Frage von beaberuf, 126

Beziehung beenden wegen rassistischen Äußerungen des Schwiegervaters in Spe?

Hallo,

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er lebt nicht mehr bei seinen Eltern/Vater, weshalb ich seine Familie bisher nicht kennengelernt habe (bis auf seine Stiefschwester, die sich bei mir einen sehr negativen Eindruck verschafft hat durch ihre Stutenbissigkeit, Indem sie mir indirekt klar machen wollte, dass es IHR "Bruder" ist und er nur IHR gehört - aber das ist eine andere Geschichte). Es geht mir eher um seinen Vater. Über die Feiertage und einer Praktikumszeit war mein Freund bei seiner Familie. Zu der Zeit hat unsere Beziehung sehr gelitten. Sein Vater will unbedingt, dass er mich verlässt - was meinem Freund bei einem Streit rausgerutscht ist! Ich sei nicht die richtige Frau und es würden noch "bessere" auf ihn zukommen. Er ist mein erster Freund und solche Worte hören zu müssen ist echt mehr als hart.. Doch gestern kam der Oberknaller: Mein Freund war bei mir (führen eine Fernbeziehung). Als er nach dem Rauchen in die Wohnung kam hat er telefoniert. Soweit so gut. Er platzierte sich in die Küche. Ich war zu diesem Zeitpunkt noch im Schlafzimmer. Da dann aber gerade nur Werbung im TV kam, wollte ich mir schnell was zu essen in der Küche zubereiten. mein Freund saß am Küchentisch und telefonierte noch, was auch vollkommen okay ist. Ich stand da also und machte mir was zu essen bis ich meinen Freund sagen hörte "... Aber es sind doch nicht alle Polinnen so, Papa!". Ich schaute ihn verdutzt an, weil ich selbst polnischer Herkunft bin und mir klar war, dass sein Vater etwas negatives gesagt hat (ansonsten hätte mein Freund ja nicht so geantwortet). Mein Freund nahm meinen verdutzen Gesichtsausdruck natürlich wahr und meinte er würde mir gleich erzählen worum es ging. Einige Minuten später war das Telefonat beendet und er erzählte mir, dass sein Vater ihm erzählte, dass Herr XY eine polnische Freundin hat, die ihn betrogen haben soll. Daraufhin fielen die Begriffe "Polenschlampe" und "Polensau". Und Herr Schwiegervater weiß, dass ich polnische Wurzeln habe. Ich war echt mehr als geschockt über diese Bezeichnungen, weil ich sowas bisher auch noch nie von jemanden gehört habe.. Ich sagte meinem Freund dann wie unmöglich ich dieses Verhalten finde, auch weil ich mich persönlich damit angegriffen fühle und es mir langsam so vorkommt, dass mich sein Vater "wegekeln" möchte. Daraufhin ist mein Freund komplett ausgerastet und meinte ich dürfte seinen Vater nicht kritisieren bzw "Kritisiere niemals meinen Vater, sonst bin ich weg!". Ich komm darauf einfach nicht klar.. Wie soll diese Beziehung noch Zukunft haben ? Mir ist Familie mehr als wichtig und dann soll ich meiner polnischen Mutter einen Schwiegervater vorstellen, der unsere femininen Landsleute als "Polenschlampen" betitelt ?

Vielleicht hat hier jemand einen gut gemeinten Rat für mich.

Danke

Antwort
von dermitdemhund23, 26

Verlass den Typen, wenn ihm die Meinung seines Vaters so wichtig ist... 

Meine Schwester hatte auch mal so einen, das hat einfach keinen Sinn. Der kann sich einfach 0 bei seiner Familie durchsetzen und würde dir damit in Zukunft nur noch mehr schaden. Einfach weil er sich bei allem für seine Familie entscheiden würde und nicht für dich. 

Antwort
von Oulou, 40

Bis kurz vor Ende deines Beitrages hatte ich noch Hoffnung... im Sinne von "ja, dann ist der Schwiegervater halt ein Rassist, schaut einfach drüber hinweg"... aber wenn dein Freund seinen Vater in dieser Sache auch noch in Schutz nimmt, wäre das für mir einer der ersten Gründe (nach Fremdgehen) die Beziehung schnellstmöglich zu beenden.

Wer Werte wie Rassismus teilt oder Rassisten in Schutz nimmt, ist Abschaum. (bin selbst Deutscher)

Antwort
von steinpilzchen, 20

Ich würde das selbe wie mein Vorredner sagen unzwar das ich bis kurz vor ende noch Hoffnung hatte aber das mit kritisiere niemals meinen vater sonst bin ich weg würde ich mir nicht gefallen lassen und ihn dann halt gehen lassen.

Antwort
von Wuestenamazone, 16

Ihr solltet euch erst mal kennen lernen. Das Verhalten des Vaters ist nicht ok aber Blut ist dicker als Wasser und wenn der Vater mit den Sticheleien nicht aufhört dann muß er sich entscheiden.

Antwort
von Rockige, 23

Ruhig Blut

Dein Freund steht zwischen den Stühlen (sozusagen). Auf der einen Seite du, seine Freundin - auf der anderen Seite sein Vater.

Dich liebt er, sonst wäre er doch sicher nicht mit dir zusammen. Dich respektiert er, sonst hätte er dir erstens das Telefonat verheimlicht und zweitens hätte er dann nciht versucht dich zu verteidigen.

Doch sein Vater ist sein Vater, er wuchs mit den Macken seines Vaters auf. Er kennt ihn so wie er ist. Und du kennst es vielleicht das man ein Familienmitglied verteidigt wenn schlecht über deses geredet wird (auch wenn man mit diesem Familienmitglied nicht immer einer Meinung ist). Das passiert automatisch. Man schämt sich, fühlt sich gleichzeitig verantwortlich, fühlt sich bei Kritik mit angegriffen, schämt sich noch mehr. Je nach eigenem Charakter und innerer Ausgeglichenheit/ Reife geht man dann anders damit um.

Für euch als Paar ist es wichtig gemeinsam darüber zu reden. Gemeinsam einen Weg zu finden. Nur dadurch schafft ihr es die "ungesagten Worte und unausgesprochenen Gefühle" so gering wie möglich zu halten.

Das mit dem "Eltern gegenseitig vorstellen" hat noch Zeit. Das kann irgendwann mal passieren, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt und ihr bis dahin eine Strategie entwickelt habt.

Antwort
von karrrl, 2

Liebe geht über die staatlichen Grenzen.

Unmöglich so etwas zu hören. Mein Vater war Soldat bei Hitl. er sagte in Stalingrad erwachten sie eines Morgens und die gesamte SS war Nahts ohne schwere Waffen ausgeflogen. Für sie war nur noch der Tot ode Sibirien übrig.   alled nur Menschen sind.

Es gibt immer noch so Dumme die an den Irrglauben von Hitl. glauben aber nie selbst Soldat waren.

Llade die ganze Sippe nach Polen ein sollten die sich dagegen streben
Lasse es mit der Beziehung.

Antwort
von Tragosso, 32

Ich würde dir den Rat geben ihn zu verlassen - Und das eher wegen ihm selbst, anstatt wegen seiner Familie. Denn wenn er dich wirklich lieben würde, wäre es egal, was seine Familie sagt, dann steht er grundsätzlich hinter dir.

Ich weiß nicht wie du da eingestellt bist aber mich persönlich stört es extrem, wenn die Einstellung herrscht 'Blut ist dicker als Wasser'. Er wird immer zu seiner Familie halten, sogar wenn sie schlecht über dich redet, was er dir auch klar bewiesen hat. Seiner Meinung nach hat seine Familie also immer Vorrang und immer das Recht alles zu äußern, du dagegen nicht. Du stehst an zweiter Stelle.

Noch dazu die Aussage seinerseits, du wärst nicht die richtige Frau und es würden noch andere kommen. Was ist das für eine Art und Weise? Sowas sagt man nicht mal einfach so. Und auch nicht bei einem Streit, das ist absichtlich böwillig.

Noch dazu versucht er dich zu erpressen, indem er damit droht Schluss zu machen. Hast du das nötig? Du bist doch kein Hund, der machen muss was Herrchen will.

So jemanden würde ich persönlich nicht als Partner wollen.

Antwort
von Othetaler, 24

Du willst ja nicht den Schwiegervater heiraten, sondern den Sohn.

In erster Linie sollte für dich also mal sein Verhalten zählen. Der Schwiegervater ist also nicht per se ein Trennungsgrund. Aber ... so wie es aus deinem Text herausklingt, kann die Familie dazu werden.

Wenn schon ein paar Feiertage zu einer Belastungsprobe für euch werden, könnte es schwierig werden.

Antwort
von Lukas1569, 35

Wenn dir die Familie so viel bedeutet und dein Freund so mit dir umgeht wird die Beziehung wahrscheinlich eh nicht mehr lange halten.

Dein Freund scheint alles für wahr zu nehmen was sein Vater ihm sagt. Sein Vater scheint sein großes Vorbild zu sein, sonst würde er ihn nicht so in Schutz nehmen.

Er geht davon aus das du ihn über alles liebst und er dir damit drohen kann dich zu verlassen. (Er will dich "erpressen") 

1. Regel in einer Beziehung: Drohe niemals damit Schluss zu machen!!!

Entweder versuchst du also die Beziehung mit allen Mitteln aufrecht zu erhalten und in Kauf zu nehmen das dein zukünftiger Schwiegervater dich bzw. Deine halbe Familie nicht leiden kann.

Oder du suchst dir jemanden der wirklich zu dir passt und der dich so liebt wie du bist. Und seine Familie natürlich dich und deine Familie so annimmt wie sie ist.

Hoffe ich konnte helfen. ;)

Antwort
von Blackmaba, 44

Also gegen seine Familie kann man wohl nichts machen. Entweder du lebst mit seiner Familie so wie sie ist oder du machst schluss. Es kann sein, dass sie gegen dich nichtsmehr haben, wenn sie dich besser kennen.

Aber ich finde es doof von deinem Freund, dass er so übel darauf reagierst, dass du dich angesprochen fühlst. Du könntest mal mit ihm reden, dass du dich unwohl fühlst, wenn seine Familie nach Vorurteilen geht oder ähnliches. Wenn er dann immernoch Probleme hat ist er wohl nicht der Richtige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community