Bezahlt die Aok so etwas? Wie mache ich das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du ist 19 und wohnst noch zuhause?

Bei wem bist du versichert, oder arbeitest du schon und wieso hast du letztes Mal eine Rechnung bekommen? Warst du dort als Privatpatient?

Gehe zu deiner Kasse hin und erkundige dich, wie das mit den Kosten ist.

Die Zuzahlung pro Tag muss ein Patient auch bezahlen, wenn er ins normale Krankenhaus muss, wenn du das mit der Rechnung meinst.

Ganz verheimlichen kannst du das nicht, wenn du noch zuhause wohnst.

Wenn du in der Psychiatrie bist, dann brauchst du in der Zeit zuhause kein Geld und dann solltest du das Geld zusammenbekommen.

Oder von was lebst du zuhause?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst den eigenanteil zahlen müssen, sofern du keine Befreiung bekommen hast.

Das ist laut der Arzthelferin meines Hausarztes immer dann möglich, wenn ein Mensch ohne Einkommen eine chronische Krankheit hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derdorfbengel
07.08.2016, 20:29

Als zumutbarer Eigenanteil gelten 4% des Einkommens. Dabei ist das angesetzte Mindesteinkommen die Sozialhilfe/ALG II. "Ohne Einkommen" gibt es nicht. Damit hättest Du Eigenanteile von maximal ca. 190 Euro pro Jahr zu entrichten.

Unter bestimmten Umständen kann die Hälfte massgeblich sein.

Eine Befreiung auf Null gibt es aber nicht.

0
Kommentar von Schneefall222
07.08.2016, 21:45

Das mit den folgenden 4% stimmt nicht. Bei Hartz IV/Grundsicherung ist die Belastungsgrenze bei 1%.

0
Kommentar von Schneefall222
07.08.2016, 21:46

Das war bei bekannten mit Arbeit und Grundsicherung als Vorauszahlung für das Jahr 2016, 48,48 Euro.

0
Kommentar von Seanna
08.08.2016, 00:00

Zumutbar sind 2%, bei chronischer Krankheit DIE LÄNGER ALS EIN JAHR BESTEHT und auch in Behandlung ist (!) kann auf 1% reduziert werden. Gemessen wird bei Familienversicherung aber am Gehalt des Versicherten. Also des Vaters. Insofern wird es auf die 280€ für 28 Tage raus laufen.

0

Was meinst du denn mit akuter Psychiatrie?

Ich glaube, dass man als volljährige Person 10€ pro Tag zahlen muss, aber nicht als minderjähriger. Sicher bin ich mir aber nicht. Du kannst ja auch mal anrufen und nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Susanel

ich kenne zwar deine Vorgeschichte nicht, aber ich stell mir die Frage, warum du in eine akute Psychatrie willst. Wenn du noch bei deinem Vater wohnst und du kein Einkommen hast, bist du bei der Kasse familienversichert über deinen Vater. Wenn du nun kein gutes Verhältnis zu deinen Vater hast, solltest du dir Hilfe holen und die werden dann schon wissen ob ein akuter Psychatrieaufenthalt für dich das beste ist. Stell dir diesen Weg nicht so einfach vor. Aber wie gesagt, ich weiß deine Vorgeschichte nicht. Dein Vater wird das auf jeden Fall mitbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man ins Krankenhaus etc. geht, kostet das einen Eigenanteil von 10 € täglich und zwar die ersten 30 Tage. Danach kostet es nichts mehr! Du wirst also wieder eine Rechnung bekommen. Die AOK zahlt den Eigenanteil nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
07.08.2016, 18:36

Das gilt nicht für 30 Tage, sondern für 28 Tage - habe ich soeben nachgeschaut.

0

Möglicherweise schon,nur nicht so schnell und so leicht wie du denkst,aber das wirste schon mitbekommen,ja ein sogenannter Eigenanteil wird schon gefordert 10 Euro pro Tag mal 2 Wochen wenn keine Zuzahlungsbefreiung vorliegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
07.08.2016, 18:37

Die Zuzahlung wird für höchstens 28 Tage gefordert, nicht für 2 Wochen! Habe ich eben nachgeschaut.

0