Frage von Capcord, 57

Bezahlt das Jobcenter mir auch die Wohnung außerhalb des Kreises und können Unterlagen vom Jobcenter an das nächste weiter gegeben werden?

Hallo zusammen,

wegen massiver Probleme zuhause, weswegen ich auch schon 2 Psychatrie Aufenthalte hatte, bin ich zum Sozial, Jugendamt und Jobcenter gegangen. Bin 22, keiner Ausbildung, Abitur. Studium möchte ich nach der Problematik wieder beginnen.

So:

Jobcenter bewilligt mir ne Wohnung die ich aber selbst suchen muss. Nur gibs für diesen Maximalpreis keine Wohnung hier im Kreis. Weshalb ich mich nach Wohnungen in einem komplett anderen Landkreis suche. Köln zum Beispiel. Das ist auch ein anderes Bundesland als in dem ich jetzt lebe.

Da ich keinen erreicht bekomme aber noch zum Wochenende für die Suche eine Antwort brauche frage ich euch. Kann ich mir den Zettel für eine Wohnung in Köln ausfüllen lassen? Darf ich soweit weg von dem Jobcenter wo ich mich gemeldet habe eine Wohnung suchen? Geben die, die Unterlagen dann weiter an das zuständige Jobcenter? Kommt es zu Zahlungslücken?

Desto mehr ihr mir hier weiterhelfen könnt desto besser danke euch im vorraus! :)

Müsste im Idealfall Montags alle Papiere abgeben, kriege keinen an die Strippe und auf Email antwortet mir leider keiner. Deswegen wär es ganz gut zu wissen ob ich in Köln, oder sonst wo, dieses Wochenende nach einer Wohnung suchen kann.

Danke euch!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 52

Denkst du in einer Stadt wie Köln, wären die Mieten günstiger?

Du kannst also nur am Wohnort einen Antrag stellen.

Einen Umzug genehmigt das JobCenter nur wenn dieser für ein konkretes Arbeitsplatzangebot notwendig ist.

Ansonsten kannst du, wenn du es dir leisten kannst, deinen Wohnsitz in der gesamten EU frei wählen.

Kommentar von Capcord ,

Ja, genau das denke ich. Ich habs ja auch schon verglichen.

In Köln gibt es günstigere Gegende, wobei ich von Nippes z.B. abrate. In meiner jetztigen Stadt, obwohl sie sehr klein ist, sind die Mieten sehr hoch. Vergleichbar mit Preisen in der Kölner Innenstadt. Da wir zur Grenze an Luxemburg stehen und das die Immobilienpreise hochdrückt auch durch die Pendler/Luxemburger. Außerdem ist das Wohnungsangebot hier mit nur 8 aktuellen Wohnungsanzeigen SEHR klein.

Der Umzug wurde genehmigt, da meine Familienverhältnisse alles andere als Rosig sind ohne zu übertreiben. Und weil ich auf einem Dorf lebe, hier bin ich auf Fahrtmöglichkeiten angewiesen bzw. auf meine Mutter, die mir aber eventuell noch den "bösen Finger" zeigt wenn ich Sie frage ob Sie mich zum Vorstellungsgespräch fährt. 

Ich erfüll jede Bedingung. Nur eben oben die zwei Fragen bleiben ein Rätsel, wenn du mir also weiterhelfen kannst wäre ich für jede sinnvolle Antwort dankbar.

Kommentar von DerHans ,

Dein jetziges zuständiges JobCenter hat sicher nichts dagegen, wenn du dir einen anderen Wohnort suchst. 

Das nennt man "vertreibende Hilfe"

Eine aufnehmende Kommune sieht das natürlich ganz anders.

Kommentar von Capcord ,

Gut sowas in der Art dachte ich mir schon danke! Habe auch grade noch vor Ihrem Feierabend eine Antwort Mail erhalten.

Ist ja nicht der Fall das ich nicht will sondern nicht kann. Sobald die Wohnung gestellt ist soll ich beim ÜAZ anfangen wo mir Grundkenntnisse gezeigt werden mit Chance auf einen Arbeitsvertrag. Die erste Zeit werde ich als Maßnahme von daher sowieso Arbeiten, kriege dann halt mein "Gehalt" bzw. Leistung vom Jobcenter.

Dann muss ich wohl noch etwas Geduld haben und mir hier im Kreis was suchen. Beim nächsten Termin werd ich dann die Wohnungssuche ansprechen.

Dank dir für die schnelle diskrete Antwort!

Antwort
von DODOsBACK, 39

Vergiss solche Nacht- und Nebelaktionen. Grundsätzlich KANNST du innerhalb Deutschlands umziehen - aber das geht üblicherweise nicht von jetzt auf gleich. Außerdem brauchst du gute Gründe - und die Schwachsinnsidee, dass es ausgerechnet in Köln leichter ist als anderswo, eine Wohnung im Budget zu finden, solltest du ganz schnell vergessen!

Geh am Montag aufs Amt und kläre dort, was alles nötig wäre, um dir nicht nur eine Wohnung (U25 wahrscheinlich eher nur ein Zimmer) in Köln zu bezahlen, sondern auch Umzug und Kaution!

Und überleg dir, ob das Arbeitsamt überhaupt der richtige Ansprechpartner ist - wenn du studierst, hast du nämlich keinerlei HartzIV-Ansprüche, sondern musst Bafög beantragen. Würdest du überhaupt welches kriegen? Und auch einen Studienplatz in Köln???

Sorry, aber für mich klingt das eher nach einer spontanen Idee als nach einem richtigen Plan. Denk vernünftig über alles nach, geh die verschiedenen Alternativen durch und entscheide dich DANN...

Antwort
von Carl5, 4

man muss sich an das Jobcentr wenden an dem neuen Wohnort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community