahre

Antwort
von Sandraaaa15, 35

Du solltest das Studium in Deutschland durchziehen. Man weis schließlich nie was aus einer Beziehung wird. Dann bereust du es im Nachhinein nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community