Frage von Kadysha, 66

Beziehung kaputtdenken?

Hey ihr,

ich (26) bin seit etwa einem Jahr mit meinem Freund (33) zusammen und wir sind uns sicher, dass wir eine gemeinsame Zukunft miteinander wollen. Das ist kein dehingesagtes kindliches Verhalten nach dem Motto "Schatz und ich für immer <3", sondern haben wir schon konkrete Pläne wann wir z. B. mit Haus&Kind anfangen wollen (was aber noch etwas Zeit hat :)). Wir passen in jederlei Hinsicht einfach perfekt zusammen.

Nun ist es so, dass nach einigen Monaten unserer Beziehung etwas rauskam, was er mir bis dahin verheimlicht hatte. Er hat mich nicht betrogen oder so, sondern eine wichtige Sache aus seinem Leben verschwiegen. Mich als von Grund auf ehrlichen Menschen hat das sehr verletzt, und ich hatte das erste Mal in meinem Leben Probleme mit dem Vertrauen. Durch dieses Misstrauen gab es einige Situationen, die unserer Beziehung einen Knacks verliehen haben und echt nicht ganz einfach waren. Mein Vertrauen ist noch nicht zu 100 % wieder da, aber so langsam bessert es sich.

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich oft nach Fehlern suche und mich über Kleinigkeiten aufrege. Mir kam nun der Gedanke, dass ich meinem Freund im Unterbewusstsein vielleicht noch nicht komplett verziehen habe und deswegen versuche, es ihm schwer zu machen. Ob ich deswegen so bin weiß ich nicht - ich versuche nur irgendwie, mir mein Verhalten zu erklären.

Ich denke sehr viel über die "schlechten" Momente unserer Beziehung nach und habe dann immer das Verlangen, ihn darauf anzusprechen damit er sich mir erklären muss. Damit er mir sagt, dass er wirklich nur mich liebt und dass ihm diese Sache so sehr leid tut.

Es ärgert mich sehr, dass ich so eine anstrengende Freundin bin. Ich hatte noch nie komplizierte Beziehungen, war nie übermäßig eifersüchtig oder zickig. Ich war eigtl. immer eine easy-going-Freundin die einfach die Beziehung genossen hat. Und in letzter Zeit bin ich leider nicht mehr so.

Wir streiten uns nicht jeden Tag, so ist es nicht. Wir verstehen uns generell super und sind ein megaverliebtes Paar, das viel kuschelt und knutscht und verrückt ist. Aber ich denke eben trotzdem täglich über das Geschehene nach und so kommt es ca. alle 1-2 zu Zickereien meinerseits.

Meine Frage ist jetzt: Wie kann ich mich ändern? Wird das einfach mit der Zeit besser oder habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich an mir arbeiten kann?

Ich wär sehr dankbar, wenn mir jemand helfen kann...

Danke und LG!

Kadysha

Antwort
von SonjaDieKatze, 35

naja, je nachdem was es ist, wenn er mir etwaige kinder verschweigt hab ich schon ein problem, oder dass er noch verheiratet ist auch wenn er getrennt mit ihr lebt, abgesehen von solchen dingen geht mich sein vorleben nichts an, genauso wenig wie ihn meines angeht, muss ihm ja auch nicht erzählen mit wem ich wie lang zusammen war vor ihm.

Antwort
von brido, 32

Du kannst annehmen, Dass Deine Empfindungen richtig sind, ich kenne einen solchen Fall , er hatte verschwiegen dass er schon ein Kind hatte. Sowas kannst Du nicht verzeihen, aber  so selten wie möglich daran denken. Eins ist wichtig: frage ihm Löcher in den Bauch, bis Du all Deine Fragen beantwortet bekommst. 

Kommentar von Elizabeth2 ,

Wenn es um so etwas geht, teile ich natürlich deine Meinung, deshalb habe ich auch explizit oben geschrieben "wenn er es überwunden hat" - ein Kind hat man ja nie "überwunden". Dies nur, damit ich richtig verstanden werde. Die Crux ist ja, die schreibt ja nicht, um was es geht....

Antwort
von Meli6991, 28

Was wäre wenn er dich immer anzickrn würde ?

Behandel deinen partner wie du behandelt werden willst.

Antwort
von loema, 20

Gegenfragen:

Hat er dich damals gefragt, ob du ihm verzeihst?
Wenn ja, hast du ihm verziehen?
Hat er dir etwas angeboten, um es wieder gut zu machen?
Habt ihr vereinbart, darüber nicht mehr zu reden?
Ist diese Lüge in eurer Zukunft immer noch bedeutsam?

Antwort
von Elizabeth2, 49

Dein Verhalten ist nicht in Ordnung. Ihr könnt noch so verliebt sein oder euch lieben oder sonstwas. Ein Recht darauf, alles 100%ig zu erfahren oder von ihm zu wissen, hast du nicht. Jeder hat auch ein Recht auf Geheimnisse, ganz besonders, wenn es sein früheres Leben betrifft. Und er es - egal was - überwunden hat. Lügen ist Käse, aber verschweigen erlaubt. 

Kommentar von Kadysha ,

Du weißt ja nicht, was er verschwiegen hat, kannst dir aber sicher sein dass es eine Sache ist, die die Partnerin sehr wohl etwas angeht.
Ich möchte hier aber auch nicht sagen was genau es ist, deswegen kann ich dir deine Antwort nicht übelnehmen. ;)

Kommentar von Elizabeth2 ,

Dann überdenke nochmal: wie kam das raus? Hat er es dir in einem schwachen Moment selber erzählt? Dann hat er halt nur den Zeitpunkt bestimmt, wann er es dir berichtet. Das sollte dann aber okay sein. Oder per Zufall? Dann ist das schon ärgerlicher. Ich finde es besser, wenn du das GENAU SO WIE DU DAS HIER geschrieben hast, ihm selber sagst. Es ist ja nicht so, dass nur du an dir arbeiten musst. Wenn es um sowas geht, muss auch er wissen, wie er mit dir umgehen soll und wie ihr gemeinsam umgehen könnt damit. Etwas geändert hat das in Eurer Beziehung schon, aber nun geht es darum, diese Erfahrung positiv zu verarbeiten. Zum Beispiel, als ein Tief, aus dem man gemeinsam herausfindet. Dazu musst du ihn mit ins Boot nehmen.

Kommentar von Kadysha ,

Er hat es mir nicht selbst gesagt. :/ Es kam durch Zufall raus. Unsere Beziehung stand dadurch ein paar Tagelang auf der Kippe, aber wir haben eben beschlossen zu kämpfen. Wir haben sehr, sehr viel darüber geredet, aber wahrscheinlich nicht genug. Oft war er aber auch ungeduldig weil ich es noch nicht ganz verarbeitet habe.
Aber ich schätze du hast Recht, ich sollte nochmal ein klärendes Gespräch suchen...

Danke!

Kommentar von kuchenschachtel ,

also für mich ist "mit Absicht verschweigen" = Lügen

Kommentar von Elizabeth2 ,

Das wird philisophisch und ist je nach Fallbeispiel anders zu beurteilen. Ein Stück weit darf man sich bitte auch selber schützen, besonders wenn man sich damit selber belastet oder schlecht dasteht. Ich kann es auch umgekehrt sagen. Ich glaube, jeder tut das - der eine mehr, der andere weniger. Jeder hat irgendwie Leichen im Keller. Und derjenige, der behauptet in deinem Sinne ehrlich zu sein, lügt...:-)

Kommentar von NurZurSache ,

Ein Recht auf Geheimnisse hat JEDER? 😂😂😂😂 Am A.... Sollen sich ausschließlich Lügner und Geheimnisträger zusammen tun. Wer lügt, bzw. schweigt, der bekommt von mir ein Onewaytiket! 😛

Kommentar von Elizabeth2 ,

Kannst du ja machen. Die 100ige Garantie dafür, dass dein Partner dir nicht doch irgendwie irgendetwas nicht erzählt, hast du einfach nicht. Dazu müsstest du tief in die Seele des anderen gucken, seine ganze Vergangenheit durchwühlen, diesen an einen Lügendektektor anschließen. Ich finde deinen Kommentar etwas weltfremd. Und ich meine mit verschweigen nicht etwa Dinge wie: hast du ein Kind? Warst du schon mal verheiratet oder so. Aber alleine schon die Frage;: wieviele Partner/Freund/Freundinnen hattest du schon vor mir, verführt dazu, nicht ganz bei der Warhheit zu bleiben oder etwas zu verschweigen. Und dann musst du auch dran denken, dass solche Fragen gefühlsbetont sind. Für den einen ist eine frühere Partnerin /Freundin oder nur jemand, mit der man auch im Bett war, für einen anderen ist das schon, wenn man drei Monate jemanden nur geknutscht hat. Wer hat da dann wem was verschwiegen? Jedenfalls Glatteis, wenn du dabei bleibst, dass du jeden in den Mond schießt, der dir was verschweigt.

Antwort
von Seeteufel, 31

Wenn es etwas war, was vor deiner Zeit war und nichts mit die zu tun hat, solltest du dies au keinen Fall überbewerten.Was vergangen ist ist vorbei.

Um das ungute Gefühl loszuwerden, hilft nur eins: Noch einmal in aller Ruhe darüber reden. 

Schreib dir vorher schon einmal auf, was du ihm sagen willst, nicht wie, sondern was. Oft kommt man dann schon selbst darauf, das alles nur halb so schlimm ist.

Noch einmal: Reden hilft am meisten.

Antwort
von GueniGuenther, 27

Bist du vielleicht unausgelastet oder hast du keine Hobbies bzw. eine Beschäftigung? Ich denke dass man immer zu viel nachdenkt, wenn man die Zeit dafür hat. Wenn dir etwas auf der Seele brennt , solltest du das aber auch ansprechen. Das sollte eure Beziehung aushalten....´VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten