Frage von arminschroff, 17

Bezahlung Überstunden nach Insolvenzantrag?

Hallo Zusammen,

ich hätte eine Frage zum Thema Arbeitsrecht. Ich habe zum 01.10.15 eine neue Stelle angetreten und daher zum 30.09.15 bei meinem alten Arbeitgeber gekündigt. Mein alter Arbeitgeber hat nun zum 21.10.15 Insolvenz beantragt. Mir fehlt nun noch die Ausbezahlung der Überstunden vom Monat Fabruar bis Juli. Das sind über 3.000 Euro, netto. Der Grundlohn fehlt nur noch vom Monat September. Urlaubsgeld hatte ich ja eh nur noch für ein 3/4-Jahr zu kriegen. Soweit ich weiß, müsste ich den Grundlohn für September und das Urlaubsgeld von diesem Jahr von der Agentur für Arbeit bekommen. Mit der Bezahlung der Überstunden kann ich aber nicht rechnen. So zumindest, hat man es mir bei meinem alten Arbeitgeber erklärt. Für die Arbeitnehmer, die zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens noch bei dem Arbeitgeber beschäftigt waren, würde ich das auch so glauben. Wäre die Frage, ob für mich, welcher das Arbeitsverhältnis zum 30.09.15 gekündigt hat, das auch gilt, oder ob ich am Tag des Ausscheidens das ganze noch ausstehende Gehalt hätte bekommen müssen. Wenn ja, wäre die nächste Frage, ob ich das dann u.U. vor Gericht einklagen muss.

Vorab vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß an Alle

Antwort
von nessahasi94, 17

Ja und ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten