Frage von Seelenloseleere, 131

"Beziehung" macht mich krank?

Hallo leute... ich bin seit kurzem in einer...ich sag einfach mal Beziehung und seitdem habe ich nur Kummer und total schlechte Gedanken. Weil ich die meiste zeit an die Person denken muss und irgendwie tut mir das nicht gut. Ich verstehe einfach nicht woran das liegt, ich sollte eig. froh sein eine Freundin zu haben aber ich bin genau das gegenteil davon. Das macht mich manchmal so verrückt das ich einfach dran denke schluss zu machen. Denn vor der Beziehung ging es mir relativ gut aber jetzt werde ich richtig depressiv. So sehe ich die Beziehung: Wir reden kaum, was an mir liegt denn ich kann einfach nicht reden weil ich keine ahnung hab über was und weil ich schon immer so ungesprächig war. Wir treffen uns total selten, und ich bin halt wegen den ganzen Gedanken oft schlecht gelaunt und das merkt sie natürlich.

manchmal geht bei mir auch die Eifersucht durch aber normalerweise vertraue ich ihr und versuche den Gedanken schnell zu verdrängen. Ich denke halt immer dass sie kein Bock mehr auf mich hat obwohl sie sich nicht so benimmt. Ich bin einfach nicht fähig eine Beziehung zu führen. Also sollte ich lieber schluss machen? weil das hat doch keinen Sinn.

Antwort
von Jaysefin, 37

Hallo Seelenloseleere,

Beziehungen zwischen Menschen können oft ein bisschen verwirrend sein. Vielleicht hast du momentan aber auch noch andere Stressfaktoren oder Dinge die sich in deinem täglichen Leben geändert haben sodass du dir vielleicht sehr viele Gedanken machst!

Natürlich sollte man (erst recht zu Beginn einer Beziehung) nicht traurig sein. Man sollte sich beieinander wohl fühlen und Spaß zusammen haben wenn möglich. Vielleicht ist diese Situation auch so bedrückend weil du denkst es wäre so aber sie hat dieses Gefühl nicht ( Zitat:  Ich denke halt immer dass sie kein Bock mehr auf mich hat obwohl sie sich nicht so benimmt.) am besten ist immer reden, reden, reden. Wenn dir oft nichts einfällt oder du lange überlegen musst was du sagen willst schreib ihr doch einen Brief oder mach dir vorher ein paar Notizen, wenn sie dich gerne mag wird sie wissen dass es dir nicht leicht fällt und verstehen dass dir der zettel hilft dich auszudrücken.

Stelle vielleicht erstmal fest was du von dieser Beziehung "erwartest", welche Ziele du selbst hast, was du mit ihr noch machen möchtest und was du alleine machen möchtest. Dann triff dich mit ihr irgendwo wo es schön ist ihr aber ungestört reden könnt (Park abgelegene Bank, nicht so gut besuchtes Restaurant, ruhiges Café oder geht vll eine Runde spazieren). Sag ihr wie du dich fühlst und worüber du nachgedacht hast dann frag sie was sie darüber denkt und wie sie zu "euch" steht oder was sie von dieser Beziehung erwartet, wenn ihr nicht übereinstimmt fällt euch vielleicht selbst auf dass es nicht richtig passt. Aber vorher solltet ihr vielleicht zu allererst euren "Beziehungsstatus" klären, da auch dieser nicht ganz klar zu sein scheint.

Handle wenn es geht nicht zu überstürzt und nicht über ihren Kopf hinweg wenn es zu vermeiden geht, es ist besser zusammen eine Entscheidung zu fällen als allein und vor allem kennst du dann ganz sicher auch ihre Sichtweise.

Ich hoffe ihr könnt das klären und findet eine gute Lösung.

MfG jay 

Antwort
von MrKnowIt4ll, 44

Vielleicht solltet ihr erst einmal versuchen, ein bisschen mehr Zeit miteinander zu verbringen! Ihr seht euch kaum, redet nicht...ist doch klar, dass so keine Beziehung funktioniert :) Aber Schluss machen, wäre in meinen Augen nur der letzte Ausweg...

Man lernt den Partner auch erst mit der Zeit richtig lieben und schätzen, die Beziehung muss erst einmal richtig aufgebaut werden :) Wenn du sie liebst, und sie dich auch, dann versucht doch, das gemeinsam anzugehen...darüber sprechen vielleicht! Klar, wenn du merkst, das ist absolut nicht das, was dich glücklich macht, dann ist es wohl besser die Sache zu beenden, das ist nur fair für beide Seiten. Aber dazu rate ich eigentlich nie, das müsst ihr dann selbst machen. Ich bin der Meinung, man sollte nicht vorschnell aufgeben, wer weiß was sich noch entwickelt! Reden ist in einer Beziehung zumindest das wichtigste, das kann ich mittlerweile sagen!

Antwort
von Flimmervielfalt, 39

Also wenn Du Leidensdruck hast bleiben zwei Möglichkeiten: Entweder du trennst dich oder ihr sprecht über deine Gefühle. Sollte zweites nicht eine Veränderung deines Leides nach sich ziehen, musst du über die Konsequenz daraus nachdenken. Mach Dich und deine Gefühlswelt nicht kaputt. Die ist zu wertvoll.

Antwort
von Naiver, 23

Ich denke, eine Beziehung muss schon einen Sinn haben, soll mich ergänzen, erfreuen, stärken und weiterbringen (durchaus auch mit Infragestellungen und Konfliktpotential). Wenn mich eine Beziehung jedoch nur herunterzieht, bedrückt und wie bei dir sogar krank macht...dann sollte die Frage schon erlaubt sein, ob du nicht ohne diese Beziehung glücklicher bist.

Deine Eifersucht und deine selbstkritischen Ängste, ob sie noch Bock auf dich hat... ähm, das lässt aber auch daran denken, dass du vielleicht nur zuviel passiv von dieser Beziehung verlangst, was du vielleicht selbst nicht positiv einbringst...? Versteh bitte, oft spiegelt man sich selbst in anscheinend 'negativen' anderen. Und "Beziehung" ist immer ne Sache zu zweit, nicht?

Wenn mich aber eine Nichtbeziehung zu der Freundin glücklicher macht, dann wüsste ich, was ich täte. Hätte ich Zweifel, würde ich es noch weiter versuchen und... ganz wichtig bitte: SPRICH mit ihr darüber! Da gibt es ein Fachbuch zum Thema: "Die Wahrheit beginnt zu zweit!" Das ist vielleicht jetzt nicht eure Lektüre (sehr kompliziert), der Titel sollte aber zu denken geben. Ich drücke euch die Daumen! :- )

Antwort
von weelah, 33

Hallo,

du schreibst leider nicht, wie alt du bist.

Gründe gibt es viele:

1.Es ist nicht die Richtige und das spürt dein Körper eher, als du es dir eingestehen magst

2. du hast bereits Verlustängste

3. du fühlst dich eingeengt

und das würde mir noch einige einfallen.

Fakt ist, das dein Verhalten ihr gegenüber unweigerlich zur Trennung führen wird. Womöglich auch beabsichtigt?

Denn mit dem Gedanken trägst du dich bereits.

Ist das deine erste Freundin?

LG

Kommentar von Seelenloseleere ,

...Ich bin 18 und ja das ist meine erste Freundin. Verlustängste hab ich auch, das macht mich auch schon ganz irre

Kommentar von weelah ,

Du musst dir über deine Gefühle klar werden. Wenn du sie aufrichtig liebst, kannst du an dir arbeiten. So wie du schreibst, kommt es mir eher wie ausgeben vor.

Das ist dann der leichte Weg.

Frage dich immer, ob du so von ihr behandelt werden möchtest, so wie du sie gerade behandelst, dann kannst du entgegen steuern.

Du hast ein Problem und du musst reagieren.

Das an deiner Freundin aus zu lasen ist nicht fair. Auch wenn sie wegen dir leiden sollte, weil du auch leidest.

Allerdings bist du noch jung und da es deine erste Freundin ist, ist das auch alles Neuland für dich.

Du solltest mit jemand darüber reden - bestensfalls mit deiner Freundin.

In dem du dicht machst und dich einigelst, wird es nicht besser.

Antwort
von FeeGoToCof, 36

Wie alt bist Du? Wie alt ist das Mädchen? Wie seid Ihr zusammengekommen und was wünschst Du Dir in einer Beziehung?

Antwort
von konyulbricht, 41

Wie man miteinander spricht und lebt - das lernt man am besten, wenn man es tut. Eine Beziehung führen - das ist eine neue Erfahrung für dich. Versuche dich zu öffnen und schau, was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community