Frage von MakeARainbow, 125

Bezahlt die Bundeswehr einem den Führerschein?

Liebe Community! Hab mal gehört, dass die Bundeswehr einem den Führerschein bezahlt, wenn man für den Bund arbeiten will, stimmt das? Ich gehe zur zeit noch nur schule, habe aber vor in 2 jahren (nach meinem abitur) bei der Bundeswehr dual zu studieren (Verwaltung). Dementsprechend würde ich da dann auch gerne arbeiten, denn das ist mein traumberuf und mein Ziel...aber leider wohne ich derzeit auf dem land (bei meinen eltern) und hier fahren weder bus noch bahn und ich könnte nicht mal annähernd in die Nähe der Bundeswehr kommen :/ Daher die Frage: unter welchen Voraussetzungen kann ich kostenlos (?) Einen Führerschein beim / vom Bund machen?

Ps: Aufgrund meiner wohnbedingten Lage kann ich auch schlecht jobben gehen um mir den Führerschein selbst zu bezahlen, denn ohne auto ist man der natur ausgeliefert :D und von meinen eltern kann ich leider auch keine Unterstützung erwarten :'(

Danke im voraus

Expertenantwort
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 75

Nein, die Bundeswehr bezahlt einem natürlich nicht den privaten Führerschein - auch wenn Du am A... der Welt ganz hinten wohnst :-)

Bei der Bundeswehr kann man dann einen Führerschein machen (und zwar bei Bundeswehrfahrschulen), wenn der eigene Dienstposten die Benutzung eines bestimmten Kraftfahrzeugs notwendig macht. Das ist z.B. der Kraftfahrer in einem Logistik-Bataillon, der wird einen Lkw-Führerschein machen, oder der Panzerfahrer eben einen entsprechenden Führerschein für Kettenfahrzeuge etc.

Es gab vor Jahrzehnten in der Bundeswehr die Situation, dass man quasi grundsätzlich einen Lkw-Führerschein machen konnte (auch ohne echten dienstlichen Bedarf), aber das ist sehr lange her.

Für den Fall, dass Du als Kraftfahrer bei der Bw eingesetzt werden solltest und dafür den Pkw-Führerschein brauchst, wirst Du diesen eben auf einem Lehrgang erwerben. Aber eben NUR dann...

Wenn ich Dich übrigens richtig verstehe, möchtest Du eine zivile Laufbahn bei der Bundeswehr starten, nicht als Soldat? Dann kannst Du die Nummer ohnehin knicken - für ihre Zivilangestellten führt die Bundeswehr keine Fahrausbildungen durch.

Kommentar von MakeARainbow ,

Vielen dank für die ausführliche Antwort :) ...wirft nur leider meine ganzen zukunftspläne durcheinander :( verdammt :D

Kommentar von jbinfo ,

Für Zukunftspläne muss man heute sehr flexibel sein. Da kannst / solltest du schon mal drüber nach denken.

Antwort
von MadXMario, 64

Soweit ich mich erinnern kann, war die Option nur für die eigentlichen Soldaten gedacht und es musste sich natürlich auch für den Bund rentieren, das heißt, dass du das nur als SaZ (Soldat auf Zeit) und nicht als FWdl (Freiwillig Wehrdienstleistender) machen kannst. Aber informiere dich bei sowas lieber bei deiner nächsten Bundeswehrdienststelle.

Kommentar von MakeARainbow ,

Werd ich tun, danke :)

Antwort
von jbinfo, 46

Nur weil du dort studieren willst und die Kaserne nicht erreichst, bekommst du noch keinen F-Schein bezahlt. Das war früher aber auch nicht anders.

Wenn du in der entsprechenden Einheit als Fahrer eingesetzt werden könntest, wirst du die Möglichkeit bekommen. Da du aber wohl lieber in der Verwaltung dort arbeiten möchtest, wird das wohl eher nichts. Aber als SAZ verdienst du schon ganz gut und kannst davon dann auch den F-Schein problemlos bezahlen.

Kommentar von MakeARainbow ,

Nur wie soll man anfangen irgendwo zu arbeiten ohne dahin zu kommen? XD das müsste man vllt auch bedenken ;)

Kommentar von jbinfo ,

Das musst du bedenken und sonst keiner.

Außerdem ist dir doch noch gar nicht bekannt wo du überhaupt eingesetzt wirst. Das ist meistens nicht im Nachbarort sondern kann quer durch Deutschland geschehen.

Schau mal hier:

www.bwkarriere-event.de/fb/bw_karrierereiter/

Dort bekommst du alle Infos die du für deine BW-Karriere brauchst.

Antwort
von toylex, 31

Wenn du bei der BW in der Inst-Kp oder den Feldjägern eingesetzt wirst, hast du vielleicht die Möglichkeit den Führerschein zu machen der dann auch auf den Privaten umgeschrieben werden kann. Wie du die Kaserne erreichst ist denen relativ egal, wie jedem anderen Arbeitgeber auch.

Wie auch schon geschrieben, wer Zukunftspläne umsetzen möchte muss flexibel sein. Da bezieht sich aber auf alle Branchen.

Antwort
von Alopezie, 48

Auch wenn du ein Schein hast, Wer bezahlt das Auto?

Kommentar von MakeARainbow ,

Das könnte ich leihen ;) also das wäre nicht das Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community