Frage von Gotenks455, 71

Bezieht sich das 3. Gebot auf den Sabbat?

Nachdem was ich gelehrt bekommen habe, meint man mit dem 3. Gebot welches ist ,,Du sollst den Feiertag heiligen." den Sabbat. Doch ist das nicht irgendwie widersprüchlich? Der Sabbat ist ja der Ruhetag und nicht der Feiertag.

Welchen Tag hat Mose gemeint?

Antwort
von PaC3R, 49

Soweit ich weiß ist der sonntag, als gottes ruhetag gemeint, kann mich da aber auch irren

Kommentar von Viktor1 ,

Ja du irrst. Warum gibst du Antwort , wenn du nicht weißt ?
Es wurde ja nicht nach dem "Bauchgefühl" gefragt.

Antwort
von tinimini, 26

Als Gott mit der Erschaffung der Welt fertig war, machte er einen Tag pause, und das war der 7 Tag, und an ihn zu gedenken und weil der Mensch auch einen Tag der Ruhe braucht, so sollen wir auch einen Tag ruhen, sogar das Vieh und die Sklaven sollen 1 Tag ruhen, sonnst wird der Mensch krank, Schau dir die ganzen Burn out fFälle doch mal an, weil immer mehr gearbeitet werden soll. wie oft haben Geschäfte am Sonntag auf, wie viele Überstunden haben die Polizei schon angehäuft usw.  Gott hat den Tag für uns erschaffen. Was DU SELBER DAMIT MACHST IST DEINE Sache. :Ob du nun den Sammstag ruhst oder den Sonntag ,ist dir überlassen.Früher war es einfacher wenn alle den selben Tag hatten, aber heute in der Modernen Gesellschaft ist das wegen  der Arbeit ,oft nicht möglich.Also kann man auch schieben, Ich bin sicher Gott hat nichts dagegen.  Die 7 Erschaffungstage Gottes sind Symbolisch gemeint, Du sollst den Sinn aus den Geschichten erkennen und sie nicht wortwörtlich nehmen.

Antwort
von chrisbyrd, 21

Die 10 Gebote gehören genaugenommen zum Gesetz des Mose, das dem Volk Israel gegeben wurde (gemeinsam mit anderen 603 Ge- und Verboten). Für Christen gilt diese Gesetz nicht. Paulus erläutert dies z. B. im Römer-, Galater- und Epheserbrief. Allerdings werden 9 der 10 Gebote im Neuen Testament wiederholt und für Christen aufgestellt. Deshalb könnte man sagen, dass 90 Prozent der 10 Gebote für Christen auch gelten, weil sie im Neuen Testament aufgeführt sind. Die Ausnahme bildet das Sabbat-Gebot.

Du hast Recht, es handelt sich in den 10 Geboten um den Sabbat. Der Begriff "Feiertag" ist in Bezug auf die 10 Gebote nicht ganz korrekt übersetzt. Eigentlich müsste es "Sabbat" heißen. Als recht genau und wortgetreu geltende Übersetzungen wie die "Elberfelder" und die "Schlachter 2000" übersetzen auch mit Sabbat.

Der Sabbat ist der 7. Tag der Woche und geht von Freitagabend Sonnenuntergang bis Samstagabend Sonnenuntergang. Der Sonntag ist der erste Tag der Woche.

Dass Christen nicht unter dem Sabbat-Gesetz stehen, belegt z. B. Paulus in Kolosser 2,16: "So richte euch nun niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines Festes oder Neumondes oder Sabbats."

Denn: "Denn Christus ist das Ende [oder Endziel] des Gesetzes zur Gerechtigkeit für jeden, der glaubt" (Römer 10,4).

Antwort
von Gotenks455, 34

Mir geht es nicht darum, ob der Sabbat am Sonntag oder Samstag statt findet, sondern ob Mose mit dem "Feiertag" den Sabbat gemeint hat und wenn ja, wie begründet ihr das?

Antwort
von andreasolar, 26

Das lat. Substantiv feriae (alat. fesiae)entstammt dem Bereich der Sakralsprache und bedeutete ursprünglich »die für religiöse Handlungen bestimmtenTage«.

http://origin\_de.deacademic.com/4735/Feiertag 
>

Es ist eine Frage der Übersetzung. In der Gute Nachricht Bibel heißt es:

Halte den Ruhetag in Ehren, den siebten Tag der Woche! Er ist ein heiliger Tag, der dem HERRN gehört.


Kommentar von andreasolar ,

P.S. Luther-Bibel 1984: Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest.

Antwort
von Reinhold1995, 35

Der Tag, den alle ehrern sollen, ist der Sabbat: Es wird immernoch diskutiert, ob es der Sonntag ist, wie es Christen sehen oder der Samstag, wie es die Juden sehen. Deswegen soll an diesen Tagen auch niemand etwas verkaufen oder so. Juden fahren sogar mit einem selbstbetriebenen Aufzug, um den Sabbat einzuhalten, der auch im Buch Mose, wie du es geschrieben hast, erwähnt wird.

Kommentar von Viktor1 ,
Es wird immernoch diskutiert, ob es der Sonntag 
ist, wie es Christen sehen oder der Samstag,

Nein, darüber wird nicht "diskutiert". Für Christen hat das Gebot (wie der ganze Dekalog oder die mos. Gesetze) keine Bedeutung.
Es wird einfach des Auferstehungstages Jesu gedacht. "Gebotener  "Feiertag" wurde er erst im 4.Jhd. und zwar noch nicht mal auf Betreiben der Kirche (welche erst später durch Kirchengebote nach zog) sondern durch Kaiser Konstantin verordnet.
Paulus lehnte die "Beachtung von Tagen" ab.

Kommentar von KaeteK ,

http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=636

Nein, Christen diskutieren nicht über Sabbat oder Sonntag - Für sie ist der erster Tag der Woche, der Sonntag maßgebend. lg

Kommentar von Reinhold1995 ,

wtf. was denn los mit euch? 

Antwort
von viktorus, 12

Du hast den falschen Lehrer gehabt (Offb.12,9).

Es ist das "4.Gebot", welches du ansprichst.

In 2.Mose 20,8 steht, dass der Sabbat zu heiligen sei, nicht der "Sonntag", welcher der Ruhetag des "Gottes dieser Welt" ist (2.Kor.4,4).

Unser ewige Gott (Jes.45,22) hat Mose also den richtigen Tag genannt.

Das "3.Gebot" wurde von der "Weltkirche" entfernt, weil es ja den dort üblichen Götzendienst verbietet (2.Mose 20,3-4).

Dafür wurde das "10." zweigeteilt, damit es "10" blieben (2.Mose 20,17).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community