Frage von Michi2016, 63

Beziehung Gehen oder bleiben?

Bin mit meinem Freund seit ca. 18 Jahre zusammen, also sehr jung zusammen gekommen. Wir haben einen 6 Jähriges Kind aber seit der Schwangerschaft läuft es nicht mehr rund. Das Jahr 2015 ist nur von Streitereien und Grabenkämpfen geprägt. Schöne Momente sind eher rar......... Der Ton von meinem Freund ist auch eher sehr verletzend mir gegenüber. So teile ich dann natürlich auch aus.... Hat das eine Zukunft? Mir war der Respekt gegenüber meinem Partner sehr wichtig aber dieser verflüchtigt sich immer mehr von beiden Seiten. Nun ist es so, dass ich mich seit ca. 5 Monaten sehr stark zu meinem Kollegen hingezogen fühle. Ich verbiete mir die Gefühle aber da sind sie nach wie vor.

Was soll ich nur tun. Kann mir jemand einen objektiven Rat geben.

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 15

Hi, 

ihr seid schon sehr lange zusammen und deshalb wäre es vielleicht eine Option, eine Paartherapie zu machen. Der Karren steckt schon ziemlich weit im Schlamm, da die vielen Beleidigungen ihre Spuren hinterlassen haben. Das kannst man nicht einfach so rückgängig machen. Deshalb wäre es vielleicht hilfreich, sich einen neutralen Dritten mit ins Boot zu holen. 

Das müssen aber beide Seiten wollen. 

Dazu wäre aber ein gutes, ruhiges Gespräch notwendig. Das wird aber auch schwierig werden, wenn ihr sehr häufig in ordentlichen Konflikten steckt. Aber es wäre einen Versuch wert. 

Ich kann gut nachvollziehen, wie schwer es ist, in einer solchen Situation ruhig zu bleiben, aber es wäre so wichtig. Klar möchte man sein Gegenüber lieber in der Luft zerreißen und jedes Wort schürt den Zorn nur noch mehr. Aber wenn du in einem solchen Moment ruhig bleibst und ihm sagst, dass ihm hoffentlich schon klar ist, dass es so nicht weitergehen kann etc, anstatt auszuteilen, könnte ihn das vielleicht so weit zur Ruhe bringen, um ein ruhiges sachliches Gespräch zu ermöglichen. Denn oft dominiert nicht der Lautere das Gespräch. 

Alles Gute. 

LG 

Kommentar von Michi2016 ,

Das war auch eine meiner vielen Ideen. Letztendlich war ich alleine bei der Paartherapie... Er ist nicht gekommen obwohl er es versprochen hatte. 

Antwort
von Blitz68,

habt ihr mal so eine Paarberatung gemacht ?

- da gibt es eigentlich ganz gute Anregungen und es schaut mal jemand von aussen - mit Schweigepflicht - auf eure Beziehung, Alltag , und alles was da sonst noch so läuft.

Versucht es mal,

alleine ist das oft nicht zu stemmen, weil man ja selbst eine Seite des ganzen ist.

Viel Erfolg

( ihr könnt mal bei der Caritas oder Diakonie anfragen, die haben solche Beratungsstellen - gibt vielleicht noch andere, aber das weiss ich nicht so genau)

Antwort
von ruhrpottforlife, 56

Das ist wichtigste in einer Beziehung ist der Respekt! Wenn der nicht mehr vorhanden ist, läuft es meistens nur noch bergab..entweder ihr arbeitet zusammen dran und versucht wirklich die Beziehung zu retten oder ihr lässt es einfach sein. Aber ich würde es echt nochmal versuchen wegen dem Kind. Es ist eine schwierige Situation, aber ihr seit zwei Erwachsene Menschen und müsstet das eigentlich geregelt bekommen! Also viel zeit in eure Beziehung investieren und viel arbeit reinstecken.. ich hoffe es klappt. Viel Glück!

Kommentar von Michi2016 ,

Ich versuche es bereits das ganze Jahr. Mittlerweile habe ich keine Kraft mehr. Dennoch gebe ich nicht auf....... Ich warte noch ein weiteres Vierteljahr ab und entscheide dann. 

Antwort
von 2012infrage, 33

Dir zu raten, trenn Dich oder nicht, das kann man wohl nicht, da man Euch nicht wirklich kennt. 

Ich kann Dir nur eines sagen, wenn sich der Fokus auf jemand Neuen richtet, fängt man an, Ausreden, Beschönigungen, Rechtfertigungen dafür zu suchen. Der "alte" Partner wird jetzt in einem immer schlechteren Licht gesehen. Die eigenen Wahrnehmung ist keinesfalls mehr ungetrübt. Das ist wichtig zu wissen. Weil man sich selbst betrügt dabei. 

Eure Beziehung ist in einer ernsten Krise und da verlockt etwas Neues, scheinbar Besseres, doch über kurz oder längere Zeit wird es da auch wieder kriseln, weil das einfach zu einer Beziehung dazugehört.

Was ich Dir empfehlen kann, ist,  ein "Date" mit Deinem Partner zu organsisieren, ihn um ein Gespräch bitten, welches zum Ziel hat, festzustellen, ob man einen neuen Anfang finden kann, ob man dazu bereit ist. Um die Dringlichkeit zu unterstreichen solltest Du ganz ehrlich sein, sagen, wo Du stehst, wie Du Dich fühlst und wohin Dein Fokus schweift... noch ist ja nichts passiert. Eine Änderung ist möglich, ein Neuanfang ist möglich, aber beide müssen wollen. Ohne Schuldzuweisungen. Nur über sich reden. 

LG

Kommentar von Michi2016 ,

Danke, dass alles ist bereits passiert. Ich komme einfach nicht an ihn heran. Schade das er so dichtmacht. Aber ich versuche es weiter

Antwort
von ShaGuck, 63

Ich denke auch, dass das langfristig nicht mehr zu reparieren ist. Gefühle für jemand anderen solltest du nicht ignorieren - sie sind doch ein perfektes Warnzeichen dafür, dass viel mehr schiefläuft, als du dir vielleicht eingestehst.

Der Spruch stimmt, dass das in einer intakten Beziehung oder Ehe nicht passieren würde. Wer wirklich glücklich und zufrieden mit seinem Partner ist, bei dem passiert das ganz einfach nicht. Das hat nichts mit Treue zu tun, sondern mit der Einstellung zum Partner.

Ist diese Einstellung kaputt, so leidet natürlich auch der eigene "Grundsatz". Dann ist das Problem aber nicht das Gefühl zum anderen, sondern das Gefühl zum Partner. Versuche das gerade zu biegen, sprich dich aus, kläre es mit ihm - wenn das nicht geht, dann geh.

So weh es auch tut und so schwer es mit Kind auch ist.

Kommentar von Michi2016 ,

ich habe es ihm zu verstehen gegeben, aber ändern möchte er sich nicht....... Trennung kommt aber auch nicht für ihn in Frage...

Antwort
von diePest, 50

Trenn Dich .. aber lass den Grund nicht der Kollege sein. Es ist verständlich das man sich, wenn man solang in einer Beziehung ist, geschmeichelt fühlt wenn irgendwo ein Mensch einem das Gefühl gibt attraktiv etc zu sein. 

Versucht Euch zusammen zu setzen und zu schauen was jeder noch von der Beziehung erwartet .. vielleicht fahrt ihr mal ohne Kind weg, um zu sehen ob es noch schöne Momente gibt. Klappt das alles nicht, ist eine Trennung wohl nicht verkehrt .. bevor das Kind die Zickereien mitbekommt. 

Kommentar von Michi2016 ,

Gemeinsame Zeit verbringen wir nicht mehr seit ungefähr 3 Jahren. Selbst wenn Oma und Opa bereit sind sich um unser Kind zu kümmern, möchte er nichts mit mir machen. Das letzte Mal bin ich vor ca. 1,5 Jahren dann letztendlich mit dem Vater von meinem Freund ins Kino gegangen. ich kann ihn nicht zwingen und ich möchte auch mittlerweile nicht mehr.

Kommentar von diePest ,

Na dann ist doch alles klar .. wenn keiner mehr bereit ist zu investieren: trennen .. 

Antwort
von dutch888, 24

Na ja es is ne Zwickmühle. zum einen entfernt ihr euch immer mehr, zum andern sind 18 jahre ne lange zeit und euer Kind is au noch da. Wenn ich richtig verstanden habe geht das also seit 6 jahren so? Dann empfehle ich ein letztes Gespräch. Versuch dich mit ihm auszusprechen und es zu klären. Versucht euch zu einigen und in nem erwachsenen Ton mit einander zu diskutieren =) Wenn es wirklich keine Hoffnung mehr gibt, dann lass es. Es is zwar schade für das Kind, aber lieber getrennt leben statt das es immer mitkriegt wie ihr euch anzankt. In genauso einem haushalt bin ich aufgewachsen, und ich kann es definitiv nicht empfehlen.
Es tut mir leid das sich eine so lange Beziehung so verschlechtert, aber ich hoffe mein Rat gibt dir einen Denkanstoß und hilft dir eine Entscheidung zu treffen. Viel Glück!
Dutch =)

Antwort
von Ostsee1982, 38

Einen objektiven Rat kannst du dir von deinen Eltern, von deiner besten Freundin oä holen die in die Situation direkt involviert sind, beide Seiten kennen und nicht nur eine einseitige Darstellung der Dinge. Ich denke wenn man sich auf einem Laienportal von Außenstehenden - die deine Beziehung nicht im geringsten beurteilen können - Ratschläge einholen muss dann hast du deine Antwort auf die Frage im Grunde schon längst gefunden und genau das liest sich auch aus den Kommentaren.


Kommentar von Michi2016 ,

nein, das sehe ich nicht so. Freunde und Familie ect. beziehen eindeutig Stellung je nachdem wie nahe sie der betreffenden Person stehen. 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Das musst du selbst wissen. Ich finde das seltsam so eine Entscheidung von Fremden abhängig zu machen die noch viel weniger beurteilen können. Du bist ein erwachsener Mensch und solltest solche einschneidenden Maßnahmen zu deinem Privatleben alleine treffen können.

Kommentar von Michi2016 ,

Ich will nicht, dass mir jemand die Entscheidung oder ähnliches abnimmt. Die muss ich natürlich für mich bzw. uns ganz alleine treffen. Ich will einfach die Meinung hören von einer Person die uns nicht kennt. Der großteils der Freunde und Familie meint zwar, sie könnten nicht mit meine Partner leben aber trennen sollte ich mich wohl auch nicht... Deshalb wollte ich einfach mal die Meinung von "fremden". 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Versteh mich nicht falsch, ich möchte dich nicht kritisieren aber fände es für mich seltsam Ratschläge zu einer langjährigen Partnerschaft zu bekommen von größtenteils Jugendlichen. Vielleicht könnte auch eine Eheberatung zu mehr Klarheit verhelfen, psychologische Beratungsstellen. Es gibt auch kirchliche Einrichtungen wo in einem persönlichen Gespräch viel mehr erreicht werden kann.

Kommentar von Michi2016 ,

alles vorgeschlagen, alles abgelehnt........... Paartherapeut gesucht, allein beim Termin erschienen...... und Kirche kommt schon gar nicht in Frage. Selbst seine Eltern wissen nicht weiter wie sie mit ihm umgehen sollen. Zitat sein Vater: Lass dich nicht ausnutzen und verlass ihn. Eventuell öffnen sich die Augen und Ohren wenn ihr Weg seid. 

Ich hab alles durch. Vielleicht liegt es doch an mir? ich weiß es nicht. Ratschläge anhören und auch annehmen sind zwei verschiedene Dinge 

Heute morgen hat er unser Auto genommen und ist bereits um 5.50 losgefahren um übers Wochenende wegzufahren. Zumindest habe ich einen Zettel gefunden auf dem er sich bei seinem Sohn mit dem Wort Tschüssi verabschiedet hat. Somit wieder mal ein Wochenende alleine :/ 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Hast du ihn mit einer Trennung schon direkt konfrontiert? Wie sieht er die Sachlage? Scheinbar suchst du nach Lösungen aber er will nicht und wenn er sich dagegen stellt und lieber mit dem Auto übers Wochende weg fährt anstatt sich mit den Problemen auseinander zu setzen, da ist es vermutlich wirklich besser wenn du deine Sachen packst und gehst oder er geht und du packst schon mal die Koffer die er am Sonntag gleich postwendend mitnehmen kann. Ich weiß nicht was er zu seinen Eltern für ein Verhältnis hat aber so eine Aussage vom eigenen Vater da sollten bei dir alle Alarmglocken schrillen. Ich würde ihm nicht immer wieder die Chance für Gespräche einräumen sondern einen Strich ziehen, zu einem Ergebnis kommen und die Reißleine ziehen.

Kommentar von Michi2016 ,

Ja, das hab ich auch schon. Dann lacht er mich aus und rechnet mir vor, dass wir das alleine nicht schaffen. Allein vom finanziellen her. War dann auch mal zwischenzeitlich ne Woche weg aber dann er mir versprochen sich zu ändern. Ging dann auch ein paar Wochen gut, dann wieder die alten Muster. Du hast recht! Ich muss endlich handeln. Immer nur ans Kind denken bringt nix. Entweder er geht mit zur einem Therapeuten (zeitnah) oder es ist aus. Diesen Zettel wird er am Sonntag abend finden.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Immer nur ans Kind denken bringt nix.

Aber du denkst doch an dein Kind. Ein 6-jähriges Kind bekommt vieles mit, auch Spannungen. Ich persönlich denke ein Kind ist besser aufgehoben wenn du mit ihm/ihr alleine in einer Wohnung bist und Ruhe einkehrt als in einer Familie mit Vater und Mutter die sich ständig an die Gurgel gehen. Da kann sich dein Kind auch nicht wohl fühlen. Wenn es finanziell schwierig ist würde ich mir unbedingt eine Beratung holen. Wenn die monatlichen Einnahmen nicht ausreichen, um sämtliche Verpflichtungen zu erfüllen (Miete, Energie, Lebensunterhalt, Kreditraten ...), spicht man von Überschuldung und kannst einen Schuldnerberater aufsuchen die nicht erst dann aktiv werden wenn der Hut in Flammen steht. Beratungen bietet zb. auch die Caritas.(kostenfrei). Es ist nicht so, dass du nur die Wahl hast zwischen Pest und Cholera, du musst es dir überlegt richten und dir selbst Alternativen und Möglichkeiten schaffen. Ich würde auch zusätzlich eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen um dich darüber aufklären zu lassen welche Möglichkeiten dir offen stehen., ARGE, Sozialamt ... Ich würde alles abklappern was Sinn macht.

Kommentar von Michi2016 ,

Danke, ganz so schwierig wird es nicht. Mit Einschränkungen muss ich jedoch rechnen. Werde jetzt erstmal meine Arbeitszeit um 5 Stunden die Woche aufs maximum setzen und dann rechne ich mir mal alles  aus. Du hast recht, ich muss was tun.

Antwort
von lorestes, 53

Wenn es euch das wert ist, vllt eine Paartherapie. Wenn nicht dann geh - das Leben muss man nicht immer so nehmen wie es ist... aber auf keinen Fall etwas neues beginnen solange alles alte noch nicht geklärt und vorbei ist.........als alleinerziehende Mutter hast du vllt keine Zeit und Nerven für einen neuen Partner - das musst du erst mal alles organisieren..... und das Kind nicht überstrapazieren. Das würde im Falle einer Trennung genug leiden - habe ich schon alles hinter mir. Aber ich bin froh dass ich gegangen bin.

Lg

Kommentar von Michi2016 ,

Paartherapie habe ich auch schon vorgeschlagen, leider vergebens. Mein Partner ist der Ansicht, die Probleme würden nur von mir ausgehen oder ich würde sie mir einbilden. Es wäre doch alles gut...Und wenn Therapie, dann soll ich zum "Idioten" Therapeuten gehen da ich es auch für nötig befinden würde. Loslassen will er aber auch nicht :(

Kommentar von lorestes ,

Wenn er dich nicht ernst nimmt dann geh!!! An der Beziehung zu arbeiten sollte beiden Seiten was wert sein. Ihm ist es das scheinbar nicht.

Kommentar von Majumate ,

Kategorie extrem harte Nuss. Wenn er das wirklich so gesagt hat, dann ist der Umgangston schon derb. 

Kann er sich eigentlich nach seinen Verbalattacken eigentlich noch erinnern, wenn du ihm sagst, dass er zu weit geht, wenn er dir "xy" an den Kopf wirft? 

Er will nicht loslassen. Wie sieht es bei dir aus? Wärst du bereit dazu? Jetzt mal so als Beispiel eine räumliche Trennung auf Zeit durchzuziehen? 

Lg 

Antwort
von LonelyBrain, 55

Geh und finde dein Glück woanders. Nur des Kindes zu liebe zusammen zu bleiben verlangt keiner und es ist auch nicht schön für das Kind euch so zu sehen.

Antwort
von pn551, 17

Du hast Deine Augen schon auf Deinen Kollegen geworfen. Aber ich garantiere Dir, Du wirst Deinen Partner erst verlassen, wenn es mit dem Kollegen etwas werden sollte. Sollte es nichts werden, dann wirst Du auch bei Deinem Partner bleiben.

Letztendlich trägt der Kollege zur Entscheidung bei.

Kommentar von Michi2016 ,

Meinen Kollegen finde ich zwar anziehend aber solange ich in einer Partnerschaft bin werde ich nix neues anfangen. Sollte es zur Trennung kommen, werde ich erstmal eine Zeit alleine bleiben und dann entscheiden. Halte nix von Bäumchen wechsel dich. Ich möchte einfach, dass er mich wieder so wahrnimmt wie früher. Jetzt bin ich halt da weil ich immer da bin und das macht mir zu schaffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten