Bezeichnen sich manche Immobilienmakler als mit Recht als Einkäufer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was immer auch deine ehemaligen Kollegen da von sich gaben, Sinn ergab es keinen, denn kaufen tut ein Makler ja eigentlich nichts, er vermittelt nur. Vielleicht bezeichneten sie ja die Akquise als "einkaufen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Makler kauft ja auch nichts. Er vermittelt ja "nur". Würde er die Immobilien ankaufen und weiter verkaufen wäre es ein Händler. Ein Einkäufer kauft nur Sachen. Daher würde ich sagen, es ist einfach das falsche Wort. Es sei denn die kaufen ein. Ich finde allerdings auch nicht das ein Einkäufer "besser" als ein Vermittler ist. Jeder hat seine Aufgaben und sollte darauf auch stolz sein. Ein Einkäufer kann zB. Nicht vermitteln, er muss auch verhandeln (das müssen beide) - es sind einfach verschiedene Aufgaben mit eigenen Namen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein als ist zu viel. Aber ich denke, daß ich verstanden habe, was du meinst. Immobilienmakler kann werden wer will, egal mit welcher Ausbildung. Das sagt doch schon alles. Du kannst an Scharlatane geraten oder in wenigen Ausnahmen ein Schnäppchen ergattern.

Es kommt auf dein Wissen an. Je englischer die Berufsbezeichnung, je steifer der Schlipsträger, je teurer der Schlitten, um so eher wirst du beschixxen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AchIchBins
01.05.2016, 01:41

Frage nicht verstanden....Thema verfehlt......setzen.... 6.

0

Ein Einkäufer im Maklerbrüo ist der, der es versteht, Aufträge reinzuholen und dort seine Stärken ausspielen kann.

Den Gegenpart bildet der Verläufer der potentiellen Käufer mit Geschick zum Kauf einer Immonbilie bringt.

Da gibt es tatsächlich sehr unterschiedliche Talente in manchen Büros.

Gesetzlich oder sonst wie festgeschrieben sind solche Stärken oder Vorzugseigenschaften indessen nicht.

Dieses jeweilige  Können lebt man einfach erfolgreich für das Team in dem man arbeitet.

Im Einkauf liegt aber der Segen des Maklergeschäftes!

Mit Eigengeschäften hat das nichts zutun! Da müssen ganz andere Kaliber von Kaufleuten ran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber nur wenn das/ein Makler- Immobilienbüro die Immobilien selbst zunächst An-einkauft und selbst vermarktet....bei Mietmaklern trifft das nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach nur ein branchenüblicher Ausdruck um das Tätigkeitsfeld innerhalb eines Maklerbüros zu bezeichnen.

Was stören Sie sich daran? Wenn Ihnen in einem Maklerbüro so langweilig war, dass Sie zu einer Verwaltung wechseln mussten, nehme ich an Sie haben sich einfach nicht für die Arbeitsabläufe interessiert, oder das Ganze ist zu hoch für Sie. Ich mache das seit 30 jahren und habe jede Menge Ausbildung. Ich arbeite auch an Wochenenden und habe zum Glück keine Azubis die sich Gedanken machen warum sie Samstags (Hauptarbeitstag für Makler!) nicht mal für einen Kollegen einspringen wollen.

Nach Durchlesen Ihrer meist naiven Fragen (wie hoch wird mein Stromverbrauch sein, wie kann ich als Azubi den Staat anzapfen... usw.), hoffe ich dass Sie in der Verwaltung in der Sie jetzt anscheinend tätig sind, nicht allzuviel Schaden anrichten.

Ihre "Selbsteinschätzung" in Ihrem Profil...

Am häufigsten auftretende Beschreibung: "Ein äußerst höflicher Gentleman und ein außerordentlicher Konversationalist."

ist einfach zum Lachen...einfach mal runterkommen, hart arbeiten und etwas weniger Neid gegenüber angeblich "prahlerischen" Ex-Kollegen...

da wird vielleicht mal was aus Ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrHeadofOSK
02.05.2016, 13:05

Da bin ich ja an einen ganz Schlauen gestoßen.

Es tut mir wirklich Leid, dass Sie nach 30 Jahren nicht mehr zu bieten haben. Aber nicht jeder ist zu etwas Großem bestimmt.

Denn glauben Sie mir, kein einziger Arbeitsablauf den ich kennengelernt habe und ich habe jeden erlebt, sollte für irgendjemanden "zu hoch sein". Das sind Aufgaben, die man ab 16 sehr gut meistern kann. Schließlich schrieb ich Langeweile und nicht Überforderung. 

Das dazu und der Rest ist einfach nur lächerlich.

Für sowas habe ich leider keine Zeit, aber danke für Ihre Mühe der ausführlichen Antwort.

Weiterhin alles Gute!

0

In den seltensten Fällen wird ein Makler das Objekt selbst kaufen. 

Das wäre nur dann der Fall , wenn er zufällig ein ganz tolles Schnäppchen ergattern könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?