Frage von sarah42109, 193

Bezahlt die AOK das Fitnessstudio?

Hallo, ich hätte da einmal eine Frage für eine Freundin von mir. Sie ist fast 17 Jahre alt wiegt ungefähr 92 kg bei einer Größe von 167cm. D.h. sie ist stark Übergewichtig (adipositas Grad 1). Aus finanziellen Gründen kann sie sich das monatliche Gebühr eines Fitnessstudios nicht zahlen da die Mutter alleinerziehend ist und Harz IV Empfängerin ist. Sie jedoch würde gerne ins Fitnessstudio um abzunehmen und sport zu treiben. Eine Kur war schonmal in Planung funktionierte jedoch nicht da sie zZ ihr Abi macht. Von daher würde ich gerne wissen, ob die AOK die Kosten für ein Fitnessstudio übernimmt ? LG Sarah

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für übergewicht, 113

Hallo! Das übernimmt die Krankenkasse nicht und es geht auch anders. Ein Beispiel das noch krasser ist : 

Habe eine Dame im Bekanntenkreis, die war mit 20 Jahren total unzufrieden und merkte jede Treppe.

Sie hat dann innerhalb von 18 Monaten nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 14 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern, keine Diät, normal gegessen.

Inzwischen läuft sie sogar Ultramarathon, auch mal 100 km, und ist richtig mit sich zufrieden.Sie hat weder an der Ernährung noch sonst wo etwas verändert, nur mit dem Rauchen aufgehört.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von muschmuschiii, 137

Man kann auch ganz wunderbar ohne Fitness-Studio abnehmen ..... indem man seine Ernährung umstellt.

Auch zum Sport treiben braucht man es nicht ..... Radfahren, joggen und Nordic Walking sind kostenlos!

Kommentar von H2Onrw ,

Die erste vernünftige Antwort! Danke!

Antwort
von Erdbeerregen, 118

Ich denke nicht. Denn zum Sport machen ist die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio nicht nötig. Außerdem wohnt sie noch bei ihren Eltern, oder? Zu Hause bzw. draußen geht das auch.
Was ich mir noch maximal vorstellen könnte wäre, dass sie ihr eine Ernährungsberatung ect. zahlen. Aber da kenne ich mich nicht so aus, am besten direkt nachfragen.

Antwort
von Paul377, 85

Das kann gut sein das sich die AOK an den Kosten beteiligt. Je nachdem, wenn ein Arzt es befürwortet kann so etwas auch über Training an den Geräten stattfinden und dann zahlt die AOK. Gruß Paul

Antwort
von TorDerSchatten, 83

Nein, Fitnessstudio wird schon lange nicht mehr bezuschusst. Sie kann aber auf eine Kur für übergewichtige Jugendliche gehen, das muß der Hausarzt beantragen und das zahlt dann die Kasse.

Antwort
von Mignon4, 78

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube nicht, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Ein Fitnessstudio ist auch nicht zwingend erforderlich zum Abnehmen. Zuerst muß sie ihre Ernährung umstellen. Sie kann zunächst spazieren gehen und sich steigern und joggen. Das ist kostenlos. Gymnastik kann man auch zu Hause kostenlos machen. Die Übungen für Bauch, Beine, Po und andere Körperregionen zum Aufbau von Muskeln kann sie im Internet ergooglen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...

Antwort
von Jana35MUC, 66

Das Problem bei den Kassen ist oft, daß die freiwillig gar nichts zahlen...Deine Freundin braucht eine Verschreibung vom Arzt. Wenn Fitnesstraining indiziert ist, also notwendig, muss die Kasse zahlen. Ich habe aber keine Ahnung, ob das in der Medizin als notwendig zum Abnehmen erachtet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community