Frage von M3tr01d, 98

Bezeichnet man Planeten außerhalb des Sonnensystems auch noch als Planeten?

Oder werden nur die Planeten auch so genannt, die sich innerhalb des Sonnensystems befinden (Mars, Jupiter, Merkur, usw.)?

Und eine weitere Frage: Kreisen ALLE Planeten um irgend ein System außerhalb des Sonnensystems? Oder gibt es auch welche, die einfach in keinem Sonnensystem sind und nur stehen?

Antwort
von Trashtom, 49

Bezeichnet man Planeten außerhalb des Sonnensystems auch noch als Planeten?

Ja die nennt man genauergesagt Exo-Planeten. Kommt von Extrasolar, das heißt sie sind nicht an die Sonne (nur unser Stern heißt "Sonne") gebunden.

Kreisen ALLE Planeten um irgend ein System außerhalb des Sonnensystems?

Grundsätzlich entstehen Planeten zusammen mit Ihrem Stern, d.h. jeder ist zumindest mal teil eines Sonnensystems gewesen. 

Oder gibt es auch welche, die einfach in keinem Sonnensystem sind und nur stehen?

Es gibt aber auch Ausnahmen: Wanderplaneten. Ich denke die werden durch irgendeine Krafteinwirkung aus ihrem Sonnensystem "geschmissen" und irren dann durch's Universum.

"Stehen" tut im Universum gar nichts ;). Es ist alles irgendwie in Bewegung. Wenn, dann fliegen sie ziellos herum.

Antwort
von Buckykater, 27

Ja sie werden Exoplaneten genannt. es wurden schon fast 2100 gefunden. Es gibt auch die Waisen-Planeten. Diese Planeten kreisen nicht um einen Stern sondern bewegen sich allein durch das Weltall. Es gibt recht viele dieser Waisen- Planeten.  Wahrscheinlich sogar mehr als es Sterne gibt.  Es gibt Planeten die um ein Muttergestirn kreisen und auch solche die sich völlig allein durch das Weltall bewegen. sie wurden wahrscheinlich mal aus ihrem System herausgeschleudert.  Es gibt sehr wahrscheinlich deutlich mehr Planeten als Sterne im Universum. Darunter auch sicher einige mit Leben. 

Kommentar von M3tr01d ,

Daran glaube ich auch! Danke!

Antwort
von unlocker, 33

Exoplaneten, und es gibt sicher auch welche, die nicht in einem Sonnensystem sind (aber früher vermutlich in einem entstanden sind) http://oiger.de/2013/10/12/einsamer-wanderplanet-im-interstellaren-raum-entdeckt...

Antwort
von SlothsAreWeird, 33

1. Man nennt Planeten, die nicht um unsere Sonne kreisen, Exoplaneten.

2. Alle Planeten entstehen nach gängiger Lehrmeinung in Staubscheiben um junge Sonnen. Es kann natürlich später passieren, dass z.B. durch einen nahe vorbeifliegenden Neutronenstern die Umlaufbahnen dergestalt gestört werden, dass auch mal ein Planet aus einem Sonnensystem herausgeschleudert wird. So ein Planet würde dann um keinen Stern kreisen, sondern vmtl. nur noch um das Zentrum der jeweiligen Galaxie (oder im extremfall selbst aus dieser Umlaufbahn herausgeschleudert werden.)

3. "Stehen" wird grundsätzlich nie ein Planet; nach Einstein ist Bewegung relativ, demzufolge gäbe es immer einen anderen Körper, relativ zu dem sich der Planet bewegt. Dazu kommt, dass quasi immer Gravitation einwirkt, z. B. die Gravitation des schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße auf die Sonne (und alle Planeten um sie herum); ein Planet der relativ dazu "stehen" würde, würde ins Zentrum der Milchstraße gezogen (und dann nicht mehr "stehen".) Dementsprechend müsste ein "freier" Planet extrem schnell sein, so schnell, dass er die Anziehungskraft etwa seines Sterns oder des galaktischen Zentrums überwinden kann.

Antwort
von Quetzalcoatel, 42

Planet ist eine generelle Bezeichnung, also es gibt auch außerhalb unseres Sonnensystems Planeten :) 

Alles bewegt sich, ein Planet kann nicht einfach nur stehen.  

Antwort
von Gengar1337, 29

Ja es gibt auch Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, sie gehören dann einfach nur nicht zu unserem Sonnensystem. :D

Ja und ein Planet dreht sich nich um ein Sonnensystem, sondern immer nur um eine Sonne, wegen der Gravitation (diese formt die Planeten auch übrigens rund). Sonnensystem ist das alles, die Sonne, seine Planeten und Monde, etc. So wie sich der Mond um die Erde dreht, so dreht sich ein Planet um die Sonne. Und davon gibt es unzählige im Universum.

Antwort
von kami1a, 11

Hallo! Das sind Exoplaneten - wenn sie Die genau definierten Bedingungen für Planeten erfüllen. Ist bei Pluto ja leider nicht der Fall, alles Gute.

Antwort
von Horus737, 7

Zum Vergleich: Die Kinder eines Elternpaares (einer Sonne!) heissen "Kinder" (Planeten!). Die Kinder eines zweiten Elternpaares heissen auch "Kinder" (also auch "Planeten"). Alle Planeten einer Sonne heissen Planeten, weil sie mit der Sonne entstanden sind, auch wenn sie weiter draussen die Sonne umkreisen. Die Planeten einer zweiten Sonne (jeder Fixstern entspricht einer Sonne!) heissen auch "Planeten". Nur selten gibt es Kinder, die zu keinem Elternpaar mehr gehören. Planten die aus der Sonnen-umlaufbahn geflogen sind sind sehr selten.

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 10

Hallo,

solange das Objekt die Definition des Planeten erfüllt, ist es auch ein Planet. Hier reden wir dann allerdings von extrasolaren Planeten. Der Einfachheit halber spricht man aber meistens von Exoplaneten :-)

Antwort
von InfoMATION, 12

Gute Frage... Viele Jahre hatten Wissenschaftler über andere Planeten außerhalb vom Sonnensystem diskutiert. Gibt es wirklich weitere Planeten, und die Wahrscheinlichkeit ist HOCH, nennt man diese ebenfalls Planeten. Venus und etc. sind nur Wissenschaftliche Fakten. Mehr Infos findest du auf Wikipedia unter Suchbegriff ,,Planten ".

Antwort
von priesterlein, 38

Ja, alle Planeten werden Planeten genannt und ja, sie müssen zu keinem Sonnensystem gehören.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/astronomie-sehr-junger-exoplanet-ohne...

Kommentar von M3tr01d ,

Vielen Dank! Aber heißt das, dass nur wenige Planeten außerhalb unseres Sonnensystems bekannt sind?

Kommentar von Mannimanaste ,

@ M3tr01d:

Nein, inzwischen sind schon sehr viele Planeten, die andere Sterne als unsere Sonne umkreisen nachgewiesen worden. Die meisten davon hat man mit dem Weltraumteleskop "Keppler" entdeckt (kannst Du ja mal googeln)

Allerdings nicht direkt sichtbar gemacht, sondern anhand zweier Methoden:

  1. Man hat das Glück, und sieht einen anderen Stern genau aus dem Blickwinkel, dass sein ihn umlaufenden Planeten aus diesem Blickwinkel gesehen bei jedem Umlauf einmal genau zwischen uns und dem Stern durchziehen. Dabei verdunkelt sich das Licht des Sterns um den Betrag, der von dem Planet abgeschattet wird, und das nur für den kurzen Zeitraum, bis der Planet vor dem Stern vorüber gewandert ist, und in regelmäßig wiederkehrenden Zyklen. Über den jeweiligen Grad der zyklischen Verdunklung des Sternenlichts kann man dann die Größe (nicht Masse) des Exoplaneten berechnen.
  2. Jeder Planet, der einen Stern umkreist, wird nicht nur von dessen Gravitation angezogen, sondern er zieht auch den Stern mit seiner eigenen Gravitation an. Darum kreisen zwei Körper immer um einen gemeinsamen imaginären Punkt, der bei zwei Körpern gleicher Masse genau in der Mitte zwischen beiden Körpern wäre. Durch die viel größere Masse eines Sterns im Vergleich zu einem seiner Planeten, liegt dieser Punkt in so einem Fall so nahe bei dem Stern, dass er normalerweise irgendwo innerhalb des Sterns liegt. Aber eben nicht ganz in dessen Mittelpunkt, so dass der Stern leicht taumelt, während er diesen in ihm dezentral liegenden Punkt umkreist. Dieses Taumeln kann man ebenfalls messen und daraus auf einen entsprechenden Planeten schließen und dessen Masse (nicht Größe) berechnen.

Optimalerweise können beide Methoden kombiniert werden. Dann hat man sowohl einen Hinweis auf die Größe, als auch auf die Masse eines Exoplaneten. Daraus kann man dann wiederum auf seine Dicht schließen, wodurch man erkennen kann, ob es sich um einen Gas- oder Felsplaneten handelt. Ganz schön viel Information über einen Himmelskörper, den wir weder im sichtbaren Licht, noch im Infrarot oder sonstigen Bereichen des elektromagnetischen Frequenzbereichs sehen / messen können!

Antwort
von Creaperbox, 43

Planeten entstehen durch die Rotation der Sonne. Sie entstehen wenn sich kleine Partikel einem Grösseren anschliessen bis keine mehr vorhanden sind so sind Metalle auf unsere Erde gekommen. Sobald aber ein Stern (sonne) nicht mehr genug Anziehungskraft besitzt driftet ein Planet ab und schwirrt alleine im All herum.

Und ja sie heissen immer Planeten

Antwort
von Hamburger02, 10

Planeten sind  Himmelkörper, die eine Mindestgröße haben, aber noch kein Stern sind.

In unserem Sonnensystem spricht man nur von Planeten, bei denen außerhalb unseres Sonnensytems von Exoplaneten. Inzwischen wurden hunderte davon entdeckt und pro Woche kommen im Schnitt etwa 2 neue dazu.

Inzwischen weiß man, dass es auch jede Menge Planeten ohne Sonnensystem gibt, die sogenannten Vagabunden. Die wurden in aller Regel aus ihrem Sonnensystem herausgeschleudert. Man vermutet, dass es ursprünglich auch bei uns viel mehr Planeten als 8 gab, die herausgeschleudert wurden. Diese Vagabunden rasen frei durch das All und wenn wir Pech haben und uns trifft einer davon, wars das.

Mehr dazu kanst du hier lesen:

www.clearskyblog.de/2015/09/07/fluechtlinge-im-weltall-vagabundierende-planeten/

Antwort
von Aleqasina, 30

Planeten, die kein Zentralgestirn umkreisen, nennt man Planemo (planetary mass object).

Antwort
von verhardt, 40

Ja, wenn sie die sonstigen Definitionen von Planeten erfüllen,

Antwort
von Aleqasina, 32

Ja, man bezeichnet sie als Exoplanet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community