Frage von Radisalim, 83

Beziehung entwickelt sich am Arbeitsplatz, schlimm?

Ich verliebe mich in eine Frau, die mit mir am Arbeitsplatz arbeitet, aber in einer anderen Abteilung, also wir arbeiten nicht direkt im gleichen Ort. Sie verliebt sich in mich auch. Wir sind noch nicht zu dieser Stufe gekommen, bei der wir es eine Bezieheung bennen würden. Wir verstehen uns gegenseitig und genießen gemeinsame schöne Zeiten, mehr nicht. Trotzdem haben zwei Mitarbeiterinnen darüber erfahren, und ich würde davon ausgehen, dass sie die Geschichte weiter erzählen werden. Und die Leute werden bestimmt labbern.

Könnten wir bald irgendeine Abmahnung von unseren Chefs bekommen ? Darf man im Prinzip keine Beziehung mit seiner Kollegin oder Mitarbeiterin entwickeln lassen ?

Ich mache mir echt Gedanken

Antwort
von BerlinEastside, 30

Ehrlich gesagt habe ich die Meisten meiner Partnerinnen auf, oder zumindest durch die Arbeit kennen gelernt.

Der Arbeitgeber kann so etwas natürlich nicht verbieten. Aber geredet wird immer. Die Frage ist natürlich auch immer, oute ich mich vor den Kollegen, und wenn ja wann.

Die Besten Erfahrungen habe ich damit gemacht, die Kollegen, und die Chefetage zu informieren, sich als Paar auf der Arbeit aber zurückzuhalten. Man muss dann auch nicht unbedingt, in der Kantine zusammen essen.

Aber kompliziert wird so eine Beziehung am Arbeitsplatz meist erst, wenn man sich trennt, und sich auf der Arbeit jeden Tag sieht, oder sogar zusammen arbeiten muss. Das kann eine große Herausforderung sein.

Dagegen ist der Anfang einer solchen Beziehung, dass reinste Kinderspiel. ;)

Antwort
von FuHuFu, 29

Arbeitsrechtliche Konsequenzen habt Ihr nicht zu befürchten.

Dass Leute in der Firma darüber tratschen und dass in der Firma darüber geredet wird, könnt Ihr aber nicht verhindern. Ihr müsst einen Weg finden, wie Ihr damit umgehen wollt.

Ihr wisst vermutlich selbst am besten, dass private Beziehungen zwischen Kollegen problematisch sein können, weil man Probleme der Arbeit in die private Beziehung mitnimmt oder Beziehungsprobleme auch die Arbeitswelt beeinflussen. Ihr habt Euch damit auseinander gesetzt und wisst, was Ihr tut. Dann sollte es eigentlich kein Problem sein.

Antwort
von Goldmarie1988, 29

Manche Chefs sehen das nicht gerne - aber solange ihr euer Privatleben nicht bei der Arbeit auslebt sollte das normalerweise kein Problem darstellen. Zumal ihr auch nicht in der gleichen Abteilung seid.

Eigentlich ist das ganz schön, dass du eine Partnerin bei der Arbeit getroffen hast. Statistisch gesehen treffen sich die meisten glücklichen Ehepaare bei der Arbeit. Das liegt an den gleichen Interessen und den gleichen Gesprächsthemen usw. Alles Gute!

Antwort
von Othetaler, 24

Verboten wäre es auch dann nicht, wenn ihr im gleichen Team wäret. Als Chef würde ich euch da aber trennen und eine Person versetzen.

Problematisch sind solche Beziehungen eher, weil ihr dann irgendwann zuhause möglicherweise auch nur noch das Thema Arbeit und Firma habt. Ansonsten ist alles gut.

Viel Glück für euch!

Antwort
von Ostsee1982, 15

Wenn du dir auf der Arbeitsstelle eine Beziehung suchst musst du auch unweigerlich mit dem Gerede umgehen können, so ist das nunmal und wenn die Beziehung nicht klappt und sie das dann in der Arbeit austrägt musst du auch damit zurecht kommen.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 9

Der Vorgesetzte von euch beiden kann euch beiden zumindest so lange nicht sozusagen in die Karre fahren, wie die Gefühle welche ihr füreinander möglicherweise entwickeln werdet, sich nicht unmittelbar oder auch mittelbar auf die von euch geforderten Arbeitsleistungen negativ auswirken werden. Sollte das allerdings der Fall sein, dann wäre vor einer derart drastischen Maßnahme wie einer Abmahnung auch noch ein unter vier Augen Gespräch angesagt und ein Vorgesetzter mit Gespür für die Situation, der würde dann auch so und nicht anders verfahren.

Antwort
von brummitga, 35

lass sie doch labern, das ist der Neid der besitzlosen. Betr. deines Chefs würde ich sagen, solange die Arbeitsleistung darunter nicht leidet und das Betriebsklima keinen Schock bekommt, dürfte alles in Butter sein. In einer möglichen Abmahnung müsste dann auch angeführt sein, gegen welchen Passus ihr, z.B. im Arbeitsvertrag, verstoßen habt.

Antwort
von Vivibirne, 40

Doch, das darfst du solange die Arbeit nicht darunter  leidet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community